Diogenes-Verleger Daniel Keel gestorben

Diogenes-Verleger Daniel Keel ist gestern im Alter von 80 Jahren in Zürich gestorben. Der gelernte Buchhändler führte den Schweizer Verlag gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Rudolf C. Bettschart sechs Jahrzehnte lang sehr erfolgreich. Er holte viele bekannte nationale und internationale Autoren in seinen Verlag, wie Friedrich Dürrenmatt, Patricia Highsmith, Donna Leon, Loriot, Paulo Coelho und Bernhard Schlink. Mit „Das Parfum“ von Patrick Süskind feierte der Verlag den größten Erfolg seiner Geschichte. Neben dem belletristischem Programm und den Kriminalromanen verlegte Keel auch Illustratoren, wie Tomi Ungerer, Sempé, Anna Keel, Maurice Sendak und Michael Sowa.

Anlässlich seines 80. Geburtstages im Oktober 2010 erschien die Briefesammlung „Lustig ist das Verlegerleben. Briefe von und an Daniel Keel.“ Im Juni dieses Jahres wurden Daniel Keel und seine Partner mit der ›Friedrich Perthes-Medaille‹ ausgezeichnet. Der Diogenes- Verleger war ›Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres‹.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.