Lizzie Doron: Das Schweigen meiner Mutter. Ein berührender Familienroman.

Der Roman „Das Schweigen meiner Mutter“ von Lizzie Doron spielt im Tel Aviv der 50er-Jahre. Das Mädchen Alisa kennt seinen Vater nicht. Auch auf ihren drängenden Wunsch, ihr etwas vom Vater, dem Holocaust oder der Familie zu erzählen, bleibt die Mutter weitgehend stumm. Verzweifelt versucht Alisa auch als Heranwachsende hinter die Geschichte ihrer Familie zu kommen – vergebens. Sie wird Schriftstellerin und begibt sich als junge Frau wieder in das Viertel ihrer Kindheit, in dem überwiegend Überlebende des Holocaust lebten. Dort befragt Alisa alte Freundinnen und Nachbarn und erfährt, dass ihre Mutter den Nachbarn streng verboten hatte, ihr jemals etwas über den Vater zu erzählen. In dem Kibbuz, in dem sich ihre Eltern kennen lernten, findet sie endlich Dokumente, die ihr Aufklärung über ihren Vater verschaffen. Sie beginnt zu verstehen, warum ihre Mutter all die Jahre geschwiegen hat …

Lizzie Doron wurde 1953 in Tel Aviv geboren. Nach ihrem Studium der Linguistik begann sie als Schriftstellerin zu arbeiten. In ihren Romanen beschreibt die preisgekrönte Autorin wie sich die Überlebenden des Holocaust eine neue Existenz in Israel aufbauten.

Der Roman „Das Schweigen meiner Mutter“ ist beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

„Das Schweigen meiner Mutter“ bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.