Wilfried Scharnagl: Bayern kann es auch allein

Scharnagl-Bayern schafft es auch allein

„Bayern kann es auch allein. Plädoyer für den eigenen Staat“ ist das neue Sachbuch des Journalisten und CSU-Mitglieds Wilfried Scharnagl.

Scharnagl zeichnet die Geschichte Bayerns nach und hebt die Sonderstellung des Bundeslandes hervor, das seit dem 19. Jahrhundert seine Eigenständigkeit bewahrt hat. Diese gilt es wieder zu verstärken, so Scharnagl. Bayern spielt zwar ökonomisch für Deutschland und im europäischen Vergleich eine sehr starke Rolle, innenpolitisch aber kommt den Bundesland nicht die Bedeutung zu, die es eigentlich verdient hätte. Sein Buch ist ein emotionaler und polarisierender Aufruf für die politische und ökonomische Unabhängigkeit Bayerns.

Wilfried Scharnagl wurde 1938 geboren. Seit Mitte der 60er-Jahre ist er CSU-Mitglied in leitenden Funktionen und war fast 25 Jahre lang Chefredakteur der CSU-Zeitung Bayernkurier. Scharnagl war ein enger Vertrauter Franz-Josef-Strauß‘ und ist bis heute politisch aktiv – wie auch dieses Buch zeigt. Peter Gauweiler schrieb das Vorwort.

„Bayern kann es auch allein. Plädoyer für den eigenen Staat“ ist beim Quadriga Verlag erschienen. Das Hardcover kostet 16,99 Euro, das eBook kostet 12,99 Euro.

„Bayern kann es auch allein. Plädoyer für den eigenen Staat“ von Wilfried Scharnagl bei Weltbild.de bestellen