Nelson Mandela: Bekenntnisse. Mit einem Vorwort von Barack Obama.

Nelson Mandela ist eine der faszinierendsten Figuren der Weltgeschichte. Sein Kampf als charismatischer Führer der Schwarzen gegen die Apartheit in Südafrika endete 1964 mit seiner Verhaftung. Verurteilt zu lebenslanger Haft wurde er zur Symbolfigur der Antiapartheitsbewegung. 1990 wurde er auf internationalen Druck freigelassen. 1994 gewann er mit dem ANC die ersten demokratischen Wahlen Südafrikas. Piper hat nun ein Buch mit Auszügen aus seinem persönlichen Archiv veröffentlicht. Das Vorwort stammt von US-Präsident Obama.

Der Verlag über den Inhalt:

»Ein Archiv zu haben heißt, ein Schatzhaus haben«, sagt Nelson Mandela. Erstmals macht der Vater der Regenbogen-Nation nun sein privates Archiv zugänglich: »Bekenntnisse« enthält die persönlichen Notizen, Tagebuchaufzeichnungen und Briefe aus über fünf Jahrzehnten seines Lebens. Darunter befinden sich nie veröffentlichte Dokumente wie die bewegenden Briefe an seine Frau Winnie aus der Zeit der Gefangenschaft auf Robben Island; die Korrespondenz mit den engsten Freunden; das Tagebuch, aus dem er nach dem Tod seines Sohnes Thembi die Kraft zum Weiterleben schöpfte; die Notizen und Betrachtungen, die er als erster schwarzer Präsident Südafrikas niederschrieb. Die privaten Schriften Mandelas erscheinen zeitgleich in 28 Ländern.“

Das Buch ist bei Piper erschienen und kostet 22,95 Euro.
GD Star Rating
loading...
Nelson Mandela: Bekenntnisse. Mit einem Vorwort von Barack Obama., 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.