Richard David Precht: „Die Kunst, kein Egoist zu sein“

Nach dem großen Erfolg von „Wer bin ich und wenn ja wie viele? und „Liebe – ein unordentliches Gefühl“ hat Richard David Precht nun ein neues, spannendes Thema in Angriff genommen. In dem Buch „Die Kunst, kein Egoist zu sein“ geht Precht auf die uralte Frage ein: Ist der Mensch gut oder schlecht? Ist er ein Altruist oder ein Egoist? Und vor allem: Was macht manche Menschen hilfsbereit und andere selbstsüchtig?

Der Autor, seines Zeichens Philosoph und Publizist, sagt selbst über sein neues Werk:

„Meine Absicht war es, ein Buch zu schreiben, dass sich sowohl philosophisch mit Moral beschäftigt als auch moralpsychologisch. Außerdem zieht das Buch aus den Überlegungen Schlüsse für unser gesellschaftliches Leben heute. Das heißt, es ist ein sehr ehrgeiziges Buch, das sich zwar mit Moralphilosophie intensiv auseinander setzt, aber immer im Hinblick darauf: Was bedeutet das praktisch? Und was könnte man in dieser Gesellschaft besser machen? Denn je genauer wir die Natur des Menschen in moralischer Hinsicht kennen, umso mehr Möglichkeiten haben wir, die Spielräume für das „Gute“ zu erweitern und für das „Schlechte“ zu verkleinern.“

Das Buch ist bei Goldmann erschienen und kostet 19,99 Euro.

„Die Kunst, kein Egoist zu sein“ bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.