Håkan Nesser: Die Einsamen – Ein Fall für Inspektor Barbarotti

Drei Pärchen unternehmen in den 70ern eine ausgedehnte Reise von Uppsala ans Schwarze Meer. Diese anfänglich unbeschwerte Reise endet in einer Katastrophe, als am Hang eines Berges eine Studentin zu Tode kommt. Die Pärchen verlieren sich aus den Augen und pflegen keinerlei Kontakte mehr. Über dreißig Jahre später wird eben dort an dieser Stelle wieder eine Leiche aufgefunden und Inspektor Barbarotti muss sich nicht nur mit den Beteiligten von damals auseinander setzen, sondern auch mit sich und seinem Moralempfinden.

Håkan Nesser wurde 1950 in Kumla, Schweden, geboren. Er studierte an der Universität von Uppsala u.a. Soziologie, Literaturgeschichte und Skandinavistik. Er arbeitete zunächst als Gymnasiallehrer und veröffentlichte 1988 seinen Erstling „Koreografen“. Sein erster Krimi „Das grobmaschige Netz“ aus der Van-Veeteren-Krimireihe bekam gleich im Erscheinungsjahr 1993 den Schwedischen Krimipreis. Einige seiner Bücher wurden verfilmt, so die Van-Veeteren-Reihe und „Kim Novak badete nie im See Genezareth“, der in Schweden mittlerweile als Schullektüre Verwendung findet. Er gewann acht Auszeichnungen und veröffentlichte insgesamt 25 Romane, die meisten wurden ins Deutsche übersetzt.

Der Roman erscheint im btb Verlag und kostet 19,99 Euro.

„Die Einsamen“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.