Mo Yan - Der Überdruss

Der Nobelpreis für Literatur 2012 geht an den chinesischen Schriftsteller Mo Yan

Mo Yan - Der Überdruss
Mo Yan – Der Überdruss

Am 11. Oktober 2012 wurde der diesjährige Nobelpreisträger für Literatur in Stockholm bekannt gegeben: Mo Yan. Der chinesische Schriftsteller wird den mit umgerechnet etwa 930.000 Euro dotierten Literaturpreis am 10. Dezember in Stockholm entgegen nehmen.

Mo Yan feierte Ende der 80er-Jahre mit den Novellen „Das rote Kornfeld“ auch international große Erfolge. Die Verfilmung des Zyklus wurde 1988 auf der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Regie führte Zhang Yimou. Mo Yan thematisiert in seinen Romanen, Novellen und Kurzgeschichten das entbehrungsreiche Leben der Menschen auf dem Land, den Druck, dem sie immer wieder von vorne Stand halten müssen und die großen und kleinen Schwierigkeiten des Alltags. Mo Yans Sprache und sein Stil sind gelassen, humorvoll und dem „magischen Realismus“ nahe.

Mo Yan, der mit bürgerlichem Namen Guan Moye heißt, wurde 1955 in der Provinz Shandong geboren. Der Schriftsteller galt seit einiger Zeit als aussichtsreicher Anwärter auf den Nobelpreis für Literatur. Die meisten Romane Mo Yans sind beim Schweizer Unionsverlag erschienen.

Der Roman „Der Überdruss“ ist beim Unionsverlag erschienen und kostet 16,95 Euro.

„Der Überdruss“ von Mo Yan bei Weltbild.de bestellen. Der Titel ist ab dem 19.10. lieferbar.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.