Kirsten Heisig: Das Ende der Geduld

Kirsten Heisig: Das Ende der Geduld

Kirsten Heisig: Das Ende der Geduld
Kirsten Heisig: Das Ende der Geduld

Am 26.7. erscheint „Das Ende der Geduld“ von Kirsten Heisig. Die Berliner Jugendrichterin nahm sich Anfang Juli 2010 das Leben – kurz nachdem sie die letzten Korrekturen an ihrem Buch vorgenommen hatte.Kirsten Heisig arbeitete zuletzt als Jugendrichterin in Berlin und machte mit dem sogenannten „Neuköllner Modell“ von sich reden. Dieses sieht vor, dass jugendliche Straftäter innerhalb von drei Wochen nach der Tat zur Gerichtsverhandlung erscheinen müssen. Kirsten Heisig setzte sich für konsequente, schnelle und strenge Strafen ein, um dadurch den Effekt der Prävention und Abschreckung zu verbessern. In ihrem Buch „Das Ende der Geduld“ beschreibt sie den Weg zu diesem Modell und schildert die Probleme von Polizei, Jugendämtern und Schulen. Sie schildert außerdem die Problematik der Parallelwelten, in denen ausländische Jugendliche häufig lebten, und die Konsequenzen für die Bekämpfung der Jugendkriminalität.

 

GD Star Rating
loading...
Kirsten Heisig: Das Ende der Geduld, 4.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.