Flucht und Segen von Ann-Kathrin Eckardt

Buchtipp des Monats Februar 2017

„Die ehrliche Bilanz meiner Flüchtlingshilfe“ nennt Ann-Kathrin Eckardt ihr Buch Flucht und Segen, das Mitte März 2017 erscheinen soll. Die bekannte Journalistin der Süddeutschen Zeitung ist eine der wenigen authentischen Stimmen in der Flüchtlingsdebatte.

Flucht oder Segen – Inhalt

Ann-Kathrin Eckardt engagiert sich. Und in den ersten Monaten scheint die Flüchtlingshilfe ein guter „Deal“ zu sein, auch wenn man es darauf gar nicht angelegt hat. Man investiert Zeit, ein wenig Geld, ein paar Sachleistungen wie ausrangierte Klamotten. Man erhält Dankbarkeit, erweitert seinen Horizont und den Platz im Kleiderschrank. Aber so bleibt es nicht. Flucht und Segen von Ann-Kathrin Eckardt weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Unheilig: Als Musik meine Sprache wurde

Unheilig: Als Musik meine Sprache wurde
Unheilig: Als Musik meine Sprache wurde

„Als Musik meine Sprache wurde. Die offizielle Autobiografie“ ist die Geschichte des kometenhaften Aufstiegs des „Grafen“ und seiner Band Unheilig, der in die deutsche Musikgeschichte einging. Jetzt hat der riva Verlag diese unglaubliche Erfolgsgeschichte auch in Buchform in den Handel gebracht.

Seit einem Jahrzehnt begeistert der Graf mit den Musikern von Unheilig die stetig wachsende Fangemeinde. Vieles wurde berichtet, viele Vermutungen wurden angestellt, Zeit für den Künstler, selbst das Wort zu ergreifen und einen tiefen Einblick in seine Geschichte und sein künstlerisches Schaffen zuzulassen. Wer ist der Graf? Was unterscheidet Unheilig von anderen deutschsprachigen Musikbands? Worauf gründet ihr Erfolg? Mit dem 2010 erschienenen Album „Große Freiheit“ erhielten sie unter vielen anderen Auszeichnungen Platin in Deutschland, der Schweiz und in Österreich. Sie spielen vor ausverkauften Hallen, ihre Bühnenauftritte haben Kultstatus. Dass der Weg dorthin nicht gerade verlief und wie hart erarbeitet der Erfolg ist, wird in der Autobiografie „Als Musik meine Sprache wurde“ deutlich.

Die Autobiografie „Als Musik meine Sprache wurde“ ist beim riva Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro und als eBook 15,99 Euro.

„Als Musik meine Sprache wurde. Die offizielle Autobiografie“ von Unheilig bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Rod Stewart: Rod. Die Autobiografie

Rod Stewart: Rod. Die Autobiografie
Rod Stewart: Rod. Die Autobiografie

Mit „Rod. Die Autobiografie“ lässt einer der erfolgreichsten britischen Musiker aller Zeiten viele Blicke hinter die Kulissen seines Lebens zu. In dem 480 Seiten starken Buch spannt Steward einen großen Bogen über seine Kindheit und Jugend im London der Nachkriegsjahre, über seine Fußball-Leidenschaft bis hin zu seinen Anfängen als Musiker und schließlich zu seinem fulminanten Karrieredurchbruch als Solokünstler.

Wer kennt sie nicht? Die vielen Ohrwürmer, für die Rod Stewart seit mehr als 45 Jahren verantwortlich ist? Mit Songs wie „Baby Jane“, „Sailing“, „Stay With Me“ und „Tonight’s the Night“ sowie unzähligen Alben und Singles wurde Rod Stewart nicht nur berühmt, sondern unsterblich. Er gehört mit bis zu 200 Millionen verkauften Tonträgern in die erste Liga britischer Musiker und Songwriter. Seine Markenzeichen waren stets seine unverwechselbare raue Stimme sowie die ausgefallene Erscheinung – Frisur inbegriffen. Er ist bis heute ein umtriebiger Musiker, der es noch immer vermag, Massen zu begeistern und zu bewegen. Und nicht nur auf der Bühne war er für Schlagzeilen gut, auch mehrere Ehen und zahlreiche Liebschaften sind eng mit dem Namen Rod Stewart verbunden. In seiner Autobiografie zeigt sich der preisgekrönte Musiker sich von seiner sehr privaten Seite und lässt seine Leser teilhaben an einem prallen Leben voller Musik, Leidenschaften und Glück.

Das Sachbuch „Rod. Die Autobiografie“ ist beim Heyne Verlag erschienen und kostet als Hardcover 22,99 Euro und als eBook 18,99 Euro. Zahlreiche schwarz-weiß Fotografien runden die Autobiografie ab.

„Rod. Die Autobiografie“ von Rod Stewart bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Roger Willemsen: Momentum

Willemsen-MomentumIn „Momentum“ huldigt Roger Willemsen den Augenblick. Entstanden ist ein sehr intensives und persönliches Buch, das von den vielen wichtigen und vor allem kleinen Momenten erzählt, die im Leben tatsächlich zählen.

„Momentum“ ist eine spannende Reise durch das Leben des Schriftstellers Roger Willemsen. Die Episoden folgen einander spontan, Erlebnisse und Wahrnehmungen, die ihn beeindruckten und prägten werden aneinander gereiht. Willemsen widmet sich vielen Bereichen und Gefühlen des Lebens. In knappen Absätzen geht es um Kindheit, Kultur, Natur, Gespräche und um die großen Gefühle. Und zugleich ist „Momentum“ auch ein Appell an die Leser, inne zu halten und sich an wichtige Augenblicke zu erinnern und sich selbst zu fragen, welche Rolle einige Momente für sie im Leben spielten.

Roger Willemsen ist im Herbst mit seinem Buch und Bühnenprogramm „Momentum“ unterwegs. Jede Lesung ist immer etwas anders – Willemsen lässt sich immer neu auf den Ort und das Publikum ein.

Roger Willemsen (Jahrgang 1955) arbeitet erfolgreich auf vielen Terrains. Der preisgekrönte Bestsellerautor ist Journalist, Dozent für Literaturwissenschaften, Musikliebhaber, Übersetzer, Filmemacher und Moderator. Darüber hinaus engagiert er sich für Hilfsprojekte. Im Herbst startet er beim NDR mit der Komikerin Anke Engelke die Sendung „Engelke & Willemsen legen auf“.

„Momentum“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch 21,99 Euro und als eBook 18,99 Euro. Als Hörbuch (Autorenlesung) ist der Titel für 24,99 Euro im Handel erhältlich.

„Momentum“ von Roger Willemsen bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Ildikó von Kürthy: Unter dem Herzen. Ansichten einer neugeborenen Mutter

Kürthy-Ansichten einer MutterBestseller-Autorin Ildikó von Kürthy beleuchtet in ihrem neuen Buch „Unter dem Herzen. Ansichten einer neugeborenen Mutter“ das Mutterwerden von den unterschiedlichsten Seiten.

Entstanden ist ein sehr persönliches „Tagebuch“, in dem sie den Leser auf eine spannende und sehr persönliche Reise mitnimmt. Kürthy lässt dabei einen tiefen Einblick in ihre Gefühle und in die Privatssphäre ihrer Familie zu. Wie hat die Schwangerschaft sie schon verändert? Wie wird sie der neuen Rolle als Mutter gerecht werden? Was für ein Typ Mutter wird sie sein? Wie tief wird die Liebe zu ihrem Kind sein? Welche Sorgen macht sie sich im Jetzt und für die Zukunft? In ihrem unverwechselbar analytischen und selbstironischen Ton berichtet die Bestseller-Autorin von Stimmungsschwankungen, dem Aufeinandertreffen mit anderen Müttern und von vielen Episoden, die schonungslos erzählt, überraschend und umwerfend komisch sind.

Die Journalistin, BRIGITTE-Kolumnistin und Autorin Ildikó von Kürthy ist zweifache Mutter. Ihr letzter Bestseller „Endlich“ stand monatelang in den Bestsellerlisten.

„Ansichten einer Mutter“ ist bei Wunderlich erschienen und kostet als gebundenes Buch 14,95 Euro und als eBook 12,99 Euro. Das Hörbuch, gelesen von der Ildikó von Kürthy, erscheint voraussichtlich im September 2012.

„Unter dem Herzen. Ansichten einer neugeborenen Mutter“ von Ildikó von Kürthy bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Eva Gabrielsson: Versprechen – Stieg Larsson und ich

Eva Gabrielsson: Versprechen - Stieg Larsson und ichIn „Versprechen. Stieg Larsson und ich“ erzählt Eva Gabrielsson aus dem gemeinsamen Leben mit dem schwedischen Schriftsteller und Journalisten, dessen Lebensgefährtin sie mehr als 30 Jahre lang war.

Mit der Millenium-Triologie wurde Stieg Larsson posthum zu einem internationalen Bestseller-Autor. Die Romane „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ erreichten international Rekordauflagen. Auch die Kinoverfilmungen wurden vom Publikum begeistert aufgenommen. Doch Larsson erlebte die Veröffentlichung seiner Romane nicht mehr, er starb 2004 an den Folgen eines Herzinfarktes. Er hatte seine Bücher erst kurz zuvor unter Vertrag gebracht. Gabrielsson lässt einen Blick hinter die Kulissen zu, erzählt von der Beziehung und Larssons beständigem Kampf gegen Rassismus und Faschismus, dem er sein ganzes Leben verschrieben hatte. Ein spannendes und sehr persönliches Buch.

Die Architektin Eva Gabrielsson traf Stieg Larsson Anfang der 1970er Jahre auf einer Kundgebung. Heute kämpft sie dafür, dass Larssons hohes politisches und gesellschaftliches Engagement auch nach dessen Tod fortgesetzt wird.

Die Biografie „Versprechen. Stieg Larsson und ich“ ist beim Heyne Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch 8,99 Euro und als eBook 7,99 Euro.

„Stieg Larsson und ich“ von Eva Gabrielsson bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Elton John: Love ist the Cure

Elton John - Love ist the CureElton John hat mit seiner Autobiografie „Love ist the Cure. Über das Leben, über Verlust und wie wir Aids besiegen können“ ein sehr persönliches und ehrliches Buch geschrieben. Zugleich ist es ein dringender Aufruf zu mehr Menschlichkeit.

Der Musiker und Künstler spricht von seinem Glück, nicht infiziert worden zu sein, obwohl er in jungen Jahren ein exzessives Leben führte. Doch in seinem engsten Freundeskreis sind bereits viele Menschen an Aids gestorben. In „Love ist the Cure“ ist es John ein Anliegen, mehr aus seinem Leben und von den geliebten Menschen zu erzählen, die an der Krankheit starben. Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagiert sich der Popstar für die Bekämpfung der Infektionskrankheit. Und er findet deutliche Worte, die er an Pharmaunternehmen, Kirchenvertreter und Politiker richtet. Skandalös seien die Zustände. Mit „Love is the Cure“ ruft Elton John für mehr Mitgefühl gegenüber den Erkrankten auf. Der Zugang zu Medikamenten sollte für alle möglich sein und das Thema Aids darf auf keinen Fall in Vergessenheit geraten. Mit seiner Popularität möchte Elton John dazu beitragen, das das nicht passiert.

Die Autobiografie „Love ist the Cure. Über das Leben, über Verlust und wie wir Aids besiegen können“ ist bei Hoffmann und Campe erschienen und kostet als HC 19,99 Euro und als eBook 15,99 Euro.

„Love ist the Cure. Über das Leben, über Verlust und wie wir Aids besiegen können“ von Elton John bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Maria Langstroff: Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt

Mit ihrer ergreifenden Lebensgeschichte „Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt“ berührt Maria Langstroff die Herzen unzähliger Leser.

Als angehende Lehramtsstudentin der Anglistik und der Germanistik hatte der einst quirlige Wirbelwind Maria Langstroff große Zukunftspläne. Die fleißige Studentin plante ein Auslandssemester in Australien und wollte sich eines Tages ihren langgehegten Traum erfüllen, Lehrerin zu werden. Doch 2006 zerplatzten unvermittelt all ihre Vorhaben wie Seifenblasen. Nach mehreren OPs aufgrund einer Wirbelsäulenverbiegung folgte die schreckliche Diagnose: Maria war querschnittsgelähmt und von nun an an den Rollstuhl gefesselt. 2010 dann der zweite Schicksalsschlag: per Zufall diagnostizierten Ärzte bei Maria eine seltene unheilbare Muskelkrankheit. Die starke junge Frau schildert in „Mundtot!?“ ihren Weg zurück ins Leben. Ihr Werk ist jedoch nicht nur die tragische Lebensgeschichte einer bewundernswerten Frau, sondern auch der Spiegel der heutigen, vermeintlich toleranten Gesellschaft. Maria Langstroff schildert anhand eigener Erfahrungen die schonungslose Diskriminierung Behinderter: „Spasti“ , „Krüppel“, „Dass so was überhaupt eine Daseinsberechtigung hat. Früher hätte es das nicht gegeben. Da wurde Krüppeln nämlich der Garaus gemacht“. Doch Maria hat sich nicht mundtot machen lassen und immer weiter gekämpft. Ganz nach ihrem Motto, einem Zitat von Goethe: „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Die 1986 in Hessen geborene Maria Langstroff lebt heute in einem Pflegeheim und ist mittlerweile fast vollständig gelähmt. Mit ihrer Lebensgeschichte appelliert die 26-jährige an die Gesellschaft für einen respektvollen Umgang mit Behinderung und Krankheit.

„Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt“ von Maria Langstroff ist bei Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen. Das Taschenbuch kostet 9,99 €.

„Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt“ von Maria Langstroff bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Klaus Gunschmann: Du kommst hier nicht rein!

Ob Mick Jagger, J.Lo und P.Diddy oder Oskar Lafontaine… An ihm mussten alle Stars vorbei! Klaus Gunschmann war über zwanzig Jahre Türsteher an der härtesten Tür Münchens der berühmt-berüchtigten Nobeldisco P1.

Kürzlich veröffentlichte Klaus Gunschmann seine Memoiren „Du kommst hier nicht rein!“. Darin erzählt Klaus Gunschmann unter anderem von seiner ersten Nacht in dem Münchner Trend-Club in den Achtzigern. Auch er stand einmal zitternd mit Karottenhosen in Cowboystiefeln vor dem übermächtig erscheinenden Türsteher. Zutritt verschaffte er sich trotzdem, indem er sich frech an Sean Connerys Gefolgschaft anhängte. Er berichtet außerdem von seiner Studienzeit an der Münchner Universität, in der er als DJ jobbte und im Münchner Nobelschuppen auflegen durfte. Als eines Abends ein Türsteher ausfiel, sprang Klaus Gunschmann für ihn ein – der Beginn seiner Karriere an der Tür des P1. Unterhaltsam und witzig erzählt er Anekdoten aus den durchzechten Partynächten der High-Society: Da ist beispielsweise Tom Cruise, der eine zehnminütige Unterhaltung mit der Toilettenfrau Sophie führt, obwohl diese kein Wort Englisch versteht. Oder die Scorpions, die Klaus Gunschmann knallhart an der Tür abblitzen lässt, weil sie eben die Scorpions sind.

Klaus Gunschmann wurde 1963 in München geboren. Vor seiner Tätigkeit als Türsteher und Geschäftsführer des P1 war er als Texter in einer Werbeagentur tätig. Heute betreibt der glücklich verheiratete Familienvater das „Lehel“ Bar.Food.Club im gleichnamigen Münchner Stadtteil.

Klaus Gunschmanns Autobiographie „Du kommst hier nicht rein!“ ist im Heyne Verlag erschienen. Das Taschenbuch kostet 12,99 €, das e-book 9,99 €.

„Du kommst hier nicht rein!“ von Klaus Gunschmann jetzt bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Felicitas Hoppe: Hoppe. Georg-Büchner-Preis 2012

Hoppe-HoppeMit ihrem neuen Roman „Hoppe“ hat die Autorin Felicitas Hoppe eine fiktive Autobiografie geschrieben, die von einer anderen Hoppe erzählt. Die andere Figur hat viel erlebt, ist weit gereist und kennt scheinbar die ganze Welt. Als Kind lebte sie in Kanada, als Jugendliche in Australien und später in Amerika, um über viele Umwege doch wieder nach Deutschland zurück zu kehren, wo letztlich genau die Menschen auf sie warten, nach denen sie sich gesehnt hatte. Felicitas Hoppe erzählt eine Geschichte voller spannender Wendungen und unglaublicher Begebenheiten.

Die preisgekrönte Schriftstellerin, Übersetzerin und Dozentin Felicitas Hoppe wurde 1960 in Hameln geboren und lebt in Berlin. Am 27. Oktober 2012 erhält Hoppe den anerkannten Georg-Büchner-Preis. Der Literaturpreis ist mit 50.000 Euro dotiert.

Die Autorin liest von Juni bis November 2012 aus ihrem neuen Roman „Hoppe“.

Der Roman „Hoppe“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet 19,99 Euro.

Den Roman „Hoppe“ von Felicitas Hoppe bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...