Helenas Geheimnis von Lucinda Riley

Ein neues Buch, ein neuer Bestseller! Lucinda Riley schafft es immer wieder aufs Neue. Erstmals erscheint ein Buch der englischen Autorin noch vor der Originalausgabe hier in Deutschland. Bereits am ersten Verkaufstag klettert der Roman vom Goldman Verlag auf Platz 1 der SPIEGEL Beststellerliste und hält sich bisher dort fest.

Inhalt – Helenas Geheimnis

Mit fünfzehn Jahren verbrachte Helena den Sommer ihres Lebens in Pandora, dem Haus ihres Patenonkels. 24 Jahre später erbt Helena dieses Haus und möchte mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und guten Freunden den Sommer auf Zypern in Pandora verbringen. Von Anfang an beschlich sie immer wieder ein ungutes Gefühl. Zurecht. 24 Jahre später soll sich die berüchtigte Büchse der Pandora öffnen. Helenas Geheimnis von Lucinda Riley weiterlesen

Das Buch des Reisens von Rainer Wieland

Reiseberichte von der Antike bis heute: Das Buch des Reisens von Rainer Wieland ist eine opulent ausgestattete Kulturgeschichte des Reisens, die Sie in eine Zeit entführt, in der das Reisen noch ein Abenteuer war – und zeigt, dass es auch heute noch ein Abenteuer sein kann.

Das Buch des Reisens – Inhalt

So alt wie die Menschheit selbst ist die Sehnsucht des Menschen, Entdeckungen zu machen und Abenteuer zu erleben. Rainer Wieland hat in seinem Buch authentische Berichte berühmter Reisender versammelt. Begleiten Sie Herodot, Marco Polo, Alexander von Humboldt, Bruce Chatwin und viele andere rund um die Welt. Die Autoren und ihre Texte werden hier fachkundig, mit Illustrationen und Karten versehen, vorgestellt. Das Buch des Reisens von Rainer Wieland weiterlesen

Zorn 5 – Kalter Rauch von Stephan Ludwig

Der neue Thriller mit Hauptkommissar Claudius Zorn und dem dicken Schröder: Zorn – Kalter Rauch von Stephan Ludwig ist der fünfte Fall für das Ermittler-Duo.

„Mache ich Ihnen Angst? Das gehört zu meinem Job.“

Es regnet Fische auf die nächtliche Stadt. Auf dem Hasenberg landet eine Elritze in der Dachrinne der Kirche. Lachse und Aale klatschen kurz darauf auf Wege und Straßen. Im Morgengrauen wird sichtbar, welches Ausmaß das ungewöhnliche Phänomen hat. Zorn 5 – Kalter Rauch von Stephan Ludwig weiterlesen

Mörderhotel von Wolfgang Hohlbein

Ein Horrorthriller von Bestsellerautor Wolfgang Hohlbein: Im eigenen Mörderhotel geht der unglaublichste Serienmörder aller Zeiten seiner grausigen Beschäftigung nach.

Chicago, Illinois, 1893. Der Hotelier Herman Webster Mudgett hat mehrere Standbeine. Da ist erstens sein Hotel – in dem es geheime Gänge, verborgene Räume, Falltüren, ein Säurebad, einen Foltertisch und eine Gaskammer gibt.

Dann schwang er das Schlachterbeil mit solcher Vehemenz, dass es mit einem zischen durch die Luft fuhr, ohne spürbaren Widerstand durch Haut, Fleisch und Knochen schnitt und sich tief ins schwarze Holz der Tischplatte grub. Der kleine Finger, die Hälfte des Ring- und die Kuppe des Mittelfingers flogen in unterschiedliche Richtungen davon. Mörderhotel von Wolfgang Hohlbein weiterlesen

Das barmherzige Fallbeil von Fred Vargas

Jean-Baptiste Adamsberg ermittelt wieder! In Das barmherzige Fallbeil schickt die französische Schriftstellerin Fred Vargas den sonst eher bedächtigen, intuitiv arbeitenden Pariser Kommissar in einen gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit.

In Paris werden die Leichen einer Mathematiklehrerin und eines reichen Schlossherren aufgefunden. Im Abstand von zwei Monaten. Die Lehrerin war todkrank, der Schlossherr stockbesoffen. Die brutalen Szenerien an den Fundorten rufen zwar zunächst die Polizei auf den Plan, doch man geht in beiden Fällen schnell von Selbstmord aus, zumal es keinerlei Verbindung zwischen den Toten zu geben scheint. Doch einige sonderbare Umstände wecken Kommissar Adamsbergs Argwohn.

„Ich mag Selbstmörder nicht, die keinen Brief hinterlassen.“ Das barmherzige Fallbeil von Fred Vargas weiterlesen

Krimis von Hannsdieter Loy – als Weltbild-Ausgaben im günstigen Dreierpack

Die Oberbayern-Krimis von Hannsdieter Loy stehen für außergewöhnliche Figuren und eine vielschichtige Handlung. Sein Kriminalrat Joe Ottakring hat mittlerweile viele Fans gefunden.

Loys Krimis Jenseits der Alpen, Friedhofgasse 13 und Kirchwies gibt’s jetzt als Weltbild-Ausgaben im günstigen Dreierpack. Krimis von Hannsdieter Loy – als Weltbild-Ausgaben im günstigen Dreierpack weiterlesen

Ein Bild von dir – Jojo Moyes

41742802nIn dem Buch „Die Tage in Paris“ bekam man ja schon einen kleinen Vorgeschmack auf den potentiellen neuen Bestseller von Jojo Moyes. Ein Bild von dir erfüllt meine Erwartungen auf jeden Fall komplett. Es ist witzig, sehr emotional und regt zum Nachdenken an. Die Geschichte um Sophie und Liv, die mit dem Gemälde Jeune Femme verbunden sind, ist super geschrieben und absolut lesenswert!

Anfang 2015 veröffentlichte Rowohlt sowohl die Vorgeschichte „Die Tage in Paris“ als auch „Ein Bild von dir“.

Inhalt – Ein Bild von dir

1916, St. Péronne

Als der Krieg auch das kleine französische Städtchen St. Péronne erreichte, stand es schlecht um die Bürger. Sophie Lefèvre, nachdem ihr geliebter Mann Édouard an die Front berufen wurde, reiste von Paris zurück in ihre Heimatstadt um gemeinsam mit ihrer Schwester das Familien-Hotel zu leiten. Die Übernahme der Stadt durch die Deutschen macht allen zu schaffen, sie leiden in dieser schweren Zeit und die Hungersnot steht knapp bevor.

Der neue Kommandant befahl Sophie auch noch in ihrem Hotel die Deutschen zu bekochen. Ein Schlag ins Gesicht für sie. Deutsche zu bekochen, die Nachbarn werden sie für eine Verräterin halten! Erst recht wenn herauskam, dass sie die Reste der Deutschen essen dürften. So sehr wie sich Sophie zwingt, die Deutschen als Monster zu sehen, so merkt sie immer mehr, dass der Kommandant anders ist. Immer wieder gelingt es ihm, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Dass Sophie von neuen Regeln verschont wird, aufgrund ihrer Aufgabe „für das Wohlbefinden der Deutschen zu sorgen“ führt zu Missstimmung unter den Nachbarn. Man mied das Hotel und begegnete Sophie mit Argwohn.

Eines ist für Sophie klar: Sie würde alles dafür tun, ihren geliebten Mann lebend zurück zu bekommen. Selbst wenn sie einen Pakt mit dem Feind schließen muss.

2006, London

Seit vier Jahren ist David, ihre große Liebe und Ehemann verstorben. Liv schafft es seitdem nicht wirklich zurück ins Leben zu finden. Sie ist hoch verschuldet, hat den Kontakt zu ihren Freunden abgebrochen und in ihrem Job läuft es auch nicht rund.

Erst als sie Paul kennenlernt, scheint es langsam wieder bergauf zu gehen. Paul´s Job ist es, gestohlene Kunstwerke wieder an ihren rechtmäßigen Eigentümer zu übergeben. Als er in Liv´s Wohnung die Jeune Femme sieht, trifft ihn der Schlag. Bei diesem Kunstwerk handelt es sich um seinen aktuellen Auftrag der Familie Lefèvre. Liv wiederum hängt mit Leib und Seele an diesem Geschenk ihres Mannes.

Als sie von Paul vor Gericht gezerrt wird, muss Liv ihr Besitzrecht beweisen, egal wie, damit sie das Bild behalten kann.

Fazit – Ein Bild von dir

Es ist erschütternd zu lesen, wie schnell einen die eigenen Mittmenschen verurteilen. Gerade in der Zeit wo alle zusammenhalten sollten, herrscht Angst, Wut und Argwohn. Sophie die alles für ihre Mitmenschen tut, wird von ihnen ausgeschlossen. Ich kann es gar nicht in Worte packen, wie es sich anfühlt das zu lesen.

Auch Liv´s Schicksal ist berührend. Den Ehemann so früh zu verlieren und während des Prozesses so viel Hass von fremden Menschen zu erfahren ist unvorstellbar. Umso mehr freut es einen, das Ende zu lesen!

Ein Bild von dir ist ein wunderbares Buch! Ich würde es sogar fast gleichstellen mit Ein ganzes halbes Jahr.

Weitere Informationen zu Ein Bild von dir von Jojo Moyes bekommen Sie hier.