Jess Kidd - Der Freund der Toten

Der Freund der Toten von Jess Kidd

„Ein umwerfendes literarisches Debüt … voll beißendem Humor“ (Daily Express): Der Freund der Toten wird von Jess Kidd auf eine äußerst unterhaltsame Reise geschickt.

Der Freund der Toten – Inhalt

Fremde sind im irischen Mulderrig nicht willkommen. Das muss auch der abgerissene Gelegenheitsdieb und Hippie Mahony erfahren, der zwar sympathisch wirkt, aber in den Augen der Einheimischen etwas beunruhigend Vertrautes an sich hat.

Jess Kidd - Der Freund der Toten
Jess Kidd – Der Freund der Toten

Die Dorfbewohner werden Mahony gegenüber nicht freundlicher, als sie den Grund seines Besuches erfahren. Er will das mysteriöse Verschwinden seiner Mutter vor 26 Jahren aufklären. Sie war damals blutjung und Mahony glaubte bisher, sie habe ihn aus Desinteresse in einem Dubliner Waisenhaus abgegeben. Nun hat er aber aus einem Brief erfahren, dass alles ganz anders gewesen sein könnte.

„Dein Name ist Francis Sweeney. Deine Mammy war Orla Sweeney. Du bist aus Mulderrig, County Mayo. Das ist ein Foto von dir und ihr. Zu deiner Information: Deine Mammy war die Schande von Mulderrig, deshalb hat man sie dir genommen. Sie lügen alle, also sei auf der Hut und zweifele nicht daran, dass deine Mammy dich geliebt hat.“

Nur die gebrechliche, exzentrische und scharfzüngige Mrs. Cauley hilft Mahony bei seiner Spurensuche. Denn die alte Frau ist schon lange davon überzeugt, dass seine Mutter brutal ermordet wurde und jeder im Dorf darüber Bescheid weiß. Da aber niemand darüber reden will, heckt das ungleiche Paar einen raffinierten Plan aus, um die Zungen zu lösen …

Jess Kidd – die Autorin

In London wurde Jess Kidd 1975 geboren, in einem Dorf an der irischen Westküste verbrachte sie einen Teil ihrer Kindheit. An der St. Mary’s University im Londoner Stadtteil Twickenham studierte sie Literatur. Derzeit lebt sie wieder in London und arbeitet an ihrem zweiten Roman.

GD Star Rating
loading...
Der Freund der Toten von Jess Kidd, 4.3 out of 5 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.