Bernard Cornwell: 1356

Bernard Cornwell: 1356
Bernard Cornwell: 1356

Unter dem minimalistischen Titel „1356“ erscheint die deutsche Erstausgabe des neuesten Werks von Bestseller-Autor Bernard Cornwell, das in Englischer Originalsprache bereits letztes Jahr im September veröffentlicht wurde.

Schauplatz ist diesmal Frankreich vor dem Hintergrund des 100-jährigen Krieges. Thomas of Hookton, der öffentlich als „Der Bastard“ bezeichnet wird, ist ein geübter und gewandter Bogenschütze aus England. Die Kriegswirren trieben ihn in die Gascogne, um ein Gruppe von Söldnern anzuführen. Unversehens stößt sein Söldnertrupp auf die flüchtende Ehefrau eines widerwärtigen französischen Adelsträgers und bringt die Entlaufene zurück. Als der adlige Ehemann allerdings versucht, Hookton und seiner Mannschaft mit wertlosen Münzen abzuspeisen statt des versprochenen Lohns, trifft Thomas eine folgenschwere Entscheidung: Er nimmt das Edelfräulein Bertille wieder mit – und gewinnt einen erbitterten Erzfeind im gekränkten Ehemann der Frau!

Doch Thomas hat noch mehr Probleme zu lösen: Edward, der Prince of Wales, versammelt ein Heer. Doch bevor Hooktan mit seinem Söldnertrupp dem Prinzen im Kampf zur Seite stehen darf, muss er eine sagenhafte Klinge namens „La Malice“ (die Bosheit) finden, die ihren Träger Unbesiegbarkeit verleihen soll. Das Schwert soll einst dem Heiligen Petrus gehört haben, der damit Christus verteidigt hatte. Doch was hat es mit dem Schwert wirklich auf sich?

Allerdings weiß nicht nur Thomas um die Sage von „La Malice“, sondern auch allerlei Spitzbuben, Gauner und fragwürdiges Gesindel. Auch sie machen sich am Vorabend der gewaltigen Schlacht, in der sich die Engländer gegen die gewaltige Übermacht der Franzosen behaupten müssen, auf die Suche nach dem heiligen Schwert. Darunter auch Thomas´erbitterte Feinde. Doch kann Thomas ihnen zuvor kommen und das Schwer als erstes finden? Das Ergebnis der Suche wird auch das Ergebnis der Schlacht bestimmen!

Bernard Cornwell wurde 1944 in London geboren, wuchs aber in Wessex auf. Er war viele Jahre als Reporter für das BBC-Fernsehen tätig, bis er 1980 mit seiner Frau nach Amerika zog, wo er heute noch lebt und schreibt. In England und den USA machte sich Cornwell einen Namen mit seiner Romanreihe über die napoleonischen Kriege rund um den Romanhelden Richard Sharpe. In Deutschland erlangte er durch seine großartige Artus-Trilogie Berühmtheit.

Der Historische Roman „1356“ von Bernard Cornwell wird als gebundene Ausgabe zusammen mit dem zugehörigen Hörbuch Ende Januar auf Weltbild.de erscheinen. Jetzt schnell vorbestellen!

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.