Ferdinand von Schirach: Tabu

Ferdinand von Schirach: Tabu

Ferdinand von Schirach: Tabu
Ferdinand von Schirach: Tabu

Der neue Roman „Tabu“ von Ferdinand von Schirach beschäftigt sich mit einem Künstler, dem vorgeworfen wird, eine junge Frau getötet zu haben.

Der Videokünstler und Fotograf Sebastian von Eschburg war als Kind Zeuge, als sein Vater sich umbrachte. In seinem künstlerischen Werk setzt er sich seitdem mit diesem frühen Trauma auseinander. Neben starken Farben setzt er auf die Kraft pornografischer Darstellungen und lebt in einer Welt, in der Sein und Schein miteinander verschwimmen. Doch dann wird Eschburg verdächtigt, für den Mord an einer jungen Frau verantwortlich zu sein. Der gewiefte Strafverteidiger Konrad Bieler übernimmt den Fall. Mit ungeahnten Folgen für seine eigene Person. Mit „Tabu“ ist Schirach eine dramatische und atmosphärisch dichte Justizgeschichte gelungen.

Der Schriftsteller und Strafverteidiger Ferdinand von Schirach wurde 1964 in München geboren und lebt in Berlin. Seit seinem Durchbruch mit dem 2009 erschienenen Justizroman “Verbrechen” ist Schirach nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken. Auch die Romane “Schuld” und ”Der Fall Collini” verfestigten seinen Ruhm.

Der Roman „Tabu“ ist bei Piper erschienen und kostet als gebundenes Buch 17,99 Euro und als eBook 13,99 Euro. Das Hörbuch, gesprochen von Matthias Brandt ist für 19,99 Euro bei Osterwold Audio erschienen.

„Tabu“ von Ferdinand von Schirach bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.