Peer Steinbrück: Unterm Strich

Der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück hat ein Buch über seine Sicht auf die Finanzkrise und die jetzt notwendigen Maßnahmen geschrieben. „Unterm Strich“ lautet der Titel des fast 500-seitigen Werks, in dem Steinbrück mehr Mut zur Ehrlichkeit und zu unpopulären Entscheidungen fordert. Er sieht den Wohlstand und den gesellschaftlichen Frieden gefährdet, wenn sich die Politik nicht gegen die Macht der Wirtschaft stemmt.

Peer Steinbrück war von 2005 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender der SPD und Bundesminister für Finanzen. Heute muss Steinbrück keine Rücksicht mehr auf seine politische Stellung nehmen und kann deshalb öffentlich mehr Klartext reden als damals in seinen Ämtern. Themen wie den Umbau des Sozialsystems und die Folgen der Globalisierung fasst er ohne Samthandschuhe an.

Das Buch ist bei Hoffmann und Campe erschienen und kostet 23 Euro.