Der Schemen von Dirk Neu

Werbetexter, die irgendwann auch ein Buch schreiben, gibt es zuhauf. Den Ergebnissen merkt man die Arbeitsweise der Werbebranche bezüglich Sprache und Stil meist an: knapp, schnell, klar – das ist gerade bei Krimis und anderer Spannungsliteratur durchaus von Vorteil.

Und wenn sich nun ein Werbetexter entgegen seiner beruflichen Neigung für ein vergleichsweise schmales Werk von 190 Seiten nicht nur etwas länger, sondern gleich ein paar Jahre Zeit lässt? Dann entsteht eine abgründige, spannende und unterhaltsame Geschichte wie Der Schemen von Dirk Neu.

„Neu schreibt in einem markanten, lakonischen Tonfall. Seine Charaktere sind überzeugend und lebendig, die Schauplätze originell.“ (Jokers Literatur-Blog)

Der Schemen – Inhalt

Der Schemen (Buch von Dirk Neu)
Der Schemen (Buch von Dirk Neu)

Es ist Sommer im ländlichen Kurort Schmallenberg. In einer örtlichen Baugrube wird ein ungewöhnlicher Stein entdeckt, den man schnell aus dem Weg räumt. Die Arbeiten müssen schließlich weitergehen. Nicht lange danach häufen sich in der Umgebung beängstigende Vorfälle. Völlig unvermittelt verlieren Menschen die Kontrolle über sich.

Niemand ahnt, wer oder was hier vor sich geht. Eine uralte Macht findet ihren Weg zurück in die Welt und treibt ihr Unwesen. Und der einzige Zeuge der Vorgänge verschweigt zunächst, was er gesehen hat – denn er misstraut seiner eigenen Wahrnehmung …

Dirk Neu – der Autor

… wurde 1973 im Saarland geboren. Er studierte Spanisch, Germanistik und Völkerkunde in Köln, war jahrelang Mitglied in der Kölner Autorenwerkstatt. Er lebt und arbeitet heute als Werbetexter in Augsburg, wo er vor etlichen Jahren anlässlich einer „Open Stage“ Veranstaltung aus einem Romanfragment las. Die Zuhörer waren gefesselt (auch das Buchnews-Team war vor Ort), es folgten zahlreiche Anfragen, wo das Werk zu kaufen sei. So entstand aus dem Fragment Neus erster Roman Der Schemen, den er schließlich im Dezember 2018 im Selbstverlag (ISBN 9781791750329) veröffentlichte (Kontakt: dknwort@gmail.com).