Ron Leshem: Der geheime Basar

Der junge Erstsemestler Kami zieht vom Land in die brodelnde Hauptstadt Teheran zu seiner Tante Zahra, eine ehemalige Filmdiva, und ihren beiden Freunden Frau Safureh und dem schwulen Babak. Mithilfe von Kamis Laptop eröffnen sich für die vier via Internet ganz neue Freiheiten. Mit der abenteuerlustigen Ministertochter Nilüfer erlebt Kami die hitzige Atmosphäre der geheimen Basare, auf denen man alles bekommt, was unter dem rigiden, streng religiösen  Regime verboten ist. Das exzessive Partyleben des jungen Liebespaares führt jedoch dazu, dass das bunte Treiben von den Mullahs nicht unbemerkt bleibt.

Ron Leshem wurde 1976 in der Nähe von Tel Aviv geboren, arbeitete als stellvertretender Chefredakteur der Zeitung „Maariv“ und arbeitet heute in der Programmdirektion bei „Channel Two“. Sein Debütroman „Wenn es ein Paradies gibt“ wurde mit dem Sapir-Preis geehrt, machte ihn international bekannt und wurde unter dem Titel „Beaufort“ verfilmt. Sein neuester Roman „Der geheime Basar“ erschien 2009 auf Hebräisch, 2011 auf Deutsch.

Der Roman „Der geheime Basar“ ist im Rowohlt Verlag erschienen und kostet 22,95 Euro.

„Der geheime Basar“ bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.