Bruderlüge von Kristina Ohlsson

Der zweite Fall für Anwalt Martin Benner: Mit Bruderliebe legt Kristina Ohlsson am 13. Juni 2017 den zweiten und abschließenden Thriller ihrer skandinavischen Minireihe vor – und das, obwohl erst am 10. April dieses Jahres der erste Band Schwesterherz erschienen war.

Bruderliebe – Inhalt

Nachdem Martin Benner als Staatsanwalt posthum die Unschuld der Serienmörderin Sara beweisen sollte – auf Druck ihres Bruders – findet er sich nun in der Gewalt des Unterweltbosses Lucifer wieder. Ausgerechnet Lucifer, der Sara in den Selbstmord trieb, erteilt Martin den Auftrag, Saras Sohn Mio zu finden. Bruderlüge von Kristina Ohlsson weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Engelskalt – ein Thriller von Samuel Bjørk

Engelskalt. Der Titel sprach mich an, machte mich an. Ein seltsamer Titel, dachte ich. Kalt wie ein Engel. Sind Engel kalt? Sagen die Religionen etwas über die Temperatur von Engeln? Nicht, dass ich wüsste. Im Mittelalter spekulierten christliche Theologen darüber, wie viele Engel auf einer Nadelspitze Platz finden, aber welche Temperatur Engel besitzen – ich wüsste nicht, dass es darüber Spekulationen gab.

Persönlich bin ich noch nie einem Engel begegnet. Jedenfalls nicht einem Geistwesen, wie es Christentum, Judentum, Islam, aber auch die Religionen Persiens, Mesopotamiens oder Ägyptens beschreiben. Geflügelte Mischwesen mit Strahlenglanz. Deshalb kann ich auch nicht sagen, ob Engel männlich oder weiblich sind. Vielleicht sind sie ja geschlechtslos. Egal. Gefragt, wie ich mir einen Engel vorstelle, ist das Wort für mich Symbol für etwas Warmes, Liebevolles, Beschützendes. Einen lieben Menschen könnte ich als Engel bezeichnen.

engelskaltDeshalb interessierte mich der Titel Engelskalt. Er lässt Übles ahnen. Geht es vielleicht um einen gefallenen Engel, fragte ich mich. Es soll ja Engel geben, die sich nicht der göttlichen Herrschaft unterordnen wollten und so zu Höllengeistern mutierten. Auch das Buchcover von Engelskalt lässt an Böses denken: Eine Kirche in den Bergen, ein Stück Stoff oder Papier, in den jemand mit einer Nadel den Buchtitel gestickt hat. Die Nadel mit einem Fadenrest steckt oben rechts, wo der Autorenname endet. Der Gedanke an die Nadelspitze lässt das Blut aus den Adern weichen.

Samuel Bjørk ist eigentlich Frode Sander Øien, ein Sänger und Songwriter aus Oslo, der sich zum ersten Mal an einen Thriller gewagt hat. Weil Engelskalt in Skandinavien enthusiastisch gefeiert wurde, verkaufte der Verlag die Rechte an dem Buch in 20 Länder, auch nach Deutschland. Der Thriller lässt die Spannung nicht abreißen und bringt eine überraschende Wendung nach der anderen. Und das, obwohl keine einzige Gewalttat detailliert dargestellt wird. Das ist auch gut so, denn in Engelskalt geht es um eine Mordserie an Kindern, die kurz vor ihrer Einschulung entführt und getötet werden, also um ein sehr sensibles Thema. Umso genauer arbeitet der Autor an den Psychogrammen – nicht nur des Mörders, sondern auch der Ermittler. Die Figuren sind vielschichtig und zeigen, wie es im Leben zu psychischen Verwerfungen kommen kann, die furchtbare Folgen haben. So verlässt das Buch an manchen Stellen die Thriller-Ebene und liest sich fast wie ein literarischer Roman. Selten las ich einen Thriller, der mit so wenig Blutvergießen oder brutalen Szenen auskommt, um mich dennoch zu fesseln. Und zu bedrücken!

Hier finden Sie mehr Informationen zu Engelskalt!

 

GD Star Rating
loading...

Verheißung von Jussi Adler-Olsen

VerheissungNachdem das Buch Verheißung von Jussi Adler Olsen den ersten Platz der SPIEGEL-Bestsellerliste erklommen hatte, fragte SPIEGEL ONLINE: „Muss ich das lesen?“ Dabei attestiert SPON Adler-Olsen innere Leere dank intellektueller Unterforderung. Sebastian Hammelehle meint gar, das Einzige, was ihm von dem Thriller Verheißung in Erinnerung blieb, war, dass der Ermittler Carl Mørck raucht und einen muslimischen Assistenen hat. Verheißung von Jussi Adler-Olsen weiterlesen

GD Star Rating
loading...

Der Sohn von Jo Nesbø

Dass Jo Nesbø Schriftsteller wurde, könnte ihm in die Wiege gelegt worden sein, denn er ist der Sohn einer Bibliothekarin. Er brachte die verschiedensten Versuche hinter sich, im Leben Fuß zu fassen. Profi-Fußballer, Finanzanalyst, Sänger, Komponist, Makler, Journalist: Das alles probierte er, bevor er mit seiner Harry-Hole-Reihe den Psychopathen in uns ansprach, indem er einen alkoholkranken und alleinstehenden Kommissar erfand, der brutalste Morde ermitteln muss. Der erste Titel mit Harry Hole erschien 1997 (Der Fledermausmann). Inzwischen haben Kakerlaken, Rotkehlchen, Die Fährte, Das fünfte Zeichen, Der Erlöser, Schneemann, Leopard, Die Larve, Koma und weitere Werke (auch Kinderbücher) Jo Nesbø zig Preise eingebracht. Jo Nesbø ist zum millionenfachen Umsatzbringer in fast 50 Ländern der Welt geworden.

Der Sohn als Rachefeldzug

Aber zu Der Sohn von Jo Nesbø! Der Krimi fällt aus der Harry-Hole-Reihe, hat eine Alleinstellung. Es geht um Sonny Lofthus, einen Gefangenen im Hochsicherheitsgefängnis, der nach dem Selbstmord seines Vater flieht, um die Verantwortlichen für die Korruption, in die sein Vater hineingezogen wurde, zur Rechenschaft zu ziehen. Dabei stößt er auf Simon Kefas, einen Kommissar, der mit seinem Vater seit Jugendzeit befreundet war. Die Verwicklungen um Verrat, Sünde, Gerechtigkeit und Rache sind elektrisierend, wie es der Verlag verspricht.

Dass Jo Nesbø auch außerhalb der Harry-Hole-Reihe fesseln kann, beweist Der Sohn auf atemberaubende Weise. Die Akteure sind realistisch undDer Sohn differenziert gezeichnet, bis zum Schluss windet sich die Geschichte immer wieder neu und überraschend, emotional aufwühlend und undurchsichtig. Weil Sonny Lofthus, wenn auch aus Rache, gegen die Korruption in höheren Gesellschaftskreisen angeht, bringt LeserInnen schnell auf die Seite des Rächers. Ob man für die brutalen Morde von Sonny noch Verständnis aufbringt, entscheidet jeder selbst – auch der ermittelnde Kommissar ist moralisch hin und her gerissen. Worauf das Geschehen am Ende hinausläuft, bleibt einem hollywoodreifen Showdown überlassen. Soviel sei gesagt: Der Sinn für Gerechtigkeit wird geschult.

Der Sohn und die Grauzone

Die Frage nach Rache, die Frage nach Recht und Unrecht, nach Schwarz und Weiß, das Thema der Selbstjustiz machen den skandinavischen Thriller so spannend, dass man nicht merkt, wie die Suche nach einem Täter in diesem Buch wegfällt. Reiche Menschen mit Beziehungen erlauben sich bei Jo Nesbø alles und schieben ihre Verbrechen anderen in die Schuhe, ob Mord, Vergewaltigung oder Misshandlung. Die höchsten Gesellschaftsschichten scheinen durch Polizei und Gesetz geschützt, so sehr geschützt, dass der Sohn des korrupten Polizisten, der Selbstmord beging, keinen anderen Weg sieht, als selbst für Gerechtigkeit zu sorgen. Dass er einen aussichtslos scheinenden Kampf gegen übermächtige Gegner austrägt, bringt ihm einen Kampf auf Leben und Tod ein. Aber ein Mörder mit „Gutmenschen-Etikett“: Ist die Grauzone zwischen Gut und Böse wirklich so breit?

Der Leser von Nesbøs Rache-Thriller wird gezwungen, sich über diese Frage Gedanken zu machen. Fast schon philosophisch. Integrität, Käuflichkeit des Gewissens, Moral, Schuld sind Fragen, die angesichts von Drogenhandel, Zwangsprostitution, Geldwäsche, Korruption und Organisiertem Verbrechen neu zu stellen sind. Ohne die Stützen von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft wären diese Verbrechen in Der Sohn nicht möglich. Egal, wie man sich lesend zu diesen Zuständen und dahinterliegenden Fragen stellt, die Entscheidung ist nicht einfach oder klar. Legt man das Buch von Nesbø aus der Hand, mag man erleichtert aufatmen, dass man bestimmte Entscheidungen vielleicht nie treffen muss. Der Sohn von Jo Nesbø ist so betrachtet ein eminent sozialkritischer Thriller und impliziert, dass es Mord aus moralischen Motiven geben kann. Dieser Implikation muss man nicht folgen. Aber vielleicht lernt der ein oder andere Leser durch den Triller wieder kritische Fragen über das systematisch Böse in unserer Gesellschaft zu stellen. Oder er fragt sich, was jemanden bewegt, sich aus Gerechtigkeitsempfinden auf die Seite des Bösen zu stellen.

Den Triller Der Sohn von Jo Nesbø finden Sie versandkostenfrei bei Weltbild!

 

GD Star Rating
loading...