Sahra Wagenknecht: Freiheit statt Kapitalismus

Das viel diskutierte Sachbuch „Freiheit statt Kapitalismus“ der Politikerin und Publizistin Sahra Wagenknecht ist gerade in einer erweiterten Neuauflage erschienen.

Das kapitalistische Wirtschaftssystem sei am Ende, behauptet Sahra Wagenknecht knallhart. Der echte Wettbewerb, das echte Unternehmertum, Leistung und Innovation stünden nicht mehr im Fokus, so die zweite Vorsitzende der Partei DIE LINKE, sondern die Wirtschaft werde ausschließlich von der Finanzlobby und wenigen Global Playern diktiert. Ihr Gegenentwurf: der kreative Sozialismus frei nach dem Grundsatz Ludwig Erhards „Wohlstand für alle!“. Sahra Wagenknecht entwickelt dieses Zukunftsmodell in „Freiheit statt Kapitalismus“ in vielen Details, von der Verstaatlichung marktbeherrschender Unternehmen bis hin zur Umgestaltung der Eigentumsordnung. Außerdem liefert sie neue Denkansätze zur Lösung der Euro-Krise.

„Sahra Wagenknecht zeigt ein tieferes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge als viele Politiker aus Parteien, denen man gemeinhin Wirtschaftsnähe und -kompetenz zuspricht.“ Handelsblatt

“Freiheit statt Kapitalismus“ formuliert den Zweifel, den viele mit sich herumtragen.“ DeutschlandRadio

„Gute Krisenanalyse – Wagenknecht demaskiert die Schwachstellen des globalen Hyperkapitalismus.“ Max Otte

Sahra Wagenknecht, 1969 in Jena geboren, ist Bundestagsabgeordnete der Partei DIE LINKE. Schon 2008 sorgte sie mit ihrer kritischen Veröffentlichung zum Thema Finanzkrise „Wahnsinn mit Methode“ für Aufruhr.

„Freiheit statt Kapitalismus“ von Sahra Wagenknecht ist im Campus Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe kostet 19,99 €. Das e-book ist zu 16,99 € erhältlich.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.