Verschwörung

Verschwörung – die Fortsetzung der Millenium Trilogie von Stieg Larsson

Am 27. August 2015 erscheint mit Verschwörung die Fortsetzung von Stieg Larssons Millenium Trilogie – fast elf Jahre nach dem Tod des schwedischen Schriftstellers. Geschrieben hat das Buch der ebenfalls aus Schweden stammende Journalist und Autor David Lagercrantz.

In Stieg Larssons Heimat hat die Ankündigung der Veröffentlichung von Verschwörung einen öffentlichen Streit ausgelöst. Dem schwedischen Verlag wird mal mehr, mal weniger deutlich „Grabplünderung“ vorgeworfen. Die Millenium Trilogie mit Verblendung, Verdammnis und Vergebung war mit über 80 Millionen verkauften Exemplaren ein Welterfolg, den Stieg Larsson selbst nicht mehr miterleben konnte. Er starb 2004, noch bevor der erste Band erschien.

Verschwörung
Verschwörung

Was folgte, war ein Erbschaftsstreit, der bis heute andauert. Beteiligt sind Stieg Larssons Lebensgefährtin und seine Familie, zu der der (posthume) Bestsellerautor wohl kein besonders herzliches Verhältnis gehabt hatte. Man wirft sich gegenseitig Gier und respektlosen Umgang mit dem Nachlass des Schriftstellers vor.

Wer das Gerücht, Stieg Larsson habe vor seinem Tod bereits an einem vierten Teil seiner Thriller-Reihe gearbeitet, in die Welt gesetzt hat, kann wahrscheinlich nicht endgültig geklärt werden. Bestimmt aber wird der öffentlich in den Medien ausgetragene Streit den Verkaufszahlen nicht schaden. Der schwedische Verlag legt außerdem Wert auf die Feststellung, die Einnahmen der Verschwörung würden an „Expo“ gehen, eine antirassistische Zeitung, für die Stieg Larsson als Chefredakteur gearbeitet hatte. Das dürfte eingefleischten Fans der Millenium Trilogie, die trotz ihrer Vorbehalte auf die Fortsetzung neugierig sind, die Kaufentscheidung vielleicht etwas erleichtern.

Nun also kehren die racheengelsgleiche Hackerin Lisbeth Salander und der Journalist Mikael Blomqvist auf die Krimi-Bühne zurück und ermitteln in einem heiklen Fall um dunkle Intrigen und künstliche Intelligenz. Ein eigenständiges Werk des Autors David Lagercrantz, wie der Verlag betont, um dem Vorwurf der „Grabplünderung“ entgegen zu wirken. Immerhin: Zumindest für den deutschen Markt wurde die Millenium-Trilogie zur Veröffentlichung von Verschwörung im gleichen Design wie die Fortsetzung neu aufgelegt. Eigenständigkeit liegt eben im Auge des Betrachters …

Wird Verschwörung an die Qualität der spannungsgeladenen Vorgänger herankommen? Oder legt man den neuen Fall nach wenigen Seiten zu den Akten? Ich jedenfalls bin sehr neugierig – auf die Lektüre, aber auch auf die Reaktionen von Fans und Kritik.