Renate Dorrestein: Alles voller Hoffnung

Gute Absichten allein reichen nicht. Diese Erfahrung müssen Igor, Fan von Omas Plumpudding, und die Punkerin Lisa machen, als sie ein vermeintlich verlassenes Baby aufnehmen. Igor, ein eher schlichter Charakter, und Lisa, die auf der Straße lebt, schlittern in eine Katastrophe – und da ist auch der Plumpudding von Oma keine Rettung mehr.

Renate Dorrestein wurde 1952 in Amsterdam geboren und arbeitet als Journalistin und Autorin u.a. beim Wochenmagazin Panorama. Ihr Roman „Mein Sohn hat ein Sexleben und ich lese meiner Mutter Rotkäppchen vor“ wurde 2009 unter dem Titel „Meine Familie bringt mich um!“ in Deutschland mit Iris Berben verfilmt. Bis heute verfasste sie über 20 Romane, die auch im Ausland große Erfolge feierten. 1993 erhielt sie die Auszeichnung Annie Romeinprijs.

Der Roman erscheint im C. Bertelsmann Verlag und kostet 17,99 Euro.

„Alles voller Hoffnung“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.