Der Preis der Leipziger Buchmesse 2012 in der Kategorie Sachbuch/Essayistik geht an den Historiker Jörg Baberowski

Preis der Leipziger Buchmesse 2012Am Donnerstag, den 15. März, wurde der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben. In der  Kategorie Sachbuch/Essayistik durfte Jörg Baberowski für das Sachbuch „Verbrannte Erde: Stalins Herrschaft der Gewalt“ den mit 15.00 Euro dotierten Preis entgegen nehmen.

Wer war Josef Stalin? Was hat er aus seinem Land und seiner Bevölkerung gemacht? Was waren seine Motive? Wie konnte er zu dem werden, der er war? Wer waren seine Helfer? Baberowski hat ein vielseitiges Porträt über Stalins Diktatur geschrieben. Auf eindrückliche Weise schildert er, wie Millionen von Menschen auf grausamste Art verfolgt, misshandelt und vernichtet wurden. Die Hinterlassenschaft nach Stalins Tod war eine misstrauische und zutiefst verunsicherte Gesellschaft.

Jörg Baberowski wurde 1961 geboren. Der Historiker ist Professor für die Geschichte Osteuropas an der Berliner Humboldt-Universität und Autor zahlreicher vielgelobter Sachbücher.

Das Sachbuch „Verbrannte Erde: Stalins Herrschaft der Gewalt“ ist beim C. H. Beck Verlag erschienen und kostet 29,95 Euro.

„Verbrannte Erde: Stalins Herrschaft der Gewalt“ bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.