Martin Walker: Delikatessen. Der vierte Fall für Bruno, Chef de police

Walker-DelikatessenIn dem neuen Roman „Delikatessen“ lässt der schottische Autor Martin Walker seinen sympathischen, köstlich kochenden und friedfertigen Kommissar Bruno bereits zum vierten Mal im Périgord ermitteln. Hinter der malerischen Kulisse des beschaulichen Ortes St. Denis brodelt es nämlich gewaltig …

Zunächst beginnt alles mit einer archäologischen Sensation. Ein deutscher Archäologieprofessor findet die Skelette einer Cro-Magnon-Familie und zieht neue Schlüsse auf die Entstehungsgeschichte des Menschen. Er und seine große Forschergruppe bringen viel Trubel in das sonst so ruhige St. Denis. Und auch die Aktionen der Tiermast-Gegner sorgen für viel Unruhe. Und schließlich wird in der Grabungsstätte eine Leiche gefunden, die noch nicht so alt sein kann. Brunos Ermittlungen weiten sich bis nach Spanien aus. Was hat die ETA mit dem Toten zu tun? Auf einmal ermittelt Bruno nicht mehr in einem bloßen Mordfall …

Martin Walker wurde 1947 geboren. Der schottische Historiker arbeitete viele Jahre als politischer Journalist und Sachbuchautor. Er lebt in Washington und im Périgord. Ebenfalls bei Diogenes erschienen sind die Kriminalfälle :“Bruno, Chef de police“, „Grand Cru“ und „Schwarze Diamanten“. Der Autor ist im Mai auf Lesereise in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Der neue Roman „Delikatessen“ ist beim Diogenes Verlag erschienen und kostet 22,90 Euro.

Den Roman „Delikatessen“ von Martin Walker bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.