Stephen King: Joyland

Stephen King: Joyland

Stephen King: Joyland
Stephen King: Joyland

Stephen King sorgt wieder für unheimliche Lesestunden. In seinem neuen Roman „Joyland“ versetzt der King of Suspense seine Leser zurück in die Siebzigerjahre, genauer in das Jahr 1973.

Zunächst beginnt alles ganz harmlos, doch innerhalb kurzer Zeit steckt der junge Student Devin Jones bis zum Hals in Problemen. Eigentlich wollte Devon auf der Kirmes Joyland an der Küste North Carolinas sein Studentenbudget ein wenig aufbessern und auf andere Gedanken kommen, nachdem seine Angebetete Wendy kürzlich mit ihm Schluss gemacht hatte. Aber dort, in der Geisterbahn soll einmal eine junge Frau von einem Serientäter ermordet worden sein. Doch nicht nur dieser Vorfall beginnt den Neu-Schausteller Devon zu interessieren. Er lernt den an Multipler Sklerose erkrankten Jungen Mike kennen, der durch seine Krankheit an den Rollstuhl gefesselt ist und den er mitnimmt nach „Joyland“. Doch je weiter Devon seine Nachforschungen betreibt, desto mehr wird „Joyland“ zum Ort des Schreckens. Stephen King at his best!

Der preisgekrönte Bestsellerautor Stephen King war in seinem ersten Leben Lehrer, bevor er mit seinem Debütroman „Carrie“ (1974) zu einem weltweit gefeierten Schriftsteller wurde. Zuletzt erschien 2012 sein in den 60er-Jahren spielender Roman „Der Anschlag“.

Der Roman „Joyland“ ist bei bei Heyne erschienen und kostet als Hardcover 19,99 Euro. Das Hörbuch ist für 19,99 Euro bei Random House Audio erschienen.

„Joyland“ von Stephen King bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.