Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus

Nele-Neuhaus_cover_lebende-toteNele Neuhaus gehört zum Syndikat. Dort haben sich mehr als 800 Menschen zusammengeschlossen, die Mord und Totschlag lieben. Nur wer Blut fließen lässt, sich mit Sprengsätzen, Entführungen, Betrug und internationalem Terrorismus auskennt, wird ins Syndikat aufgenommen. Das Syndikat dürfte die renommierteste deutschsprachige Autorengruppe für Kriminalliteratur sein. Der richtige Platz für die Frau aus Münster mit den mordenden Händen. Wie man sich täuschen kann: Auf Bildern sieht sie so sympathisch aus. Kein Gedanke daran, dass sie ihre Ermittler Bodenstein und Kirchhoff grausamen Tätern hinterherschickt, in die sie sich subtil hineindenkt. In dem Buch „Die Lebenden und die Toten“ muss die Kriminalhauptkommissarin ermitteln, wer so eiskalt sein kann, eine ältere Dame brutal aus dem Hinterhalt zu erschießen. Und die Zeit drängt, denn kurz darauf knallt jemand eine andere Frau durch ihr Küchenfenster ab. Mit Oliver von Bodenstein fahndet die Kommissar nach dem Täter. Aber was, wenn sich kein Motiv finden lässt? Ein Serienmörder, der wahllos tötet?

Nele Neuhaus kommt aus dem beschaulichen Münster in Westfalen und wuchs in dem erzkatholischen Paderborn auf. Anscheinend der richtige Erdboden, um Kriminelles zu Papier zu bringen. Zunächst im Selbstverlag. Dann entdeckte der Ullstein Verlag die begabte Pferdenärrin. Das war der Beginn ihrer Karriere, die sie auf die Bestsellerlisten und ihre Werke in mehr als zwanzig Jahren brachte. 2011 standen fünf bzw. sieben Neuhaus-Krimis zeitweise in der Spiegel-Bestsellerliste. Übrigens gelangten auch mehrere fremdsprachige Lizenzausgaben in Bestseller-Ränge. Auf ihrer Homepage erzählt Neuhaus, wie sie als Fünfjährige in Lautschrift Geschichten über ihr Lieblingstier Eule schrieb. 1981 dann „Jessica – Abenteuer im Reitstall“, ein Pferdebuch in mehreren Schulheften, mit Tesafilm aneinander geklebt. Schon bald schrieb sie auf einer gelben Reiseschreibmaschine und wusste, dass Sie Schriftstellerin werden wollte. Sie muss viele Schubladen mit ihren Geschichten gefüllt haben, denn auch nach der Schulausbildung schrieb sie weiter. Und als sie in der Fleischfabrik ihres Mannes arbeitete, bedeutete ihr das Schreiben Urlaub. Nachdem sie mehr als tausend Seiten über eine New Yorker Investment-Bankerin geschrieben hatte, suchte sie einen Verlag. Doch außer Absagen und Angebote von Zuschussverlagen, die ihr Manuskript für ein paar Zehntausend Euro verlegt hätten – nichts! Niente! Dann nahm Nele Neuhaus ihr Schriftstellerglück selbst in die Hand und veröffentlichte ihr erstes Buch als „Print on Demand“ – 2004. Die 500 gedruckten Exemplare von „Unter Haien“ war schnell verkauft und die Krimischreiberin druckte weiter und weiter. Bis die Leser mehr von ihr verlangten. Sie veröffentlichte ihren ersten „Taunus-Krimi“ („Eine unbeliebte Frau“). Und so ging es weiter. Ein modernes Schriftstellerinnen-Märchen. Am Morgen Fleischfabrik, am Nachmittag Schreibtisch. Und es wird noch besser: 2008 kam der Verlag mit der Eule als Verlagssignet auf Nele Neuhaus zu. Sie erinnern sich: Die Eule war mit fünf Jahren das Lieblingstier der Kinder-Schriftstellerin. Und es brachte ihr Glück, denn 2009 gelangte „Tiefe Wunden“, ihr erstes Buch bei Ullstein, auf die Bestsellerliste. Danach war die Krimischriftstellerin nicht mehr zu bremsen. 2010 stand „Schneewittchen muss sterben“ monatelang bei Amazon auf Verkaufsrang 1.

Nele Neuhaus trennte sich von ihrem Mann, der kein Verständnis für ihren Traum vom Schriftstellerdasein aufbringen konnte und sie eher entmutigte als förderte. An ihr kann man ablesen, was einen starken Menschen ausmacht (ich schreibe bewusst nicht „eine starke Frau“): Nie hat Neuhaus ihren Traum aufgegeben Schriftstellerin zu werden, hat Niederlagen, verletzende Kritik und Rückschläge eingesteckt, um voranzukommen. Ihre Bücher mit Millionenauflage gaben ihr die finanzielle Basis, um die „Nele Neuhaus-Stiftung“ zu errichten, um anderen zu helfen, die SchriftstellerInnen werden wollen, aber keine andere Förderung haben. Nele Neuhaus scheint eine kämpferische Frau zu sein, denn im Sommer 2014 unterschrieb sie mit etwa 1000 anderen deutschsprachigen Autoren einen offenen Brief an Amazon, in dem sie gemeinsam gegen die Methoden des amerikanischen Online-Giganten kämpfen. Aus Bequemlichkeit verkaufte sie ihr erstes Buch „Unter Haien“ in Amerika an Amazon Crossing, dort wurde es für 99 Cent vertrieben – da bleiben für die Autorin nur noch Hunger-Cents. Aus Protest gegen das Geschäftsmodell von Amazon kauft Nele Neuhaus nichts mehr bei Amazon ein.

Sicher findet Die Lebenden und die Toten wieder eine begeisterte Krimigemeinde. Fingierte Todesanzeigen, die bei der Polizei eingehen, verraten einen Abgrund an verquerem Denken des Mannes, der sich „Richter“ nennt und Menschen bestrafen will. Aber wofür? Schon spioniert der eiskalte Täter neue Opfer aus, ein Heckenschütze, dessen Tötungsmuster ein gespenstische Rätsel birgt. Nele Neuhaus versteht es, ein beängstigendes Szenario aufzubauen, das immer neue Wendungen des Falles bereithält – bis zum Schluss. Ich rate Ihnen, reservieren Sie sich genug Zeit zum Lesen!

Weltbild.de – Buchtipp des Monats September – Karin Slaughter: Harter Schnitt

Karin Slaughter: Harter Schnitt
Karin Slaughter: Harter Schnitt

In dem Thriller „Harter Schnitt“ von Karin Slaughter geht es um die engste Verwandte der GBI-Agentin Faith Mitchell: um ihre Mutter. Seit seinem Erscheinen steht dieser spannungsgeladene Fall weit oben in der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Dass irgendetwas nicht stimmt, merkt Faith Mitchell sofort. Warum kann sie ihre Mutter Evelyn, die ihre kleine Tochter Emma hütet, nicht erreichen? Für ihre Mutter, die selbst über vier Jahrzehnte als Ermittlerin arbeitete, ist dieses Verhalten mehr als seltsam. Und sie behält Recht. Kaum zu Hause angekommen, findet Faith zwar ihre Tochter unbeschadet auf, aber von Evelyn fehlt jede Spur, ebenso wie von ihrer Dienstwaffe. In dem Haus stößt sie auf einen Toten und zwei bewaffnete Männer, die sie erschießt. Daraufhin wird sie vom Dienst suspendiert und ihre Kollegen Will Trent und die Rechtsmedizinerin Sara Linton nehmen die Ermittlungen auf. Ging es um einen alten Drogenfall, in den Evelyn noch verwickelt war? Sie war damals früher aus dem Dienst ausgeschieden, nachdem Geld verschwunden war. Waren die Täter hinter diesem Geld her? Wie immer bei Slaughter so verspricht auch der neue Thriller „Harter Schnitt“ die eine oder andere schlaflose Nacht.

Die US-Amerikanerin Karin Slaughter wurde 1971 geboren und lebt in Atlanta/Georgia. Seit ihrem Thrillerdebüt „Belladonna“ im Jahr 2003 ist sie nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken, die Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt. Mit dem ersten Band der Georgia-Reihe „Tote Augen“ gelang ihr die Zusammenführung der erfolgreichen Serien „Grant-County“ und „Will Trent“. Es folgten mit „Letzte Worte“ der zweite und mit „Harter Schnitt“ der dritte Band der Serie um Sara Linton und Will Trent.

Der Thriller „Harter Schnitt“ ist bei Blanvalet erschienen. Das gebundene Buch kostet 19,99 Euro, das eBook 15,99 Euro. Das Hörbuch, gesprochen von Nina Petri, ist für 19,99 Euro bei Random House Audio erschienen.

„Harter Schnitt“ von Karin Slaughter bei Weltbild.de bestellen

Weltbild.de – Buchtipp des Monats August – Roger Hobbs: Ghost­man

Roger Hobbs: Ghost­man
Roger Hobbs: Ghost­man

In dem Thriller „Ghostman“ des amerikanischen Autors Roger Hobbs lernt der Leser einen Mann kennen, der über zwei ganz besondere Eigenschaften verfügt, die ihn einmalig machen.

Der Mann arbeitet unter dem Decknamen Jack Delton. Er ist spezialisiert darauf, sich selbst unsichtbar zu machen und Spuren zu verwischen. Für alle, mit denen er es zu tun hat, bleibt er ein Rätsel. Jetzt aber holt ihn eine alte Geschichte wieder ein, die vor einigen Jahren in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur schief gegangen war. Er hatte dort einen groß geplanten Banküberfall in den Sand gesetzt, weshalb er tief in der Schuld des Chefs des Überfalls, des Jugmarkers Marcus Fairlan steht. Nach einem verpatzten Überfall eines Casinos in Atlantic City nimmt Fairlan wieder Kontakt zum Ghostman auf. Er soll den Flüchtigen finden, der mit einer Million  Dollar abgehauen ist und zwar innerhalb von nur zwei Tagen. Doch bald merkt der Ghostman, das mit ihm ein falsches Spiel gespielt wird. Wie kommt er aus diesem lebensgefährlichen Auftrag wieder heraus? Der Thriller „Ghostman“ vereint Spannung, Action und zahlreiche Inneneinsichten in das Thema Banküberfall. Wie wird es weiter gehen? Nach „Ghostman“ ist eine Fortsetzung geplant.

Roger Hobbs ist ein sehr junger Autor. Mit nur 24 Jahren hat er jetzt den Thriller „Ghostman“ veröffentlicht, die Lizenzen wurden in zahlreiche Länder verkauft. Hobbs lebt in Portland, im US-Bundesstaat Oregon.

Der Thriller „Ghostman“ ist bei Goldmann erschienen und kostet als Paperback und als Hörbuch jeweils 14,99 Euro. Das eBook kostet 11,99 Euro,

„Ghostman“ von Roger Hobbs bei Weltbild.de bestellen

Weltbild.de – Buchtipp des Monats Juni – Frl. Krise und Frau Freitag: Der Altmann ist tot

Frl. Krise & Frau Freitag: Der Altmann ist tot
Frl. Krise und Frau Freitag: Der Altmann ist tot

„Der Altmann ist tot“. Aus diesem Grund nehmen das ungleiche Lehrerinnenduo Frl. Krise & Frau Freitag ihre Ermittlungen auf – natürlich auf ihre ganz spezielle Art. Im Zentrum der Ermittlungen steht die Julie-Manet-Schule in Berlin.

Dass der Mathematik- und Physiklehrer Günther Altmann bestimmt nicht nur Freunde hatte, ist den beiden Kolleginnen Frl. Krise und Frau Freitag schnell klar. Einen Unfall schließen die beiden deshalb aus. Altmann war berüchtigt für seine Annäherungsversuche bei Lehrerinnen und Schülerinnen, er wurde aber immer gedeckt. Wer könnte Altmann ermordet haben? War es Rache? Eine Schülerin? Eine Lehrerin? Oder seine um viele Jahre jüngere Ehefrau? Die beiden Ermittlerinnen müssen viele Aussagen auswerten, denn es gibt viele Schüler und Lehrer, die überzeugt davon sind, dass Lehrer Altmann ermordet wurde – und die für diese Tat durchaus Verständnis haben. Im Kiosk „Späti“ besprechen die beiden jeden Abend ihre Untersuchungen. Für die Leser bedeuten die Analysen der beiden Damen in „Der Altmann ist tot“ den größten Lesespaß!

Frau Freitag wurde 1968 geboren und ist Lehrerin in Berlin Neukölln. Unter dem Pseudonym Frau Freitag schrieb die Bloggerin und Autorin schon die Bestseller „Chill mal, Frau Freitag“ und „Voll streng, Frau Freitag“ (beide Ullstein).

Der Roman „Der Altmann ist tot“  ist bei Rowohlt Polaris erschienen. Das Taschenbuch kostet 14,99 Euro und das eBook kostet 12,99 Euro. Das Hörbuch erscheint am 21.06.13 beim Argon Verlag (19,95 Euro).

„Der Altmann ist tot“ von Frl. Krise und Frau Freitag bei Weltbild.de bestellen

Weltbild.de – Buchtipp des Monats Mai: „Der stille Sammler“ von Becky Masterman

Weltbild.de - Buchtipp des Monats Mai: Becky Masterman: Der stille Sammler
Weltbild.de – Buchtipp des Monats Mai: Becky Masterman: Der stille Sammler

Mit dem Thriller „Der stille Sammler“ betritt die Amerikanerin Becky Masterman die Bühne der Spannungsautoren. Und wie! Dieses fulminante Debüt ist unser Weltbild.de – Buchtipp des Monats Mai.

Merken Sie sich den Namen Brigid Quinn! In ihrem ersten Fall fühlt sich die Forensikerin an eine Mordserie erinnert, die sie weit in die Vergangenheit zurück führt. Der Mörder von einst wurde nie gefasst und treibt von Neuem sein Unwesen. Quinn weiß sofort, als sie zum Tatort in der Wüste Arizonas gerufen wird, dass sie es mit dem „Route 66-Mörder“ zu tun hat. Es scheint so, als ob der Mörder Floyd Lynch Quinn und ihre Kollegen in die Wüste gerufen hätte, damit sie die beiden Leichen finden. Aber die Polizistin Laura Coleman hat ihre Zweifel. Sie weiß keine andere Lösung mehr, als zu Brigid zu gehen und ihr ihre Gedanken mitzuteilen, da ihr von den Kollegen niemand glaubt. Kurz darauf ist Coleman wie von Erdboden verschluckt und für Brigid Quinn beginnt eine atemlose Jagd. Der Thriller „Der stille Sammler“ garantiert auf knapp 400 Seiten absolute Höchstspannung vom Feinsten.

Becky Masterman lektoriert in ihrem Beruf forensische Fachbücher. Ihr Thriller „Der stille Sammler“ wird gerade in andere Sprachen übersetzt. Sie lebt in Tucson im amerikanischen Bundesstaat Arizona.

Der Thriller „Der stille Sammler“ ist bei Bastei Lübbe erschienen und kostet als gebundenes Buch 18 Euro. Das eBook kostet 13,99 Euro und das Hörbuch (Lübbe Audio) kostet 19,99 Euro.

„Der stille Sammler“ von Becky Masterman bei Weltbild.de bestellen

 

 

 

 

 

„Der Oli­ven­hain“ von Courtney Miller Santo: Hugendubel-Buchtipp im April

Courtney Miller Santo: Der Olivenhain
Courtney Miller Santo: Der Olivenhain

In dem Roman „Der Olivenhain“ von Courtney Miller Santo geht es um ein Geheimnis, das seit vielen Generationen für die Außenwelt verborgen bleibt. Der Roman ist soeben als Deutsche Erstausgabe erschienen.

Die Familie der Kellers, die seit Jahrzehnten in Kilron vom Olivenanbau lebt, unterscheidet sich sehr von normalen Familie. Den Frauen der Familie ist aufgrund ihrer genetischen Veranlagung ein langes Leben vergönnt. Mit 112 Jahren hat Anna den Rekord geknackt. Wie kann es sein, dass innerhalb einer Familie dermaßen viele Frauen solch ein gesegnetes Alter erreichen? Ein Wissenschaftler beginnt sich intensiv mit der Familie Keller zu beschäftigen und bringt ihre Ruhe damit durcheinander. Nur langsam eröffnet sich vor seinen Augen ein Geflecht aus gut geschützten Geheimnissen. Und je mehr er in die Geschichte dieser mysteriösen Familie dringt, desto dringlicher müssen sich die Frauen der Familie Keller fragen, was einst geschah. Doch das fällt jeder einzelnen sehr schwer. Nicht nur Anna hütet ihr Geheimnis gut. Mit „Der Olivenhain“ ist Courtney Miller Santo eine spannende Familiengeschichte gelungen.

Die amerikanische Autorin Courtney Miller Santo lehrt das, was sie liebt: Creative Writing.

Der Roman „Der Olivenhain“ ist bei Heyne erschienen und kostet als Taschenbuch 9,99 Euro und als eBook 8,99 Euro.

„Der Olivenhain“ von Courtney Miller Santo bei Weltbild.de bestellen

„Knapp am Herz vorbei“ von J. R. Moehringer: Hugendubel-Buchtipp im März

J. R. Moehringer: Knapp am Herz vorbei
J. R. Moehringer: Knapp am Herz vorbei

In seinem neuen Roman „Knapp am Herz vorbei“ widmet sich der amerikanische Bestsellerautor J. R. Moehringer dem bewegten Leben des berühmten Bankräubers Willie Sutton.

New York: Als Willie Sutton nach fast zwei Jahrzehnten in Haft endlich in die Freiheit entlassen wird, hat sich die Welt verändert. Er macht sich in der verschneiten Weihnachtszeit des Jahres 1969 auf eine Reise in seine unglaubliche Vergangenheit. Begleitet wird Sutton von zwei Menschen, die sein Leben dokumentieren. Gemeinsam mit einem Fotografen und einem Reporter sucht er die Schauplätze seiner Herkunft und seines legendären Wirkens noch einmal auf. Wie konnte das Kind aus dem irischen Viertel eine solche Karriere einschlagen? Wie schaffte er es, dermaßen viele Banken zu überfallen, ohne je seine Waffe einzusetzen? Und wie hängt sein Leben und Schicksal mit der Liebe seines Lebens zusammen? Wer war Bess? In dem fulminant erzählten Roman „Knapp am Herz“ vorbei“ entwirft J. R. Moehringer das spannende Porträt einer Legende, die über viele Jahre eine Stadt und ihre Bewohner in Atem hielt.

Der New Yorker Bestsellerautor und Pulitzer-Preisträger J. R. Moehringer wurde 1964 geboren. Mit dem Roman „Tender Bar“, der 2007 auf Deutsch erschien, startete Moehringer seine Karriere als Romanautor.

Der Roman „Knapp am Herz vorbei“ ist beim S. Fischer Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro und als eBook 17,99 Euro. Das Hörbuch erscheint für 29,95 Euro Ende März beim Argon Verlag. Sprecher ist der großartige Burghart Klaußner.

„Knapp am Herz vorbei“ von J. R. Moehringer bei Weltbild.de bestellen

Buchtipp des Monats Februar: David Hewson, Søren Sveistrup: Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall

David Hewson, Søren Sveistrup: Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall
David Hewson, Søren Sveistrup: Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall

„Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall“ von David Hewson und Søren Sveistrup war ein Riesenerfolg im Fernsehen. Am 28. Januar 2013 erscheint der Roman zur ZDF-Kultserie aus Dänemark.

Kommissarin Sarah Lund ist eine hartgesottene Polizistin aus Kopenhagen. Ihre Ermittlungen führt sie ohne Furcht und Zweifel, bis ein Fall das Leben der 38-Jährigen verändert. Die junge Nanna wurde brutal ermordet, ihre Leiche barg die Polizei aus einem Kanal vor den Toren der Stadt. Was sich aus diesem grausamen Fund entspinnt, ist ein hochspannender und actiongeladener Thriller, der weite Kreise bis in die Politik zieht. Denn das Auto, in dem Nannas Leiche lag, gehört zu Troels Hartmann. Der liberale Politiker steckt mitten in einem schmutzigen Wahlkampf um das Amt des Bürgermeisters. Aber ist es deshalb ein Politthriller? Kommissarin Lunds Ermittlungen führen viel weitere Kreise. „Das Verbrechen“ verspricht 800 Seiten hohe Thrillerkunst des Duos Hewson und Sveistrup – nach dem Erfolg auf dem Bildschirm jetzt auch in Buchform. Nicht verpassen: Ab Sonntag, 10. Februar, läuft die 3. Staffel der Erfolgsserie im ZDF.

Der britische Journalist und Autor David Hewson wurde 1953 geboren. Søren Sveistrup (Jahrgang 1968) ist ein erfolgreicher dänischer Regisseur.

Der Thriller „Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall“ erscheint bei Zsolnay und kostet als gebundenes Buch 21,90 Euro und als eBook 16,99 Euro. Das Hörbuch kostet 19,99 Euro.

„Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 1. Fall“ von David Hewson und Søren Sveistrup bei Weltbild.de bestellen

Machen Sie mit beim Weltbild.de-Gewinnspiel und gewinnen Sie einen Original-„Lund-Pullover“ und ein Krimipaket (1.Preis) sowie 4 weitere Krimipakete (2.-5. Preis)!

 

Buchtipp des Monats Januar – Camilla Läckberg: Der Leuchtturmwärter

Camilla Läckberg: Der Leuchtturmwärter
Camilla Läckberg: Der Leuchtturmwärter

Das Jahr 2013 beginnt spannend! In dem Kriminalroman „Der Leuchtturmwärter“ von Camilla Läckberg ermitteln die Autorin Erica Falck und ihr Ehemann Patrik Hedström in ihrem 7. Kriminalfall. Tatort ist, wie in allen Romanen der schwedischen Erfolgsautorin, die idyllische Kleinstadt Fjällbacka.

Vor kurzem sind Erica und Patrik Eltern geworden. Während Patrik seine Arbeit bei der Polizei wieder aufnimmt, halten die Zwillinge ihre Mutter ganz schön auf Trab. Sehr zu Ericas Bedauern schafft sie es nicht, sich um ihre alte Freundin Annie zu kümmern, die wieder nach Fjällbacka gezogen ist, um einen Neuanfang zu wagen. Mit ihrem Freund Mats hat sie sich einen ungewöhnlichen Ort zum Leben ausgesucht: Den einsamen Leuchtturm nahe der Küste. Die beiden Frischverliebten glauben nicht an die Spukgeschichten, die von diesem Ort erzählt werden. Aber dann fällt Mats einem brutalen Mord zum Opfer.

Seit dem Erfolg ihres ersten Kriminalromans „Die Eisprinzessin schläft“ (2005 in Deutschland erschienen), ist Camilla Läckberg nicht mehr zu stoppen. Die Autorin wuchs in Fjällbacka auf und schreibt somit über eine Gegend, in der sie sich bestens auskennt.

Gewinnen Sie eins von 5 Skandinavien-Krimipaketen! Mit dabei ist der handsignierte Kriminalroman „Der Leuchtturmwärter“ von Camilla Läckberg. Jetzt bei Weltbild.de mitmachen und gewinnen!

Der Kriminalroman “ Der Leuchtturmwärter“ ist bei List erschienen und kostet 19,99 Euro. Das eBook kostet 16,99 Euro. Das Hörbuch, gelesen von Nina Petri, ist für 19,99 Euro im Handel erhältlich (Hörbuch Hamburg).

„Der Leuchtturmwärter“ von Camilla Läckberg bei Weltbild.de bestellen

Buchtipp des Monats Dezember 2012 – David Safier: MUH!

David Safier: MUH!
David Safier: MUH!

David Safier – Dieser Name steht für beste Unterhaltung. Auch mit seinem neuen Roman „MUH!“ steht der Autor seit Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Eine kleine, sehr eigenwillige Gruppe von Tieren aus Ostfriesland  – das sind die Hauptdarsteller in diesem Roman.

Die Zukunft der Kuh Lolle sieht nicht rosig aus. Abgesehen davon, dass der Stier Champion, Lolles große Liebe, sie mit der Kuh Susi betrogen hat, steht ihr baldiges Ende schon fest. Der Bauer hat beschlossen, alle Kühe von seinem Hof zum Schlachter bringen. Doch Lolle hat Glück im Unglück, denn der italienische Kater Giacomo hat die rettende Lösung! Und diese heißt: Auf nach Indien! Denn dort sind alle Kühe heilig. Und rasch macht sich eine kleine Truppe auf den Weg. Mit dabei sind Lolles Freundinnen Hilde und Radieschen, Giacomo und ausgerechnet ihre Erzfeindin Susi. Gemeinsam werden sie so einige Gefahren zu bestehen haben. Werden sie Indien erreichen? 336 Seiten Chaos und tierisches Vergnügen garantiert!

Der Drehbuchautor der Serie „Berlin, Berlin“ schreibt nicht nur Vorlagen für erfolgreiche Serien, auch in Buchform sind seine unglaublichen Geschichten äußerst erfolgreich. Sein letzter Roman „Happy Family“ ist jetzt als Taschenbuch erschienen.

Der Roman „MUH!“ ist beim Kindler Verlag erschienen und kostet 16,95 Euro. Das Hörbuch ist für 19,95 Euro, das eBook ist für 14,99 Euro im Handel erhältlich.

Jetzt mitmachen und gewinnen! Jetzt eins von 10 handsignierten Exemplaren des Kultbuches „MUH“ bei Weltbild.de gewinnen!

„MUH!“ von David Safier bei Weltbild.de bestellen

„Happy Family“ von David Safier bei Weltbild.de bestellen