Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara

Buchtipp des Monats März 2017

Ausgezeichnet mit dem Kirkus Prize: Ein wenig Leben von der US-amerikanischen Autorin Hanya Yanagihara ist ein mutiger Roman über Freundschaft als wahre Liebe.

Ein wenig Leben – Inhalt

Auf dem College haben sie sich kennengelernt, seitdem sind sie Freunde. Willem versucht, als Schauspieler Karriere zu machen. Malcolm will als Architekt aus dem Schatten seines erfolgreichen Vaters treten. JB wurde Künstler und stellt die Freundschaft der anderen immer wieder auf die Probe. Jude St. Francis ist das Zentrum der Gruppe, brillant und charismatisch, ein aufopfernd liebender und zugleich doch innerlich zerbrochener Mensch. Als die Ungeheuer aus Judes schmerzhafter Welt nach und nach in Erscheinung treten, werden auch seine Freunde immer tiefer ins Dunkel gezogen … Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Flucht und Segen von Ann-Kathrin Eckardt

Buchtipp des Monats Februar 2017

„Die ehrliche Bilanz meiner Flüchtlingshilfe“ nennt Ann-Kathrin Eckardt ihr Buch Flucht und Segen, das Mitte März 2017 erscheinen soll. Die bekannte Journalistin der Süddeutschen Zeitung ist eine der wenigen authentischen Stimmen in der Flüchtlingsdebatte.

Flucht oder Segen – Inhalt

Ann-Kathrin Eckardt engagiert sich. Und in den ersten Monaten scheint die Flüchtlingshilfe ein guter „Deal“ zu sein, auch wenn man es darauf gar nicht angelegt hat. Man investiert Zeit, ein wenig Geld, ein paar Sachleistungen wie ausrangierte Klamotten. Man erhält Dankbarkeit, erweitert seinen Horizont und den Platz im Kleiderschrank. Aber so bleibt es nicht. Flucht und Segen von Ann-Kathrin Eckardt weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Bourbon Kings von J.R. Ward

Buchtipp des Monats Januar 2017

Topaktuell – der neue Roman von J.R. Ward: Mit Bourbon Kings startet die Bestsellerautorin eine spannende, in den Südstaaten der USA angesiedelte Familiensaga – und erschließt sich damit ein neues Genre.

Bourbon Kings – Inhalt

Seit Generationen sind die Bradfords die „Royal Familiy“ der Bourbon-Welthauptstadt in Kentucky. Reichtum und gesellschaftliches Ansehen hat ihnen der Handel mit Whisky gebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade des privilegierten Lebens auf dem Familiensitz Easterly verbergen sich Intrigen, Skandale und Verrat, skrupellose Machtkämpfe und verbotene Liebschaften. Bourbon Kings von J.R. Ward weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Totenfang von Simon Beckett

Der neue David-Hunter-Thriller von Bestsellerautor Simon Beckett: Totenfang ist der fünfte Fall für den forensischen Anthropologen – und erscheint als Weltpremiere zunächst in deutscher Sprache. Die englische Fassung wird erst 2017 in den Buchhandel kommen.

Totenfang – Inhalt

Der 31-jährige Leo Villiers ist vor mehr als einem Monat spurlos verschwunden. Er stammt aus einer einflussreichen Familie und es heißt, er habe eine Affäre mit der verheirateten Emma Darby gehabt. Auch Emma gilt als vermisst und Leo steht im Verdacht, erst sie und dann sich selbst getötet zu haben. Totenfang von Simon Beckett weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Am Ende aller Zeiten von Adrian J. Walker

Ein postapokalyptischer Roman von Adrian J. Walker: Am Ende aller Zeiten wird ein zuvor ganz normaler Familienvater vor die größte Herausforderung seines Lebens gestellt.

Am Ende aller Zeiten – Inhalt

„Wie weit würdest du gehen – für die, die du liebst?“ Edgar Hill ahnt nicht, dass er diese Frage bald für sich selbst beantworten muss. Er ist Mitte dreißig und hat das Leben einfach satt, ist unzufrieden mit sich und seinem Alltag als Familienvater, Angestellter und Eigenheimbesitzer. Er weiß nur eins: Egal, wie es weitergeht, SO kann das Leben nicht weitergehen. Am Ende aller Zeiten von Adrian J. Walker weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Vegetarierin von Han Kang

Ausgezeichnet mit dem Man Booker International Prize! Die Vegetarierin der koreanischen Schriftstellerin Han Kang ist ein „Plädoyer für ein Recht auf Eigensinn“ (Deutschlandradio Kultur).

Die Vegetarierin – Inhalt

Yeong-Hye ist, laut ihrem Ehemann, nichts Besonderes. Schon bei ihrer ersten Begegnung habe er sich von ihr weder abgestoßen noch angezogen gefühlt und daher keinen Grund gesehen, sie nicht zu heiraten. Und so ging er seinem Bürojob nach, während sie in Teilzeit arbeitete und pflichtbewusste Hausfrau war. Er hegte keinerlei Ambitionen bei der Arbeit, sie erledigte ihre Aufgaben ohne Leidenschaft, die Ehe war angenehm eintönig. Die Vegetarierin von Han Kang weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die Kunst des klugen Essens von Melanie Mühl und Diana von Kopp

Durch „42 verblüffende Ernährungswahrheiten“ möchten Melanie Mühl und Diana von Kopp Die Kunst des klugen Essens ihren LeserInnen nahe bringen. Intelligente Ernährung leicht gemacht?

Die Kunst des klugen Essens – Inhalt

Warum machen uns manche Speisen glücklich, während wir uns vor anderen ekeln? Warum essen wir schon mal so viel, dass wir glauben, zu platzen? Wer sagt uns, wann wir satt sind? Wie funktioniert Schmecken? Welche Auswirkungen haben Psyche und Gehirn auf unsere Nahrungsaufnahme? Die Kunst des klugen Essens von Melanie Mühl und Diana von Kopp weiterlesen

GD Star Rating
loading...

1866 von Klaus-Jürgen Bremm

Bismarcks Krieg gegen die Habsburger im Jahr 1866: Militärhistoriker Klaus-Jürgen Bremm schildert in seinem Buch 1866 Vorgeschichte, Verlauf und Auswirkungen des deutsch-deutschen Krieges.

1866 – Inhalt

Fast jeder hat es im Geschichtsunterricht gelernt: Preußen und Österreich stritten sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts um die Vorherrschaft über den Deutschen Bund. Dadurch kam es 1866 zum deutsch-deutschen Krieg, den Preußen vor genau 150 Jahren, am 3. Juli 1866, in der Schlacht bei Königgrätz gewann. Ein Sieg des kühl kalkulierenden preußischen Kanzlers Bismarck und des strategischen Genies General Moltkes. Ein Krieg, der die Entwicklung Europas entscheidend beeinflusste. 1866 von Klaus-Jürgen Bremm weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Albert muss nach Hause von Homer Hickam

Ein Unterhaltungsroman, der tatsächlich unterhält? Gibt’s sowas noch? Kritiker wie Elke Heidenreich jedenfalls haben Albert muss nach Hause empfohlen. Aber laut Untertitel erzählt der US-amerikanische Autor Homer Hickam hier „die irgendwie wahre Geschichte eines Mannes, seiner Frau und ihres Alligators“ – und das lässt nichts Gutes ahnen. Hört sich nach einer echt verrückten Story an, irgendwie. Noch so eine. Hört sich nämlich auch sehr bekannt an, irgendwie. Und irgendwie hat man schon gar keine Lust, reinzulesen. Sollte man aber.

Albert muss nach Hause – Inhalt

Homer Hickam erzählt von einer Reise seiner Eltern nach Florida in den 1930er-Jahren. Elsie Hickam und Homer Hickam Senior sind in Begleitung ihres Alligators Albert unterwegs. Das Tier ist auch der Grund für die Reise, denn Mr. Hickam möchte nicht mehr mit ihm unter einem Dach wohnen. Elsie hat Albert seiner Meinung nach etwas zu sehr ins Herz geschlossen, der Alligator lässt sich sogar wie ein Hund kraulen. Albert muss nach Hause von Homer Hickam weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Die grüne Hölle von Maarten ´t Hart

Ein witziges Buch voller Ironie: In Die grüne Hölle erzählt Bestsellerautor Maarten ´t Hart von seinen Erfahrungen als Gärtner, von Lust und Last des Gärtnerns.

Die grüne Hölle – Inhalt

Das chinesische Sprichwort, das besagt, dass Gärtner werden solle, wer ein Leben lang glücklich sein wolle, würde Maarten ´t Hart gern ergänzen: Auch, wer sich sein Leben lang ärgern will, soll Gärtner werden, meint er. Und er weiß, wovon er redet, denn er ist seit Jahrzehnten selber leidenschaftlicher Gärtner. Und als solcher hat er gelernt: Unkraut vergeht tatsächlich nicht. Nie. Die grüne Hölle von Maarten ´t Hart weiterlesen

GD Star Rating
loading...