Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Der neue Nummer-1-Bestseller von Jonas Jonasson: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind ist wieder ein schräges Meisterwerk des skurrilen Realismus.

Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind – Inhalt

„Mörder“ wird Anders eigentlich nur genannt, weil er ständig im Gefängnis sitzt. Er ist in Wahrheit „nur“ ein stehlender, körperverletzender Kleinkrimineller – der sich allerdings ständig erwischen lässt.

Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Eines Tages trifft Anders, mal wieder frisch aus der Haft entlassen, auf die ebenfalls arbeitslose Johanna. Sie war Pfarrerin und wurde aufgrund ihrer atheistischen Überzeugungen an die Luft gesetzt. Zu ihnen gesellt sich noch der Hotelangestellte Per, und zu dritt entwickeln sie eine ganz besondere Geschäftsidee. Sie gründen eine Körperverletzungsagentur, mit „Mörder Anders“ – einen guten Ruf hat er ja schon – als Auftragsschläger.

Die dazugehörigen Aufträge lassen nicht lange auf sich warten, Anders ist gut beschäftigt. Doch das hat auch zur Folge, dass er sich irgendwann die Sinnfrage stellt – auf die Jesus antwortet. Frisch erweckt will Anders sein Leben ändern, und so kreiert Johanna als Expertin daraus eine neue Verdienstmöglichkeit: Um Anders‘ religiöse Inbrunst zu Geld zu machen, gründet man doch am besten eine eigene Kirche – oder, besser noch, eine eigene Religion …

Jonas Jonasson – der Autor

Einen Bestseller – oder besser: Megaseller – wie seinen Debüt-Roman Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand gibt es in der Literaturwelt angeblich nur alle zehn Jahre. Den veröffentlichte der Schwede Jonas Jonasson (geb. 1961) im Jahr 2009 (2011 in deutscher Übersetzung). Ob Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind schon jetzt, im Jahr 2016, an den „Hundertjährigen“ herankommen könnte? In die Spiegel Bestsellerliste ist er jedenfalls schon mal auf Platz 1 eingestiegen.