David Precht: Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern

Richard David Precht: Anna, die Schu­le und der liebe Gott

David Precht: Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern
Richard David Precht: Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern

In seinem neuen Sachbuch „Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern“ beschäftigt sich Erfolgsautor Richard David Precht mit der Zukunft der heutigen Schulkinder. Seine Sorgen sind groß.

Was ist bloß aus dem Lernen fürs ganze Leben geworden? Precht zieht in seinem Sachbuch einen großen Bogen von der Bildungsreform Wilhelm von Humboldts (1809) bis heute, um die Entwicklung des deutschen Schulsystems zu veranschaulichen. Hatten in den 1960er-Jahren noch alle Kinder mehr oder weniger die selben Chancen an den Schulen, hat sich dieser Zustand seit Mitte der 90er-Jahre dramatisch verändert. Obwohl sich Politik und Bildungseinrichtungen einig sind, dass es so nicht weiter gehen kann, fehlen noch immer die konkreten Lösungsansätze. Precht plädiert für eine neue Form der Schule und der Wissensvermittlung. Er wünscht sich einen Ort, an dem es nicht darum geht, dass Kinder funktionieren, sondern vielmehr ihre individuellen Stärken entdecken können. Nur so, sein Fazit, sind sie bereit für neue Einflüsse und entdecken ihre eigene Kreativität, Teamgeist und Tatendrang. Darüber hinaus stützt Precht sich auf neueste Erkenntnisse aus Psychologie und Pädagogik, die seine Thesen untermauern. In „Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern“ fordert Precht auf unterhaltsame und sarkastische Weise einen grundlegenden Umbau der bestehenden Institutionen.

Der promovierte Germanist Richard David Precht wurde 1964 in Solingen geboren. Seit seinem Erfolg mit dem Sachbuch „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Eine philosophische Reise“ (2007), ist Precht nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken. Im vergangenen Jahr startete das ZDF mit der Sendung „Precht“ eine neue Reihe, in der er sich in loser Folge mit bekannten Leuten des öffentlichen Lebens unterhält. Zuletzt war am 8. April die Schriftstellerin Juli Zeh zu dem Thema „Der getunte Mensch“ zu Gast.

Das Sachbuch „Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern“ ist bei Goldmann erschienen und kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro und als eBook 15,99 Euro. Das Hörbuch, gesprochen von Richard David Precht, ist bei Der HörVerlag erschienen und kostet 19,99 Euro.

„Anna, die Schu­le und der liebe Gott. Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern“ von Richard David Precht bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.