Terézia Mora: Das Ungeheuer

Terézia Mora: Das Ungeheuer

Terézia Mora: Das Ungeheuer
Terézia Mora: Das Ungeheuer

In ihrem neuen Roman „Das Ungeheuer“ erzählt die diesjährige Preisträgerin des Deutschen Buchpreises, Terézia Mora, die Geschichte eines Mannes, der sich auf eine ungewöhnliche Reise begibt.

Das Leben des Protagonisten Darius Kopp nimmt innerhalb kurzer Zeit eine dramatische Wendung. Erst verliert er seinen gut bezahlten und abwechslungsreichen Job in der IT-Branche und hat von einem Moment auf den anderen eine Menge Zeit. Doch es kommt noch schlimmer, als seine Ehefrau Flora Selbstmord begeht. Das Leben des Darius Kopp kommt regelrecht zum Stillstand. Aber er muss die Urne seiner verstorbenen Frau beisetzen und so macht er sich auf den Weg in ihre ungarische Heimat und begibt sich zugleich auf eine Reise zu seiner eigenen Frau. Wer war sie eigentlich? Was hat es mit dem geheimen Tagebuch auf sich? Wird er mehr über Flora und ihre Herkunft erfahren können? „Das Ungeheuer“ ist ein fast 700 Seiten starker Roman, der zwischen Jetzt und Vergangenheit, Trauer, Verzweiflung und Hoffnung spielt.

Terézia Mora, 1971 im ungarischen Sopron geboren, lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Berlin. Bevor Mora selbst mit ihren Erzählungen und Romanen erfolgreich wurde, war sie eine anerkannte Übersetzerin aus dem Ungarischen. Mit ihrem Debüt-Erzählband „Seltsame Materie“ erhielt sie 1999 u.a. den Ingeborg-Bachmann-Preis. Weitere preisgekrönte Romane und Erzählungen folgten.

Der Roman „Das Ungeheuer“ ist bei Luchterhand erschienen und kostet als gebundenes Buch 22,99 Euro und als eBook 18,99 Euro.

„Das Ungeheuer“ von Terézia Mora bei Weltbild.de bestellen

 
GD Star Rating
loading...
Terézia Mora: Das Ungeheuer, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.