Kerstin Gier: Die Patin

Die Fortsetzung der Mütter-Mafia findet in „Die Patin“ einen neuen Höhepunkt. Die Patin der Mütter Mafia steht unter Hochspannung. Die Gründe: eine pubertierende Tochter, ein vierjähriger Knirps und der wahnsinnig gut aussehende Anwalt Anton, in den sie unheimlich verliebt ist. Daneben kämpft Constanze mit ihrem Mafia Clan gegen die üblichen Gegner. Treulose Ehegatten, fiese Übermütter und dergleichen.

Kerstin Gier ist eine deutsche Autorin und schreibt auch unter den Pseudonymen Jule Brand und Sophie Bérard. 1966 in Bergisch Gladbach geboren, studierte sie zunächst Germanistik und Musikwissenschaft, sattelte dann auf Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie um. Nachdem sie mit mehreren Jobs kein Glück fand, begann sie 1995 Romane zu schreiben. Ihr erstes Buch „Männer und andere Katastrophen“ wurde mit Heike Makatsch verfilmt. 2005 bekam sie einen Preis vom Verein deutschsprachiger Liebesromanautorinnen und -autoren für „Ein unmoralisches Angebot“. Mit der Edelsteintrilogie um Gwendolyn und Gideon wagte sie äußerst erfolgreich einen Ausflug in den Jugend- und Fantasyroman. Sie veröffentlichte bei den Verlagen Lübbe und Arena. Heute lebt sie mit Mann und Sohn in einem kleinen Dorf Nähe Bergisch Gladbach. Sie hat insgesamt fast vierzig Romane veröffentlicht.

Der Roman erscheint im Bastei Lübbe Verlag und kostet 7,99 Euro.

„Die Patin“ bei Weltbild.de bestellen

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.