Deine kalten Hände von Han Kang

Ein großer Roman über die Einsamkeit der menschlichen Existenz: Deine kalten Hände von Han Kang, der Autorin des Weltbestsellers „Die Vegetarierin“. Ein zärtliches, intensives Werk.

Deine kalten Hände – Inhalt

Eines Tages verschwindet der Bildhauer Jang Unhyong beinahe spurlos. Er hinterlässt seine Kunstwerke – faszinierende Gipsabdrücke von Händen und Körpern – und ein bewegendes Tagebuch. Darin schildert er seine lebenslange Suche nach Nähe und Wahrhaftigkeit in einer Welt voller Masken.

Deine kalten Hände (Buch bei Weltbild.de)
Deine kalten Hände (Buch bei Weltbild.de)

Als er einer übergewichtigen, unter ihrem Körper leidenden Studentin begegnete, war er von deren Händen wie gebannt. Nach zahllosen Gipsabdrücken öffnete sich die junge Frau und ließ einen Blick hinter die Maske ihres deformierten Körpers zu. Und im Künstler wuchs die Sehnsucht, ihr nahe zu kommen …

Han Kang – die Autorin

In ihrer koreanischen Heimat wurde Han Kang bereits mehrfach ausgezeichnet. Für Die Vegetarierin erhielt sie dann auch den Man Booker International Prize 2016. Der im Original schon 2007 veröffentlichte Roman war ihr erstes Werk, das ins Englische und später auch ins Deutsche übersetzt wurde. In Deine kalten Hände schreibt Han Kang „zugleich mit großer Brutalität und großer Poesie – eine Mischung, die nur wenigen Schriftstellern gelingt“ (Stern).

Mehr Infos über Deine kalten Hände von Han Kang finden Sie bei Weltbild.de.