Bretonische Flug von Jean Luc Bannalec

Bretonische Flut von Jean-Luc Bannalec

Der fünfte Fall für Kommissar Dupin! Bretonische Flut von Jean-Luc Bannalec ist die perfekte Sommerlektüre: eine Insel im Atlantik, Fischer, Schmuggler – und zwei Leichen.

Bretonische Flut – Inhalt

Mitten im Meer wollte Kommissar Dupin eigentlich nie mehr arbeiten. Doch als in der Auktionshalle von Douarnenez die Leiche einer Fischerin gefunden wird, steht Dupin nicht nur bis zu den Knöcheln in Fischabfällen, er muss sich auch auf die Île de Sein begeben, um in der Heimat der jungen Frau zu ermitteln.

Bretonische Flut von Jean Luc Bannalec
Bretonische Flut von Jean Luc Bannalec

Auf der sagenumwobenen Insel vor der Westküste der Bretagne gibt es mehr Kaninchen als Menschen, der Frisör kommt per Boot und jahrhundertelang trieben Hexen hier ihr Unwesen. Dupin erfährt, dass die tote Fischerin engagiert für den Umweltschutz und gegen Piraterie kämpfte. Dann taucht eine zweite Leiche auf, einem Naturschutzgebiet droht die völlige Zerstörung und auch die maritimen Mythen der Inselbewohner machen Dupin das Leben nicht gerade leichter …

Jean-Luc Bannalec – der Autor

Auf der Autorenseite des Verlags Kiepenheuer & Witsch heißt es lapidar: „Jean-Luc Bannalec ist ein Pseudonym“. Wer sich dahinter verbirgt, verrät der Verlag nicht, aber man bräuchte ja auch kein Pseudonym, wenn man Identität des Autors sowieso preisgeben will. Öffentlich ist ein Schriftsteller Jean-Luc Bannalec jedenfalls noch nicht in Erscheinung getreten.

Nach kurzer Internetrecherche zu den bretonischen Krimis stößt man auf den deutschen Literaturwissenschaftler und Verleger Jörg Bong (geb. 1966), der bisher allerdings weder bestätigte noch dementierte, die Kommissar Dupin Reihe geschrieben zu haben. Laut Verlag lebt Bannalec in Deutschland und im südlichen Finistère, was einigen Fans zufolge ebenfalls für Bong sprechen würde … naja, den Leserinnen und Lesern ist’s wohl egal, sie hievten bisher alle fünf Fälle auf die Bestsellerlisten.

Reihenfolge der Kommissar Dupin Krimis: