Maria Langstroff: Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt

Mit ihrer ergreifenden Lebensgeschichte „Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt“ berührt Maria Langstroff die Herzen unzähliger Leser.

Als angehende Lehramtsstudentin der Anglistik und der Germanistik hatte der einst quirlige Wirbelwind Maria Langstroff große Zukunftspläne. Die fleißige Studentin plante ein Auslandssemester in Australien und wollte sich eines Tages ihren langgehegten Traum erfüllen, Lehrerin zu werden. Doch 2006 zerplatzten unvermittelt all ihre Vorhaben wie Seifenblasen. Nach mehreren OPs aufgrund einer Wirbelsäulenverbiegung folgte die schreckliche Diagnose: Maria war querschnittsgelähmt und von nun an an den Rollstuhl gefesselt. 2010 dann der zweite Schicksalsschlag: per Zufall diagnostizierten Ärzte bei Maria eine seltene unheilbare Muskelkrankheit. Die starke junge Frau schildert in „Mundtot!?“ ihren Weg zurück ins Leben. Ihr Werk ist jedoch nicht nur die tragische Lebensgeschichte einer bewundernswerten Frau, sondern auch der Spiegel der heutigen, vermeintlich toleranten Gesellschaft. Maria Langstroff schildert anhand eigener Erfahrungen die schonungslose Diskriminierung Behinderter: „Spasti“ , „Krüppel“, „Dass so was überhaupt eine Daseinsberechtigung hat. Früher hätte es das nicht gegeben. Da wurde Krüppeln nämlich der Garaus gemacht“. Doch Maria hat sich nicht mundtot machen lassen und immer weiter gekämpft. Ganz nach ihrem Motto, einem Zitat von Goethe: „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Die 1986 in Hessen geborene Maria Langstroff lebt heute in einem Pflegeheim und ist mittlerweile fast vollständig gelähmt. Mit ihrer Lebensgeschichte appelliert die 26-jährige an die Gesellschaft für einen respektvollen Umgang mit Behinderung und Krankheit.

„Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt“ von Maria Langstroff ist bei Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen. Das Taschenbuch kostet 9,99 €.

„Mundtot!? Wie ich lernte, meine Stimme zu erheben – eine sterbenskranke junge Frau erzählt“ von Maria Langstroff bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Manfred „Manni“ Breuckmann: 50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs. Fußballstars erzählen

In seinem dritten Werk „50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs“ beschreibt die Sportreporterlegende Manfred „Manni“ Breuckmann 50 Ereignisse auf dem heiligen Rasen, die deutsche Fußballgeschichte geschrieben haben.

Oliver Bierhoffs sagenhaftes Golden Goal gegen Tschechien im Finale der EM 1996, Rijkaards Spuckattacke gegen Rudi Völler, der verschossene Elfmeter von Michael Kutzkopp, der Werder Bremen 1986 die deutsche Meisterschaft kostete- Manni Breuckmann schildert nicht nur grandiose Tore, sondern auch verschossene Elfmeter und katastrophale Niederlagen. Dabei lässt Breuckmann die unmittelbar beteiligten Fußballer sprechen und würzt die Anekdoten der „Augenzeugen“ mit seinen unverwechselbaren ironischen Kommentaren.

„Manni Breuckmann, Reporter-Legende des WDR, lässt die Szenen alle aufleben in seinem Buch „50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs“. Mehr noch: Er hat mit den Betroffenen gesprochen und lässt sie ihre Sicht der Dinge mit dem Abstand von vielen Jahren schildern. Heraus kamen dabei zum Teil verblüffende Enthüllungen. […] Ein unterhaltsames Buch zum Stöbern, das Fußballfans immer wieder in die Hand nehmen dürften.“ (WAZ)

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften machte der 1957 geborene Manni Breuckmann seine Leidenschaft „Sport“ zum Beruf. Als Fußballreporter in der Live-Hörfunksendung „ARD-Bundesligakonferenz“ kommentierte er sich mit seinen leidenschaftlichen Reportagen in die Herzen der deutschen Fußballgemeinde.

„50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs“ von Manfred „Manni“ Breuckmann ist im Westend Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe ist zu 14,95 €, das Taschenbuch zu 8,99 € erhältlich. Das Hörbuch mit 6 Audio-CDs kostet 9,99 €.

„50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs“ von Manni Breuckmann jetzt bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

John Oldale: Doktor Oldales geographisches Lexikon

Die ganze Welt in einem Buch? Das geht! In seinem soeben erschienen Werk „Doktor Oldales geographisches Lexikon“ verblüfft der Globetrotter John Oldale mit Kuriosem und Skurrilem aus aller Herren Länder.

Der Weltenbummler John Oldale ist während der letzten dreißig Jahre in über 90 Länder gereist. In seinem Nachschlagewerk dokumentiert er alles Ungewöhnliche, das er auf seinen Reisen erfahren und erlebt hat. An ein „normales“ Lexikon erinnert wohl nur die Aufmachung einer Enzyklopädie aus dem 20. Jahrhundert. Die Länder, von Afghanistan bis Zypern, sind alphabetisch geordnet. Das Lexikon vermittelt unter anderem faktisch korrektes Nonsens-Wissen: Wussten Sie beispielsweise, dass irisches Guinness weniger Kalorien hat als fettarme Milch? Dass es in Moldawien die weltweit höchste Sterberate durch elektrische Rasenmäher gibt? Warum es in französischen Zügen verboten ist, sich zu küssen? Und wo das Nichtbetätigen der Toilettenspülung mit 150 Dollar Strafe geahndet wird? Ein Reiselexikon der etwas anderen Art.

John Oldale ist Mitglied der Royal Geographical Society in London und spricht fünf Sprachen fließend. Heute lebt er mit seiner Familie in einem Vorort von Washington DC.

„Doktor Oldales geographisches Lexikon“ von John Oldale ist bei Rowohlt Taschenbuch erschienen. Die deutsche Erstausgabe kostet 16,95 €.

„Doktor Oldales geographisches Lexikon“ von John Oldale bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Klaus Gunschmann: Du kommst hier nicht rein!

Ob Mick Jagger, J.Lo und P.Diddy oder Oskar Lafontaine… An ihm mussten alle Stars vorbei! Klaus Gunschmann war über zwanzig Jahre Türsteher an der härtesten Tür Münchens der berühmt-berüchtigten Nobeldisco P1.

Kürzlich veröffentlichte Klaus Gunschmann seine Memoiren „Du kommst hier nicht rein!“. Darin erzählt Klaus Gunschmann unter anderem von seiner ersten Nacht in dem Münchner Trend-Club in den Achtzigern. Auch er stand einmal zitternd mit Karottenhosen in Cowboystiefeln vor dem übermächtig erscheinenden Türsteher. Zutritt verschaffte er sich trotzdem, indem er sich frech an Sean Connerys Gefolgschaft anhängte. Er berichtet außerdem von seiner Studienzeit an der Münchner Universität, in der er als DJ jobbte und im Münchner Nobelschuppen auflegen durfte. Als eines Abends ein Türsteher ausfiel, sprang Klaus Gunschmann für ihn ein – der Beginn seiner Karriere an der Tür des P1. Unterhaltsam und witzig erzählt er Anekdoten aus den durchzechten Partynächten der High-Society: Da ist beispielsweise Tom Cruise, der eine zehnminütige Unterhaltung mit der Toilettenfrau Sophie führt, obwohl diese kein Wort Englisch versteht. Oder die Scorpions, die Klaus Gunschmann knallhart an der Tür abblitzen lässt, weil sie eben die Scorpions sind.

Klaus Gunschmann wurde 1963 in München geboren. Vor seiner Tätigkeit als Türsteher und Geschäftsführer des P1 war er als Texter in einer Werbeagentur tätig. Heute betreibt der glücklich verheiratete Familienvater das „Lehel“ Bar.Food.Club im gleichnamigen Münchner Stadtteil.

Klaus Gunschmanns Autobiographie „Du kommst hier nicht rein!“ ist im Heyne Verlag erschienen. Das Taschenbuch kostet 12,99 €, das e-book 9,99 €.

„Du kommst hier nicht rein!“ von Klaus Gunschmann jetzt bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

James Patterson, Mark Sullivan: Der Countdown des Todes – Private Games

Kürzlich ist das neuste Thriller-Meisterwerk „Der Countdown des Todes – Private Games“ des Bestseller-Autors James Patterson erschienen. Der Roman ist der dritte Band der Serie rund um die renommierte Ermittlungsagentur „Private“.

London 2012. Die Olympischen Spiele stehen vor der Tür. Die Ermittler von „Private“ sollen dort die Sicherheit gewähren. Doch noch vor der Eröffnungszeremonie geschieht ein bestialischer Mord: Das hochrangige Mitglied des Olympischen Komitees Sir Denton Marshall wird grausam enthauptet. Der Private-Ermittler Peter Knight nimmt sich des Falles an, denn er ist auch persönlich involviert. Das Opfer war der Verlobte seiner Mutter. Kurz darauf geht ein Bekennerschreiben bei der Jungjournalistin Karen Pope ein. Der mysteriöse Absender namens „Cronus“ nennt darin das Motiv für seine blutige Tat: die Olympischen Spiele seien „beschmutzt“ worden und er sei dazu auserwählt, die Spiele zu ihrer „ursprünglichen Reinheit zurückzuführen“. Der Anfang einer brutalen Mordserie? Peter Knight ermittelt.

Der 1949 geborene US-Autor James Patterson ist laut SPIEGEL der „erfolgreichste Schriftsteller der Welt“. 2007 erhielt er den renommierten International Thriller Award  „Thrillermeister“ für seine Verdienste um das Genre. Er lebt heute mit seiner Familie in Florida.

Der mitreißende Thriller „Der Countdown des Todes – Private Games“ von James Patterson, Mark Sullivan ist im Goldmann Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe kostet 9,99 €, das e-book 8,99 €.

„Der Countdown des Todes – Private Games“ von James Patterson, Mark Sullivan bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Christos Tsiolkas: Nur eine Ohrfeige

„Nur eine Ohrfeige“ heißt der preisgekrönte kritische Gesellschaftsroman des australischen Schriftstellers Christos Tsiolkas.

Ein sonniger Tag im australischen Melbourne. Hector, ein griechischer Einwanderer mit Machoallüren, und seine bildhübsche indische Frau Aisha haben ihre engsten Freunde und ihre Familien zu einer Gartenparty eingeladen. Trotz kultureller und gesellschaftlicher Unterschiede amüsieren sich alle prächtig. Nur der dreijährige Hugo, das verzogene Balg von Aishas bester Freundin Rosie, das immer noch von seiner Mutter gestillt wird, geht jedem auf die Nerven. Doch dann verpasst Harry, Hectors impulsiver Cousin, dem verhätschelten Jungen eine Ohrfeige um ihm Einhalt zu gebieten. Einem fremden Kind eine Ohrfeige zu verpassen? Kann das richtig sein? Der Freundeskreis spaltet sich in zwei Lager, und immer neue menschliche Abgründe tun sich auf. Die anfängliche Illusion einer heilen Welt verpufft, zurück bleibt die harte Realität zwischen Sex, Drogen, Gewalt und Affären.

Der 1965 in Melbourne geborene Autor, Christos Tsiolkas, verfasst neben Romanen auch Theaterstücke und Drehbücher. Die englische Originalausgabe von „Nur eine Ohrfeige“, „The Slap“, wurde 2009 mit dem Commonwealth Writers Prize für den besten Roman in Südostasien und der südpazifischen Region gekrönt. Die Verfilmung des gesellschaftskritischen Romans wurde 2011 im australischen Fernsehen ausgestrahlt.

Der Roman „Nur eine Ohrfeige“ von Christos Tsiolkas ist bei Klett-Cotta erschienen. Die gebundene Ausgabe ist zu 24,95 € erhältlich, das e-book zu 18,99 €.

„Nur eine Ohrfeige“ von Christos Tsiolkas bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Judith Kinghorn: Die Sommertänzerin

Mit der bittersüßen Liebesgeschichte „Die Sommertänzerin“ veröffentlichte die englische Schriftstellerin Judith Kinghorn ihren Debütroman.

England im Jahre 1914. An einem der letzten goldenen Tage im Spätherbst lernt Clarissa Granville, die Tochter einer wohlhabenden englischen Familie, auf einer Gartenfeier den attraktiven, intelligenten Tom Cuthbert kennen. Sie verlieben sich unsterblich. Doch Tom Cuthbert ist der Sohn der Haushälterin. Da die zärtliche Beziehung der beiden Liebenden in der englischen Gesellschaft des frühen 20.Jahrhunderts untragbar ist, interveniert Clarissas Mutter und versucht die junge Liebe um jeden Preis zu unterbinden. Können Clarissa und Tom den gesellschaftlichen Zwängen trotzen und ihre Liebe öffentlich leben? Als der erste Weltkrieg ausbricht, muss Tom an die Front. Es beginnt eine lange Zeit zwischen Warten, Bangen und Hoffen, in der sich die Wege von Clarissa und Tom immer wieder kreuzen. Werden sie am Ende zueinander finden?

Die englische Autorin Judith Kinghorn erfüllte sich mit ihrem Erstlingswerk „Die Sommertänzerin“ einen Kindheitstraum. Schon als Jugendliche wollte sie Schriftstellerin werden. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der südenglischen Grafschaft Hampshire.

Der ergreifende Liebesroman „Die Sommertänzerin“ von Judith Kinghorn ist im Blanvalet Taschenbuch Verlag erschienen. Die deutsche Erstausgabe im Taschenbuchformat kostet 9,99 €. Das e-book ist für 8,99 € erhältlich.

„Die Sommertänzerin“ von Judith Kinghorn bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Martin Walker: Schwarze Diamanten. Der dritte Fall für Bruno, Chef de police

Der sympathische Kultkomissar Bruno, Chef de police, ermittelt wieder! Soeben erschien der dritte Band der erfolgreichen Krimireihe „Schwarze Diamanten“ des schottischen Schriftstellers Martin Walker als Taschenbuch.

Im idyllischen Dorf St.Denis in der französischen Wein- und Trüffelregion Perigord geht zunächst alles beschaulich zu, bis Unregelmäßigkeiten im lokalen Trüffelmarkt auftreten. Die Lieferungen kostbarer Trüffelknollen aus der Region werden mit minderwertigen Billigtrüffeln aus China gestreckt. Der Feinschmecker und Liebhaber der „Schwarzen Diamanten“ Bruno macht sich auf die Spur der „Trüffelfälscherbande“. Doch dann wird der beste Trüffelexperte der Gegend und zugleich langjährige Freund Brunos, Hercule, grausam ermordet. Kurz danach findet ein brutaler Überfall auf den vietnamesischen Restaurantbesitzer Nimh statt. Als Bruno bei seiner Spurensuche herausfindet, dass Hercule im französischen Kolonialismus Geheimagent in Indochina war, stellt sich die Frage: Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Überfall auf Nimh und dem Mord an Hercule? Im Laufe seiner Ermittlungen gerät Bruno, Chef de Police, in den erbitterten Machtkampf zwischen den chinesischen Triaden und der vietnamesischen Mafia – aus dem er sich am Ende nicht mehr alleine retten kann…

Der 1947 geborene Martin Walker arbeitete 25 Jahre als politischer Journalist für „The Guardian“ bevor er sich der Schriftstellerei widmete. Der gebürtige Schotte lebt heute im Perigord, in der auch alle Romane der Krimireihe um den liebenswerten Dorfpolizisten Bruno, Chef de police, spielen.

„Schwarze Diamanten. Der dritte Fall für Bruno, Chef de police“ von Martin Walker ist im Diogenes Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe ist zu 22,90 € erhältlich, das Taschenbuch zu 10,90 €. Das Hörbuch umfasst 8 Audio-CDs und kostet 31,90 €.

„Schwarze Diamanten. Der dritte Fall für Bruno, Chef de police“ von Martin Walker bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Siri Hustvedt: Der Sommer ohne Männer.

Der leichte, heitere Roman „Der Sommer ohne Männer“ der amerikanischen Schriftstellerin Siri Hustvedt ist kürzlich auch als Taschenbuch erschienen.

Die New Yorker Lyrikerin Mia ist seit dreißig Jahren glücklich mit dem berühmten Neurowissenschaftler Boris verheiratet. Bis Boris sie unvermittelt um eine „Pause“ bittet. Mia ist am Boden zerstört. Als die verlassene Ehefrau überdies herausfindet, dass die „Pause“ eine dunkelhaarige Französin mit signifikanten „Argumenten“ und zugleich Boris Laborassistentin ist, erleidet sie einen Nervenzusammenbruch. Nach einem kurzzeitigen Aufenthalt in der Psychiatrie, flüchtet sich Mia zu ihrer noch rüstigen, fast 90-jährigen Mutter, die in einem Altenheim in Minnesota lebt. „Der Sommer ohne Männer“ beginnt! Zwischen den greisen Freundinnen ihrer Mutter, den pubertierenden Mädchen in Mias Lyrik-Workshop und der von ihrem jähzornigen Mann eingeschüchterten Nachbarin, reflektiert die Dichterin ihr Leben. Sie gelangt zu neuer Lebensfreude. Kurz vor Ende des Sommers steht sogar der reumütige Boris plötzlich wieder vor ihrer Tür … ein Beziehungs-Happy-End?

„Der amerikanischen Autorin gelingt ein federleichtes, dabei äußerst intelligentes Buch über das Verlassenwerden und den Weg zurück ins Leben.“ (Vogue.de)

Siri Hustvedt wurde 1955 in Minnesota geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann, dem berühmten Schriftsteller Paul Auster, und zwei Kindern in Brooklyn.

Der Roman „Der Sommer ohne Männer“ von Siri Hustvedt ist bei Rowohlt erschienen. Gebunden kostet die Ausgabe 19,95 €, das e-book 8,99 €. Das Taschenbuch ist zu 8,99 € erhältlich.

Den Roman „Der Sommer ohne Männer“ von Siri Hustvedt bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

John St Greene: Gib den Jungs zwei Küsse. Die letzten Wünsche einer Mutter

„Gib den Jungs zwei Küsse. Die letzten Wünsche einer Mutter“ ist das Tagebuch von St John Greene, das in England ein großer Überraschungserfolg war. Die liebevolle zweifache Mutter Kate schreibt vor ihrem Tod eine Liste für ihren Mann John mit allen Dingen, die er in der Erziehung der beiden Söhne nicht vergessen sollte: „Bring ihnen bei, pünktlich zu sein. Lass sie nicht Motorrad fahren. Geh mit ihnen Glücksklee suchen. Zeig ihnen das Nordlicht. Gib den Jungs zwei Küsse, wenn ich nicht mehr bin – einen von dir, den zweiten von mir.“ Als Kate den Kampf gegen den Krebs verliert, ist John untröstlich. Doch die Liste hilft ihm, weiterzumachen und seinen Söhnen trotz aller Widrigkeiten ein guter Vater zu sein. Mit dieser Liste gibt Kate ihrer Familie Halt, Orientierung und Lebensmut über ihren Tod hinaus. Außerdem zeigt die Liste mit Kates kleinen und großen Wünschen eindringlich, was im Leben wirklich wichtig ist.

St John Greenes Tagebuch stieß auf große Resonanz und Interesse. Eigentlich ist er ausgebildeter Rettungssanitäter, Stuntman und gibt Unterricht in Extremsportarten. Mit seinen beiden Söhnen lebt er in Südwest-England.

Der Roman „Gib den Jungs zwei Küsse. Die letzten Wünsche einer Mutter“ von St John Greene ist im Marion von Schröder Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe kostet 18,00 €.

Den Roman „Gib den Jungs zwei Küsse. Die letzten Wünsche einer Mutter“ von St John Greene bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...