Preis der Leipziger Buchmesse 2012

Christina Viragh erhält den Preis der Leipziger Buchmesse 2012 in der Kategorie Übersetzung

Preis der Leipziger Buchmesse 2012
Preis der Leipziger Buchmesse 2012

Die Übersetzerin Christina Viragh wurde am Donnerstag, den 15. März für ihre Übersetzung des Romans „Parallelgeschichten“ des ungarischen Autors Péter Nádas ausgezeichnet. Der Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung ist wie die Preise in der Kategorie Belletristik und Sachbuch/Essayistik mit 15.000 Euro dotiert.

Die Übersetzerin Christina Viragh hat sich über mehrere Jahre mit dem 1728 Seiten starken Opus „Parallelgeschichten“ beschäftigt. Die komplexe vielgelobte Familiengeschichte ist in Ungarn bereits 2005 erschienen. Am Anfang des Romans findet ein junger Mann im Berliner Tiergarten eine Leiche. Es folgt eine spannende und vielschichtige Reise in die Vergangenheit in deren Mittelpunkt die ungarische Familie Demén und ihre Bekannten stehen.

Christina Viragh wurde 1953 in Budapest geboren und wuchs in der Schweiz auf. Sie übersetzte unter anderem Romane von Sándor Márai und Imre Kértesz ins Deutsche.

Der Roman „Parallelgeschichten“ ist bei Rowohlt erschienen und kostet 39,95 Euro.

„Parallelgeschichten“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.