4.12.2011: Jan Assmann erhält Thomas-Mann-Preis 2011.

Der Ägyptologe Jan Assmann wurde am Sonntag, den 4. Dezember 2011 mit dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Der mit 25.000 Euro dotierte Literaturpreis wurde ihm im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der Münchner Residenz übergeben. Assmann beschäftigte sich in seiner Arbeit wiederholt mit der Ägyptologie in den Joseph-Romanen.

Der Literaturpreis wird in dieser Form seit 2010 von der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste gestiftet. Im vergangenen Jahr wurde die kürzlich verstorbene Autorin Christa Wolf mit dem Thomas-Mann-Preis in Lübeck ausgezeichnet.

Jan Assmann wurde 1938 geboren. 30 Jahre lang war er Professor für Ägyptologie in Heidelberg. Seit 2003 lehrt er als Honorarprofessor Allgemeine Kulturwissenschaft in Konstanz. Assmann leitete Forschungsreisen im In- und Ausland. Gemeinsam mit seiner Frau, der Literaturwissenschaftlerin Aleida Assmann, veröffentlichte er zahlreiche Bücher. Für seine Arbeit und Publikationen erhielt Jan Assmann viele Ehrungen und Preise.

Der Romanzyklus „Joseph und seine Brüder“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen. Vier Romane kosten als Sonderausgabe in einem Band 25 Euro.

„Joseph und seine Brüder“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.