Christos Tsiolkas: Nur eine Ohrfeige

„Nur eine Ohrfeige“ heißt der preisgekrönte kritische Gesellschaftsroman des australischen Schriftstellers Christos Tsiolkas.

Ein sonniger Tag im australischen Melbourne. Hector, ein griechischer Einwanderer mit Machoallüren, und seine bildhübsche indische Frau Aisha haben ihre engsten Freunde und ihre Familien zu einer Gartenparty eingeladen. Trotz kultureller und gesellschaftlicher Unterschiede amüsieren sich alle prächtig. Nur der dreijährige Hugo, das verzogene Balg von Aishas bester Freundin Rosie, das immer noch von seiner Mutter gestillt wird, geht jedem auf die Nerven. Doch dann verpasst Harry, Hectors impulsiver Cousin, dem verhätschelten Jungen eine Ohrfeige um ihm Einhalt zu gebieten. Einem fremden Kind eine Ohrfeige zu verpassen? Kann das richtig sein? Der Freundeskreis spaltet sich in zwei Lager, und immer neue menschliche Abgründe tun sich auf. Die anfängliche Illusion einer heilen Welt verpufft, zurück bleibt die harte Realität zwischen Sex, Drogen, Gewalt und Affären.

Der 1965 in Melbourne geborene Autor, Christos Tsiolkas, verfasst neben Romanen auch Theaterstücke und Drehbücher. Die englische Originalausgabe von „Nur eine Ohrfeige“, „The Slap“, wurde 2009 mit dem Commonwealth Writers Prize für den besten Roman in Südostasien und der südpazifischen Region gekrönt. Die Verfilmung des gesellschaftskritischen Romans wurde 2011 im australischen Fernsehen ausgestrahlt.

Der Roman „Nur eine Ohrfeige“ von Christos Tsiolkas ist bei Klett-Cotta erschienen. Die gebundene Ausgabe ist zu 24,95 € erhältlich, das e-book zu 18,99 €.

„Nur eine Ohrfeige“ von Christos Tsiolkas bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...
Christos Tsiolkas: Nur eine Ohrfeige, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.