Jens Sparschuh: Im Kasten. Der Roman ist nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2012

Sparschuh-Im KastenIn dem Roman „Im Kasten“ von Jens Sparschuh ist der Protagonist Hannes Felix erst dann richtig zufrieden und ausglichen, wenn die Welt um ihn herum geordnet ist. Allerdings scheitert der Ordnungsfreak Felix ständig an seinen Ansprüchen und so verzweifelt er langsam an sich und seiner Umgebung, woraufhin seine Frau auch lieber schnell verschwindet – nachdem ihr Mann ihr sogar angeboten hatte, ihren Koffer auch optimal zu packen.

Hannes Felix hat sich in der Idee verheddert, für alle Gebiete seiner Umwelt einen Ordnungsmaßstab zu finden – er ist völlig konfus. Das macht sich langsam auch in seinem Beruf bemerkbar, sodass er entlassen wird. Nach ein paar Jahren ohne Arbeit wittert er die Chance seines Lebens. Bei NOAH, einer Firma für „Neue Optimierte Auslagerungs- und Haushaltsordnungssysteme“ sieht Felix sich als Berater in seinem Traumjob angekommen, aber auch hier zeigt sich, dass Felix Probleme mit der Kommunikation hat und nur an das reine Optimieren und Entledigen von überflüssigen Dingen im Kopf hat.  Sogar eine Fusion mit IKEA schwebt ihm vor. Kann das alles gut gehen?

Der Autor und Philosoph Jens Sparschuh wurde 1955 in Chemnitz (ehem. Karl-Marx-Stadt) geboren. Für seine Essays, Hörspiele und Romane wurde er vielfach ausgezeichnet.

Der Roman „Im Kasten“ ist im Kiepenheuer & Witsch Verlag erschienen und kostet 18,99 Euro.

 „Im Kasten“  bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.