George Bernard Shaw: Zum 60. Todestag des britischen Dramatikers

George Bernard Shaw starb vor 60 Jahren in einer kleinen Stadt in Hertfortshire (England). Der Dramatiker wurde 94 Jahre alt. Nach einer schwierigen Kindheit in Dublin zog er als junger Mann nach London, um als Musik- und Theaterkritiker zu arbeiten. Nach einigen Romanversuchen veröffentlichte er ab 1898 Theaterstücke, Komödien, die mit großem Erfolg gespielt wurden. Das 1913 erschienene Stück „Pygmalion“ lieferte die Grundlage für das Musical „My Fair Lady“.  1925 wurde George Bernard Shaw mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. 1939 erhielt er den Oscar für das beste Drehbuch für die Verfilmung von „Pygmalion“. Damit blieb er bis heute der einzige Nobelpreisträger, der auch einen Oscar erhielt. Bis ins hohe Alter war George Bernard Shaw als Dramatiker und politischer Autor aktiv. Politisch engagierte er sich für den Sozialismus und war Zeit seines Leben ein leidenschaftlicher Kriegsgegner.

Mehr Informationen über George Bernard Shaw bei Wikipedia

Foto: Copyright © The Nobel Foundation 1925

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.