Peter Buwalda: Bonita Avenue

Peter Buwalda: Bonita Avenue
Peter Buwalda: Bonita Avenue

Mit „Bonita Avenue“ hat der Niederländer Peter Buwalda einen von der Presse viel beachteten und gefeierten Debütroman geschrieben. Jetzt ist die Familiengeschichte auch in deutscher Übersetzung erschienen.

Der erfolgreiche Mathematikprofessor und kürzlich zum Minister ernannte Siem Siegerius erinnert sich an die schönste Zeit seines Lebens zurück, als er mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in der „Bonita Avenue“ in Berkeley lebte. Doch die Gegenwart hat ihn, den inzwischen über 50-Jährigen, und seine Familie eingeholt. Seit langem leben sie im niederländischen Enschede. Im Zentrum des Romans stehen in dieser 40 Jahre umgreifenden Geschichte neben Siem noch dessen Stieftochter Joni und der Fotograf Aaron Beever. Die beiden betreiben eine Pornografie-Seite im Internet, auf die Siem eines Tages stößt. Und dann kreuzt auch sein Stiefsohn Wilbert wieder bei ihm auf, der einen Menschen auf brutale Weise ermordet hat. Und Siem steht vor einem weiteren Problem: ein Unbekannter erpresst ihn. Der Erstlingsroman „Bonita Avenue“ verspricht neben einer ungewöhnlichen Familien-Patchwork-Geschichte hohe Spannung mit vielen actiongeladenen Momenten.

Peter Buwalda (Jahrgang 1971) wurde in Brüssel geboren und lebt in Haarlem. Der Journalist, der für Musik- und Literaturzeitschriften arbeitet, wurde mit seinem Erstlingswerk „Bonita Avenue“ vielfach ausgezeichnet.

Der Roman „Bonita Avenue“ ist bei Rowohlt erschienen und kostet als gebundenes Buch 24,95 Euro und als eBook 21,99 Euro. Das Hörbuch, gesprochen von Axel Milberg, Benno Fürmann und Susanne Wolff, ist bei Random House Audio erschienen und kostet 29,99 Euro.

„Bonita Avenue“ von Peter Buwalda bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.