Alice Schwarzer: Lebenslauf

In ihrer Autobiografie „Lebenslauf“ beleuchtet Alice Schwarzer ihr facettenreiches Leben. Was hat sie geprägt? Wie konnte sie zu der Person werden, die sie heute ist? Der Leser erfährt viel Unbekanntes über die private und die öffentliche Person Alice Schwarzer.

Schwarzer wuchs als uneheliches Kind bei ihren Großeltern auf. Das Verhältnis zur Mutter war angespannt, ihr liebevoller Großvater und ihre politisierende Großmutter hatten einen großen Einfluss auf das Kind. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung studierte Schwarzer und machte Karriere als Journalistin bei den Düsseldorfer Nachrichten und als Herausgeberin der Zeitschrift „Pardon“. In Paris lernte sie die von ihr verehrte Simone de Beauvoir kennen. In „Lebenslauf“ erinnert sie auch an die Aktion, die sie berühmt gemacht hat: „Frauen gegen § 218“ und an ihren Bestseller „Der kleine Unterschied und seine großen Folgen“. Zahlreiche Fotos aus dem privaten Archiv ergänzen das Buch.

Alice Schwarzer wurde 1942 in Wuppertal geboren. 1977 gründete sie die Zeitschrift „EMMA – das politische Magazin von Frauen“. Sie ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Bücher und Essays.

Die Autobiografie „Lebenslauf“ erscheint beim Kiepenheuer & Witsch Verlag und kostet 22,99 Euro.

„Lebenslauf“ von Alice Schwarzer bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.