Paulo Coelho: Die Schriften von Accra

Paulo Coelho: Die Schriften von Accra

Paulo Coelho: Die Schriften von Accra
Paulo Coelho: Die Schriften von Accra

In seinem neuen Roman „Die Schriften von Accra“ entführt der brasilianische Bestsellerautor Paulo Coelho seine Leser in das 11. Jahrhundert. Er widmet sich einem historischen Thema: Der Belagerung und blutigen Eroberung Jerusalems durch die Kreuzritter.

Wie sind „Die Schriften von Accra“ entstanden? Auf der Suche nach dieser Frage begibt sich Coelho tief hinein in die Geschichte des ersten Kreuzzuges. Juden, Muslime und Christen lebten friedlich Seite an Seite in Jerusalem, doch am 14. Juli stehen die Kreuzritter vor den Toren der Stadt, der blutige Kampf steht bevor. Kurz zuvor versammelt ein Mann, den alle nur unter dem Namen „der Kopte“ kennen, die Menschen um sich. Der aus Athen stammende Mann ist ein begnadeter Redner und Philosoph, der sein Lebensglück in Jerusalem gefunden hat. In seiner Ansprache geht er nicht auf den anstehenden Kampf ein, sondern beschwört die Männer und Frauen, an ihrem Glauben festzuhalten und ihn weiterzugeben. Mit nur 192 Seiten kommen „Die Schriften von Accra“ aus. Entstanden ist ein dichter Roman, in dem Paulo Coelho Fragen zu den existenziellen Themen des Lebens, der Philosophie und des Glaubens stellen lässt.

Paulo Coelho wurde 1947 in Rio de Janeiro geboren. Mit seinem Mega-Bestseller „Der Alchimist“ begründete er seinen unglaublichen Erfolg. Seine mystischen Romane wurden in mehr als 70 Sprachen übersetzt.

Der Roman „Die Schriften von Accra“ ist bei Diogenes erschienen und kostet 17,90 Euro. Das eBook kostet 15,99 Euro. Das Hörbuch ist für 19,90 Euro (Diogenes) im Handel erhältlich.

„Die Schriften von Accra“ von Paulo Coelho bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...
Paulo Coelho: Die Schriften von Accra, 4.7 out of 5 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.