kaffee und zigaretten von ferdinand von schirach buch vorstellung auf buchnews.com

Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach

Autobiografische Erzählungen, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen verwoben: In Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach berührend und verzahnen sich Privates und Allgemeines. Durch diese Vielschichtigkeit und Bandbreite das bislang wohl persönlichste Buch des Bestsellerautors.

Kaffee und Zigaretten – Inhalt

Schirach erzählt von prägenden Erlebnissen und Begegnungen, Einsamkeit und Melancholie, flüchtigen Momenten des Glücks, Kunst und Gesellschaft, Entwurzelung und Sehnsucht nach Heimat.

Kaffee und Zigaretten (Buch bei Weltbild.de)
Kaffee und Zigaretten (Buch bei Weltbild.de)

„Wir sehnen uns nach Hause. Und wissen nicht, wohin?“

Es geht auch um die großen Lebensthemen des Autors, um merkwürdige Rechtsfälle, die Idee des Rechts, die Würde des Menschen. Um die Errungenschaften und das Erbe der Aufklärung und um das, was den Menschen zum Menschen macht.

„Ein großartiger Erzähler.“ (Der Spiegel)

Ferdinand von Schirach – der Autor

Der Strafverteidiger, Schriftsteller und Dramatiker Ferdinand von Schirach (geb. 1964) ist durch seine millionenfach verkauften Erzählbände und Romane ein international bekannter und anerkannter Autor. Er wurde vielfach mit (Literatur)Preisen ausgezeichnet. Neben dem Kleist-Preis für „Verbrechen“ zum Beispiel auch mit der Romy und der Rose d’Or für eine TV-Verfilmung seines Theaterstücks „Terror“. Es wurde im Oktober 2016 im deutschen, österreichischen und Schweizer Fernsehen gezeigt, wobei die Zuschauer über das Urteil einer Gerichtsverhandlung abzustimmen konnten und sich der Schluss des Filmes am Abstimmungsergebnis orientierte.

Mehr Infos über Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach finden Sie bei Weltbild.de.