Abdel Sellou: Einfach Freunde. Die Lebensgeschichte des Pflegers aus „Ziemlich beste Freunde“

Der Kinoerfolg „Ziemlich beste Freunde“ über die wahre Geschichte einer außergewöhnlichen Männerfreundschaft verzauberte Millionen von Zuschauern. Der Pfleger Abdel Sellou erzählt in seiner kürzlich erschienenen Autobiographie „Einfach Freunde“ seine Lebensgeschichte.
Im Gegensatz zu dem Film handelt „Einfach Freunde“ nicht nur von der tiefen Verbundenheit zwischen dem Pariser Aristokraten Philippe Pozzo di Borgo und seinem Pfleger Abdel Sellou. Der in Algerien geborene Franzose schildert auch seine von Gewalt geprägte kriminelle Vergangenheit in den tristen Banlieues von Paris. Gesellschaftskritisch stellt Abdel Sellou die Schwierigkeiten algerischer Immigranten im Umgang mit der französischen Kultur dar, die er am eigenen Leib erfahren hat. Er liefert außerdem Einblicke in die Schicksalsschläge Philippe Pozzo di Borgos, die die Komödie schlichtweg verschweigt. „Echte Freunde“ ist ein Buch über die harte Realität und eine wunderbare Freundschaft zwischen zwei grundverschiedenen Männern. Jeder hilft dem anderen, in seiner Welt wieder Fuß zu fassen und sein persönliches Glück zu finden.

Abdel Sellou wurde 1971 in Algier, Algerien geboren. Als er vier Jahre alt war, wanderten seine Eltern nach Paris aus. Dort rutschte er ins kleinkriminelle Milieu ab. Heute ist er verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Paris und Algerien.

Die Autobiographie „Einfach Freunde“ von Abdel Sellou ist im Ullstein Verlag erschienen. Das Taschenbuch ist zu 9,99 €, das e-book zu 8,99 € erhältlich. Das Hörbuch mit 2 Audio-CDs kostet 12,99 €.

Die Autobiographie „Einfach Freunde“ von Abdel Sellou bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...
Abdel Sellou: Einfach Freunde. Die Lebensgeschichte des Pflegers aus "Ziemlich beste Freunde", 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.