Margit Schreiner: Die Tiere von Paris

Das Leben einer Alleinerziehenden steckt voller Überraschungen, schöne wie auch unangenehme. Ironisch schildert die Erzählerin ihren Spießrutenlauf mit dem Ex-Partner, mit den Behörden und dem Arbeitgeber, und schließlich mit dem pubertierenden Terroristen, für den man all das Leid auf sich nimmt… Aber, und das weiß die Erzählerin ganz genau, vieles hat man selbst in der Hand und kann sich das Leben je nach Ambition erträglich oder zur Hölle machen. Bei dem tapferen Versuch, das Beste für sich und die gemeinsame Tochter aus der Situation zu holen, entgleitet der frisch getrennten Mutter die Kontrolle über die Scheidungsfamilie. Für das Kind beginnt eine schwere Zeit der Selbstfindung.

Margit Schreiner wurde 1953 in Linz geboren, machte dort ihre Matura und studierte in Salzburg Germanistik und Psychologie. Drei Jahre verbrachte sie in Tokio, um dort ihr Studium fortzusetzen, das sie dann aber für ihre Schriftstellerkarriere unterbrach. Ab 1981 arbeitete sie als Sekretärin für die Universität Salzburg, ab 1983 ist sie freie Schriftstellerin und reiste in die großen Städte Europas. Seit 2000 lebt und arbeitet sie wieder in Österreich. Bis heute hat sie neun Romane veröffentlicht, u.a. „Haus, Frauen, Sex“ und „Nackte Väter“ und fast genauso viele Auszeichnungen bekommen, u.a. den Landeskulturpreis für Oberösterreich.

Der Roman erscheint im Schöffling Verlag und kostet 19,95 Euro.

„Die Tiere von Paris“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.