Thomas von Steinaecker: Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen. Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2012

Steinaecker-JahrDer Roman „Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen“ von Thomas Steinaecker ist für den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Eigentlich sieht die Welt für Renate Meißner ziemlich gut aus. Sie ist innerhalb der Versicherung, für die sie arbeitet, aufgestiegen, hat ein großes Projekt an Land gezogen und wurde an einen neuen Standort geschickt. Bald jedoch erfährt sie, dass gerade in ihrer Abteilung viele Leute entlassen werden sollen. Und sie? Was steckt hinter dem Projekt? Renate macht sich auf den Weg nach Russland, um vor Ort Erkundungen einzuziehen. Die alte Dame, mit der sie zusammen trifft, erinnert sie an ihre eigene Oma. Ein Verwirrspiel beginnt. Was ist Wirklichkeit, was Einbildung?

Der preisgekrönte Autor Thomas von Steinaecker wurde 1977 geboren und lebt in Augsburg.

Der Roman „Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet 19,99 Euro.

„Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen“ bei Weltbild.de bestellen

 

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.