marlow von volker kutscher buchvorstellung auf buchnews.com

Marlow – der 7. Gereon-Rath-Krimi von Volker Kutscher

Bestsellerautor Volker Kutscher lässt seinen Kommissar Gereon Rath zum siebten Mal ermitteln: diesmal gegen den Unterweltkönig Johann Marlow. Die Krimi-Reihe spielt im Berlin der 1920er- und 1930er-Jahre und ist Vorlage der internationalen, überaus erfolgreichen TV-Serie „Babylon Berlin“.

Marlow – der siebte Rath-Roman: Inhalt

Im Spätsommer des Jahres 1935 geht in der Berliner Familie Rath jeder seiner Wege. Pflegesohn Fritz marschiert mit der Hitlerjugend zum Reichsparteitag in Nürnberg. Charly, Raths Frau, schlägt sich als Privatdetektivin und Anwaltsgehilfin durch. Rath selbst, mittlerweile Oberkommissar, muss sich mit Fällen beschäftigen, die sonst niemand bearbeiten will.

Marlow (Buch bei Weltbild.de)
Marlow (Buch bei Weltbild.de)

Ein tödlicher Verkehrsunfall weckt Oberkommissar Raths Jagdinstinkt. Doch seine Vorgesetzten entziehen ihm den Fall schon bald. Es geht um Hermann Göring, der erpresst werden soll, es geht um geheime Akten, um Morphium und schmutzige Politik. Es geht auch um Charlys Lebenstrauma, den Tod ihres Vaters. Und es geht um einen Mann, mit dem Rath nie wieder etwas zu tun haben wollte: den Unterweltkönig Johann Marlow …

Volker Kutscher – der Autor

… studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte. Danach arbeitete er als Redakteur einer Tageszeitung und als Drehbuchautor. 1995 veröffentlichte Volker Kutscher (geb. 1962) mit Bullenmord seinen ersten Kriminalroman. 2007 gelang ihm mit Der Nasse Fisch, dem Start der Krimi-Reihe um Kommissar Gereon Rath, ein Bestseller. Mittlerweile wurde dieser erste Rath-Roman erfolgreich für das Fernsehen mit dem Titel „Babylon Berlin“ als Krimiserie verfilmt.

Die Reihenfolge der Gereon-Rath-Krimis:

… sowie die Erzählung Moabit“ (2017, Buch bei Weltbild.de), eine Art Prequel.