Angelus & Diabolus – ein Kunstband der Superlative

Angelus & Diabolus
Angelus & Diabolus

Engel, Teufel und Dämonen, der ewige Kampf zwischen Gut und Böse – in der zweitausendjährigen christlichen Kunstgeschichte. Angelus & Diabolus ist ein Kunstband der Superlative von den Machern des Kunst-Bestsellers Ars Sacra. Noch bis Ende 2016 erhalten Sie dieses Opus Magnum bei Weltbild zum Subskriptionspreis von 199 Euro. Ab dem 1. Januar 2017 wird der Preis bei 299 Euro liegen.

Angelus & Diabolus – Inhalt

Es geht um Kunst. Angelus & Diabolus ist eine einzigartige Darstellung der gesamten christlichen Kunstgeschichte, geschrieben von renommierten Kunsthistorikern und Religionswissenschaftlern. Illustriert von mehr als 1100 Farbfotografien, darunter spektakuläre, aufklappbare Bildtafeln! Auf über 800 Seiten tauchen Sie ein in die Welt der schönsten Meisterwerke aus Malerei, Bildhauerei, Kunsthandwerk u.v.m. Angelus & Diabolus – ein Kunstband der Superlative weiterlesen

GD Star Rating
loading...

15. Mai 2012: Heute vor 150 Jahren wurde Arthur Schnitzler in Wien geboren

Peter Gay: Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler
Peter Gay: Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler

Der österreichische Dramatiker und Schriftsteller Arthur Schnitzler gilt als Mitbegründer der „Wiener Moderne“. Er schrieb viele berühmte Klassiker wie „Die Traumnovelle“ „Lieutenant Gustl“ und „Fräulein Else“. Schon als junger Assistenzarzt begann Schnitzler Erzählungen und Gedichte zu schreiben, die in Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht wurden. Er traf sich mit bedeutenden Schriftstellern seiner Zeit in dem berühmten Wiener Kaffeehaus Griensteidl. Auch mit dem Psychoanalytiker Sigmund Freund tauschte er sich regelmäßig aus. Bereits zu Lebzeiten war Schnitzler ein vielbeachteter Dramatiker, dessen Stücke für Furore sorgten. Er bezog konsequent öffentlich Stellung zu den politischen und sozialen Missständen seiner Zeit, was nicht ohne Folgen für ihn blieb. Schnitzler beschäftigte sich in seinen Theaterstücken und Erzählungen vor allem mit der Psyche seiner Figuren und beleuchtete auf diese Weise den Zustand der Gesellschaft. Arthur Schnitzler starb am 21. Oktober 1931 in Wien. Seit 2002 wird der mit 10.000 Euro dotierte „Arthur-Schnitzler-Preis“ in Wien verliehen.

Anlässlich des Jubiläums erscheinen zahlreiche neue Biografien zu Arthur Schnitzler. „Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler. Innenansichten des 19. Jahrhunderts“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet 10,99 Euro.

„Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler. Innenansichten des 19. Jahrhunderts“ von Peter Gay bei Weltbild.de bestellen.

GD Star Rating
loading...

2012: Biene Maja feiert ihren 100. Geburtstag

Waldemar Bonsels: Die Biene Maja und ihre Abenteuer
Waldemar Bonsels: Die Biene Maja und ihre Abenteuer

2012 ist das Jubiläumsjahr von Biene Maja, die zum ersten Mal 1912 Romanheldin in „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ war. Der Titel wurde in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Darüber hinaus verhalfen die österreichisch-japanisch-deutsche Zeichentrickversion und das Erkennungslied von Karel Gott der Biene zu großer generationenübergreifender Beliebt- und Berühmtheit.

In dem ersten Buch „Die Biene Maja und ihre Abenteuer “ verlässt die wissbegierige junge Biene ihre vertraute Umgebung. In der neuen Freiheit findet sie viele neue Freunde, die sie unterstützen, aber auch auf Feinde. Sie muss viele gefährliche Situationen durchstehen. Die neuen Freunde eilen ihr zur Hilfe, als sie von einer Spinne gefangen genommen wird und Maja schafft es auf mutige und kluge Weise, einen Hornissenangriff abzuwehren.

Der Erfinder Biene Majas, Waldemar Bonsels, wurde 1880 in Ahrensburg geboren und starb 1952 in Amberg/Starnberger See und war in den 1920er-Jahren ein vielgelesener Autor.

Die Jubiläumsausgabe „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ ist beim cbj Verlag erschienen und kostet 14,99 Euro. Der Band ist mit mehr als 40 Illustrationen von Ottmar und Waltraut Frick aus der Originalausgabe ausgestattet.

Die Jubiläumsausgabe „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ von Waldemar Bonsels bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Donnerstag, 2. Februar 2012: Vor 130 Jahren wurde James Joyce geboren.

Der irische Schriftsteller James Joyce wurde am 2. Februar 1882 in Dublin geboren. Er starb am 13. Januar 1941 in Zürich.

Joyce war Student der modernen Sprachen an der Universität von Dublin. Anfang des 20. Jahrhunderts ging Joyce nach Paris. 1904 beschloss er, mit seiner Ehefrau auf dem europäischen Festland zu leben und zog zunächst nach Triest. Dort widmete er sich ausschließlich dem Schreiben. Es entstand unter anderem das Werk  „Porträt des Künstlers als junger Mann“1914 siedelte Joyce nach Zürich um. Hier schrieb er an seinem bekanntesten Roman „Ulysses“, der zum Teil der Zensur zum Opfer fiel. 1920 zog Joyce wieder nach Paris, wo er bis zur Besetzung Frankreichs wohnte. Hier entstand der Roman „Finnegans Totenwache“.

2010 erschien beim Suhrkamp Verlag in der Reihe Quarto der Titel „Prosa“ für 35 Euro.

James Joyce – Prosa bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

24.01.2012: Vor 300 Jahren wurde Friedrich der Große geboren. Aus diesem Anlass erscheinen zahlreiche neue Biografien.

Am 24. Januar 1712 wurde Friedrich II. (Friedrich der Große) in Berlin geboren. Der König von Preußen und Kurfürst von Brandenburg starb am 17. August 1786 in Potsdam.

Aus Anlass des Jubiläums sind neue Biografien erschienen, die das Leben Friedrich des Großen, sein Wirken und seine Zeit vorstellen.

Eine Auswahl:

  • Jens Bisky: „Unser König“ (Rowohlt Verlag, 19,95 Euro).
  • Wolfgang Burgdorf: „Friedrich der Große“ (Herder Verlag, 12,95 Euro).
  • Uwe A. Oster: „Sein Leben war das traurigste der Welt“ (Piper Verlag, 19,99 Euro).
  • Jürgen Overhoff: „Friedrich der Große und George Washington“ (Klett-Cotta Verlag, 22,95 Euro).

„Unser König“ von Jens Bisky bei Weltbild.de bestellen 

GD Star Rating
loading...

Die Staatsbibliothek Berlin bietet App an – Der User ist immer ganz nah dran.

Anlässlich ihres 350jährigen Bestehens im Jahr 2011 bietet die Staatsbibliothek Berlin zum Abschluss der Festlichkeiten und Aktionen einen umfassenden Service  für Interessenten an.

Gemeinsam mit der Internetagentur 3-point concepts GmbH wurde die App für das iPad konzipiert. Über einen fotografisch gestalteten  Einstieg können die User sich in der  Schatzkammer der Staatbibliothek virtuell umschauen. Gedichte wurden neu eingesprochen und auch Vertonungen tragen dazu bei, dass so manche Partitur zu neuem Leben erwacht.

GD Star Rating
loading...

2012: Das Charles-Dickens-Jahr hat begonnen. Am 7.02.1812 wurde der weltberühmte britische Autor geboren.

Mit vielen Veröffentlichungen, Neuauflagen, Ausstellungen und vielen weiteren Aktionen hat weltweit das Charles-Dickens-Jahr begonnen.

Der Dichter wurde am 7. Februar 1812 geboren und starb 1870. Seine Romanfiguren Oliver Twist und David Copperfield machten ihn berühmt. Schon als Kind war Dickens für seine Familie verantwortlich, nachdem sein Vater eine Gefängnisstrafe verbüßen musste. Er war gezwungen, deshalb seine Schullaufbahn zu unterbrechen und konnte sie erst nach der Entlassung des Vaters wieder aufnehmen. Dickens begann bei einem Anwalt als Schreiber zu arbeiten, später war er als Journalist tätig. Bereits zu Lebzeiten feierte er vor allem in England und in den USA große Erfolge mit seinen gesellschaftskritischen Romanen. Am 9. Juni 1870 starb Charles Dickens an den Folgen eines Schlaganfalls.

Der Roman „Nikolas Nickleby“ ist mit einem Nachwort von Rudolf Beck und sämtlichen Illustrationen der Erstausgabe beim Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen und kostet 14,90 Euro.

„Nikolas Nickleby“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Der italienische Bestseller-Autor Umberto Eco feierte seinen 80. Geburtstag am 5. Januar 2012.

Der italienische Erfolgsautor Umberto Eco wurde am 5. Januar 1932 in Alessandria/Piemont geboren. Der sehr produktive Schriftsteller ist Spezialist im Gebiet der Semiotik und lehrte als Professor in diesem Fach bis 2007 an der Universität von Bologna. Eco erreichte vor allem mit seinem Roman „Der Name der Rose“ internationalen Ruhm und auch dessen Verfilmung mit Sean Connery in der Hauptrolle war ein großer Erfolg. Darüber hinaus veröffentlichte Umberto Eco zahlreiche Essays, Interviews, Romane und Erzählungen zum Thema Geschichte und Kunst.

Umberto Ecos letzter Roman „Der Friedhof in Prag“ ist beim Carl Hanser Verlag erschienen und kostet 26 Euro. Es liegt inzwischen in 5. Auflage vor.

„Der Friedhof in Prag“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Heute, 28. November 2011: Expect the Unexpected. Essays über Tomi Ungerer zu seinem 80. Geburtstag.

Der Zeichner, Kinderbuchautor, Schriftsteller und Karikaturist Tomi Ungerer feiert heute seinen 80. Geburtstag.
Aus diesem Anlass ist beim Schweizer Diogenes Verlag die Festschrift „Expect the Unexpected. Essays über Tomi Ungerer zu seinem 80. Geburtstag“ erschienen. Der vielseitige Zeichner, Karikaturist und Schriftsteller wurde 1931 im Elsass geboren. Heute lebt er mit seiner Familie abwechselnd in Irland und in Straßburg. Dort wurde 2007 das Musée Tomi Ungerer eröffnet. In dem Geburtstagsband sind unter anderem Aufsätze von Robert Gernhard, Walter Killy, Manuel Gasser, Friedrich Dürrenmatt, Anna Gavalda und Elke Heidenreich versammelt.
Tomi Ungerer ist ein vielseitiger Autor und Grafiker, der sich mit vielen Themen beschäftigte und zahlreiche internationale Preise erhielt. Darunter waren der sehr renommierte „Hans-Christian-Andersen-Preis“ und der „Prix Bartholdi“ für seine Verdienste im französisch-deutschen Dialog. Viele Kinderbücher, die Tomi Ungerer schrieb und illustrierte, sind Klassiker.

Am Montag, den 5. Dezember 2011 wird Tomi Ungerer der erste „Prix EUCOR“ der Oberrheinischen Universitäten Freiburg, Basel, Straßburg, Karlsruhe und Mulhouse-Colmar in Karlsruhe verliehen.

„Expect the Unexpected. Essays über Tomi Ungerer zu seinem 80. Geburtstag“ ist bei Diogenes erschienen und kostet 19,90 Euro.

GD Star Rating
loading...

15. November 2011: Der Liedermacher und Autor Wolf Biermann wird heute 75 Jahre alt!

Wolf Biermann wurde am 15. November 1936 in Hamburg geboren. Anfang der 50er-Jahre siedelte er in die DDR über. In den 60er-Jahren wurde ihm aufgrund seiner Regime-kritischen Texte absolutes Publikations- und Auftrittsverbot in der DDR erteilt. 1976 folgte die Ausbürgerung Biermanns nach Westdeutschland, wo er wieder nach Hamburg zog. Hier feierte er große Bühnenerfolge und wurde für seine Werke mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Wolf Biermann präsentiert seine neue Lyrik- und Liedersammlung auf dem Literaturfest München 2011:

Dienstag, 22.11.2011, Beginn: 19.00 Uhr
Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München
Eintritt: € 12/ € 10

„Fliegen mit fremden Federn. Nachdichtungen und Adaptionen“ ist bei Hoffmann und Campe erschienen und kostet 26 Euro.

„Fliegen mit fremden Federn. Nachdichtungen und Adaptionen“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...