Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus

Nele-Neuhaus_cover_lebende-toteNele Neuhaus gehört zum Syndikat. Dort haben sich mehr als 800 Menschen zusammengeschlossen, die Mord und Totschlag lieben. Nur wer Blut fließen lässt, sich mit Sprengsätzen, Entführungen, Betrug und internationalem Terrorismus auskennt, wird ins Syndikat aufgenommen. Das Syndikat dürfte die renommierteste deutschsprachige Autorengruppe für Kriminalliteratur sein. Der richtige Platz für die Frau aus Münster mit den mordenden Händen. Wie man sich täuschen kann: Auf Bildern sieht sie so sympathisch aus. Kein Gedanke daran, dass sie ihre Ermittler Bodenstein und Kirchhoff grausamen Tätern hinterherschickt, in die sie sich subtil hineindenkt. In dem Buch „Die Lebenden und die Toten“ muss die Kriminalhauptkommissarin ermitteln, wer so eiskalt sein kann, eine ältere Dame brutal aus dem Hinterhalt zu erschießen. Und die Zeit drängt, denn kurz darauf knallt jemand eine andere Frau durch ihr Küchenfenster ab. Mit Oliver von Bodenstein fahndet die Kommissar nach dem Täter. Aber was, wenn sich kein Motiv finden lässt? Ein Serienmörder, der wahllos tötet?

Nele Neuhaus kommt aus dem beschaulichen Münster in Westfalen und wuchs in dem erzkatholischen Paderborn auf. Anscheinend der richtige Erdboden, um Kriminelles zu Papier zu bringen. Zunächst im Selbstverlag. Dann entdeckte der Ullstein Verlag die begabte Pferdenärrin. Das war der Beginn ihrer Karriere, die sie auf die Bestsellerlisten und ihre Werke in mehr als zwanzig Jahren brachte. 2011 standen fünf bzw. sieben Neuhaus-Krimis zeitweise in der Spiegel-Bestsellerliste. Übrigens gelangten auch mehrere fremdsprachige Lizenzausgaben in Bestseller-Ränge. Auf ihrer Homepage erzählt Neuhaus, wie sie als Fünfjährige in Lautschrift Geschichten über ihr Lieblingstier Eule schrieb. 1981 dann „Jessica – Abenteuer im Reitstall“, ein Pferdebuch in mehreren Schulheften, mit Tesafilm aneinander geklebt. Schon bald schrieb sie auf einer gelben Reiseschreibmaschine und wusste, dass Sie Schriftstellerin werden wollte. Sie muss viele Schubladen mit ihren Geschichten gefüllt haben, denn auch nach der Schulausbildung schrieb sie weiter. Und als sie in der Fleischfabrik ihres Mannes arbeitete, bedeutete ihr das Schreiben Urlaub. Nachdem sie mehr als tausend Seiten über eine New Yorker Investment-Bankerin geschrieben hatte, suchte sie einen Verlag. Doch außer Absagen und Angebote von Zuschussverlagen, die ihr Manuskript für ein paar Zehntausend Euro verlegt hätten – nichts! Niente! Dann nahm Nele Neuhaus ihr Schriftstellerglück selbst in die Hand und veröffentlichte ihr erstes Buch als „Print on Demand“ – 2004. Die 500 gedruckten Exemplare von „Unter Haien“ war schnell verkauft und die Krimischreiberin druckte weiter und weiter. Bis die Leser mehr von ihr verlangten. Sie veröffentlichte ihren ersten „Taunus-Krimi“ („Eine unbeliebte Frau“). Und so ging es weiter. Ein modernes Schriftstellerinnen-Märchen. Am Morgen Fleischfabrik, am Nachmittag Schreibtisch. Und es wird noch besser: 2008 kam der Verlag mit der Eule als Verlagssignet auf Nele Neuhaus zu. Sie erinnern sich: Die Eule war mit fünf Jahren das Lieblingstier der Kinder-Schriftstellerin. Und es brachte ihr Glück, denn 2009 gelangte „Tiefe Wunden“, ihr erstes Buch bei Ullstein, auf die Bestsellerliste. Danach war die Krimischriftstellerin nicht mehr zu bremsen. 2010 stand „Schneewittchen muss sterben“ monatelang bei Amazon auf Verkaufsrang 1.

Nele Neuhaus trennte sich von ihrem Mann, der kein Verständnis für ihren Traum vom Schriftstellerdasein aufbringen konnte und sie eher entmutigte als förderte. An ihr kann man ablesen, was einen starken Menschen ausmacht (ich schreibe bewusst nicht „eine starke Frau“): Nie hat Neuhaus ihren Traum aufgegeben Schriftstellerin zu werden, hat Niederlagen, verletzende Kritik und Rückschläge eingesteckt, um voranzukommen. Ihre Bücher mit Millionenauflage gaben ihr die finanzielle Basis, um die „Nele Neuhaus-Stiftung“ zu errichten, um anderen zu helfen, die SchriftstellerInnen werden wollen, aber keine andere Förderung haben. Nele Neuhaus scheint eine kämpferische Frau zu sein, denn im Sommer 2014 unterschrieb sie mit etwa 1000 anderen deutschsprachigen Autoren einen offenen Brief an Amazon, in dem sie gemeinsam gegen die Methoden des amerikanischen Online-Giganten kämpfen. Aus Bequemlichkeit verkaufte sie ihr erstes Buch „Unter Haien“ in Amerika an Amazon Crossing, dort wurde es für 99 Cent vertrieben – da bleiben für die Autorin nur noch Hunger-Cents. Aus Protest gegen das Geschäftsmodell von Amazon kauft Nele Neuhaus nichts mehr bei Amazon ein.

Sicher findet Die Lebenden und die Toten wieder eine begeisterte Krimigemeinde. Fingierte Todesanzeigen, die bei der Polizei eingehen, verraten einen Abgrund an verquerem Denken des Mannes, der sich „Richter“ nennt und Menschen bestrafen will. Aber wofür? Schon spioniert der eiskalte Täter neue Opfer aus, ein Heckenschütze, dessen Tötungsmuster ein gespenstische Rätsel birgt. Nele Neuhaus versteht es, ein beängstigendes Szenario aufzubauen, das immer neue Wendungen des Falles bereithält – bis zum Schluss. Ich rate Ihnen, reservieren Sie sich genug Zeit zum Lesen!

Ingrid Noll: Hab und Gier

Ingrid Noll: Hab und gier
Ingrid Noll: Hab und Gier

Der neue Roman „Hab und Gier“ der Grande Dame des deutschen Krimis ist nichts für empfindliche Gemüter. Denn richtig böse wird es schon in den ersten Zeilen – . Im Grunde zeigt Nolls neustes Werk die Abgründe der menschlichen Seele: Schnell kann alles schieflaufen und noch schneller sprießen mörderische Gedanken.

Der Plot dreht sich um den kinderlosen Witwer Wolfram, der seiner früheren Kollegin Karla ein obskures Angebot unterbreitet: Wenn Karla ihn bis zu seinem Tode pflege, möchte er ihr sein halbes Vermögen vererben. Folgt sie allerdings seinem Wunsch und bringt ihn um – dann erhält sie sein gesamtes Vermögen mitsamt der Villa in Weinheim! Karla steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

Die Autorin Ingrid Noll wurde 1935 in Shanghai geboren. In Bonn studierte sie allerdings Germanistik und Kunstgeschichte. Noll ist nicht nur erfolgreiche Schriftstellerin, sondern auch Mutter dreier Kinder, die inzwischen alle das Erwachsenenalter erreicht haben. Ihre eigentliche Karriere als Krimi-Autorin startete aber erst dann – jedes ihrer Bücher landete sofort auf der Bestsellerliste. Viele ihrer Romane wurden aufgrund des großen Bucherfolgs verfilmt, so zum Beispiel ihr berühmtes Werk „Die Häupter meiner Lieben“. Im Jahr 2000 gelangte auch ihr Roman „Kalt ist der Abendhauch“ auf die Kinoleinwand. Fünf Jahre später wurde Ingrid Noll für ihre fantastischen Romangeschichten der Friedrich-Glauser-Preis verliehen. 

Der Roman „Hab und Gier“ von Ingrid Noll erschien Anfang dieses Jahres als gebundene Ausgabe im Diogenes Verlag. Das Buch ist für 21,90 Euro im Handel erhältlich, das Hörbuch für 19,90 Euro.

Den Krimi „Hab und Gier“ von Ingrid Noll jetzt gleich auf Weltbild.de bestellen!

Paolo Giordano: Der menschliche Körper

Paolo Giordano: Der menschliche Körper
Paolo Giordano: Der menschliche Körper

Nach seinem Debütroman „Die Einsamkeit der Primzahlen“ erscheint nun Paolo Giordanos zweiter großer Roman „Der menschliche Körper“. Aktuelle Rezensionen bescheinigen dem Autor mit seinem zweiten Werk einen deutlichen Wechsel auf ein höheres Schreibniveau: Mit psychologischem Raffinesse schildert Giordone die Entstehung von menschlichen Emotionen. Die Leser dürfen gespannt sein.

Die Geschichte dreht sich um einen Soldatentrupp, bestehend aus jungen Menschen, die allesamt nach Afghanistan aufbrechen. Während ihrer Reise und ihrem Aufenthalt im fremden Land versuchen sie etwas Vertrautes in die einsame Fremde zu bringen: Sie chatten oder telefonieren mit Frau bzw. Freundinnen. Gleichzeitig wünschen sich die jungen Soldaten aufregende Erlebnisse. 

Der Trupp setzt sich aus den unterschiedlichsten Menschen zusammen: Unter ihnen ist beispielsweise Alessandro Egitto, ein Militärarzt, den seine ehrgeizigen Eltern nicht lieben. Da ist René, der verantwortungsvolle Truppführer. Außerdem gibt es noch den naiven Ietri, den Marihuana-Süchtigen Übersetzer Di Saldo, den Sarden Torsi, der sich im Erotik-Chat umhertreibt und Soldatin Zampieri, die in dieser Männergesellschaft tough auftritt.

Den Ernst der Lage scheint keiner von ihnen richtig zu begreifen, bis der Trupp eines Tages afghanische Laster durch ein Gebiet geleiten müssen, dass von den talibanischen Terroristen eingenommen ist. Das rasante und schreckliche Geschehen verändert das Leben jedes einzelnen Soldaten. Als sie nach ihrem Militäreinsatz wieder nach Hause zurückkehren dürfen, finden sie sich in einer fremden Welt wieder.

„Der überzeugende Beweis einer präzisen, großen Erzählerstimme.“ — 24ore, Elisabetta Rasy

Der Schriftsteller Paolo Giordano wurde 1982 in Turin geboren. Eigentlich absolvierte er ein Physik-Studium, widmete sich aber dann seiner Leidenschaft: Dem Schreiben. In den Folgejahren verfasste er Kurzgeschichten und trat auf Literturfestivals auf. Der Durchbruch gelang ihm aber erst 2008 mit dem Roman „Die Einsamkeit der Primzahlen“. Das Buch galt als meisterverkauftes Buch in Italien und erhielt dafür als jüngster Preisträger den hoch angesehenen Premio-Strega-Preis

 

Bernard Cornwell: 1356

Bernard Cornwell: 1356
Bernard Cornwell: 1356

Unter dem minimalistischen Titel „1356“ erscheint die deutsche Erstausgabe des neuesten Werks von Bestseller-Autor Bernard Cornwell, das in Englischer Originalsprache bereits letztes Jahr im September veröffentlicht wurde.

Schauplatz ist diesmal Frankreich vor dem Hintergrund des 100-jährigen Krieges. Thomas of Hookton, der öffentlich als „Der Bastard“ bezeichnet wird, ist ein geübter und gewandter Bogenschütze aus England. Die Kriegswirren trieben ihn in die Gascogne, um ein Gruppe von Söldnern anzuführen. Unversehens stößt sein Söldnertrupp auf die flüchtende Ehefrau eines widerwärtigen französischen Adelsträgers und bringt die Entlaufene zurück. Als der adlige Ehemann allerdings versucht, Hookton und seiner Mannschaft mit wertlosen Münzen abzuspeisen statt des versprochenen Lohns, trifft Thomas eine folgenschwere Entscheidung: Er nimmt das Edelfräulein Bertille wieder mit – und gewinnt einen erbitterten Erzfeind im gekränkten Ehemann der Frau!

Doch Thomas hat noch mehr Probleme zu lösen: Edward, der Prince of Wales, versammelt ein Heer. Doch bevor Hooktan mit seinem Söldnertrupp dem Prinzen im Kampf zur Seite stehen darf, muss er eine sagenhafte Klinge namens „La Malice“ (die Bosheit) finden, die ihren Träger Unbesiegbarkeit verleihen soll. Das Schwert soll einst dem Heiligen Petrus gehört haben, der damit Christus verteidigt hatte. Doch was hat es mit dem Schwert wirklich auf sich?

Allerdings weiß nicht nur Thomas um die Sage von „La Malice“, sondern auch allerlei Spitzbuben, Gauner und fragwürdiges Gesindel. Auch sie machen sich am Vorabend der gewaltigen Schlacht, in der sich die Engländer gegen die gewaltige Übermacht der Franzosen behaupten müssen, auf die Suche nach dem heiligen Schwert. Darunter auch Thomas´erbitterte Feinde. Doch kann Thomas ihnen zuvor kommen und das Schwer als erstes finden? Das Ergebnis der Suche wird auch das Ergebnis der Schlacht bestimmen!

Bernard Cornwell wurde 1944 in London geboren, wuchs aber in Wessex auf. Er war viele Jahre als Reporter für das BBC-Fernsehen tätig, bis er 1980 mit seiner Frau nach Amerika zog, wo er heute noch lebt und schreibt. In England und den USA machte sich Cornwell einen Namen mit seiner Romanreihe über die napoleonischen Kriege rund um den Romanhelden Richard Sharpe. In Deutschland erlangte er durch seine großartige Artus-Trilogie Berühmtheit.

Der Historische Roman „1356“ von Bernard Cornwell wird als gebundene Ausgabe zusammen mit dem zugehörigen Hörbuch Ende Januar auf Weltbild.de erscheinen. Jetzt schnell vorbestellen!

Bridget Jones: Verrückt nach ihm

Bridget Jones: Verrückt nach ihm
Bridget Jones: Verrückt nach ihm

Und der Wahnsinn kehrt zurück! Helen Fieldings „Bridget Jones“, eine der wohl weltweit beliebtesten  Romanfiguren, ist wieder zurück und beschert uns ein unvergessliches Leseerlebnis voller lustiger und berührender Stunden.

Allerdings müssen eingefleischte Fans auf einige Änderungen im Leben der Bridget Jones gefasst sein, denn in diesem Buch geht es nicht um eine verzweifelte Mittdreißigerin, sondern um eine Bridget, welche die 50 schon überschritten hat. Dem entsprechend hat die verwitwete Bridget auch schon zwei Kinder und einen neue Liebe. Auch der Job als Drehbuchautorin ist vollkommen neu.

Dennoch ist Bridget immer noch dieselbe: Sie kämpft wie früher mit Gewichtsproblemen, macht sich Gedanken über auftretende Falten und ihr Job ist aufwühlend wie interessant zugleich. Und mit ihrer neuen Liebe hadert sie auch, schließlich ist der Mann 20 Jahre jünger als sie selbst. Allerlei Spaßfaktor verspricht auch Bridgets Eindringen in die Welt des Internets und des Online-Datings.

„Was Bridget Jones so unwiderstehlich macht, ist ihr Talent, inmitten von Chaos und Selbstzweifeln ein Happy End zu finden.“ — Express

Die Autorin Helen Fielding wurde in Yorkshire geboren, lebt heute allerdings in London. Lange Zeit war Fielding bei der BBC  Dokumentatorin für die Hilfsorganisation Comic Relief in Äthiopien und dem Sudan. Nebenbei schrieb sie für diverse überregionale Zeitungen. Mit ihrem Debütroman „Hummer zum Dinner“ gelang ihr schließlich der große Durchbruch. Kultautorin wurde sie aber endgültig als sie 1997 in England den Roman „Schokolade zum Frühstück, Das Tagebuch der Bridget Jones“ veröffentlichte. Das Folgewerk „Am Rande des Wahnsinns“ schaffte es auch in kürzester Zeit auf die internationalen Bestsellerlisten.

Helen Fieldings Unterhaltungsroman „Bridget Jones: Verrückt nach ihm“ und das zugehörige Hörspiel sind ab März lieferbar. Jetzt gleich bei Weltbild.de vorbestellen!

Frank Schätzing: Breaking News

Frank Schätzing: Breaking News
Frank Schätzing: Breaking News

Fans können auf ein baldiges Ende ihrer fünfjährigen Durststrecke hoffen, denn im Frühjahr 2014 wird der neue Thriller „Breaking News“ von Bestseller-Autor Frank Schätzing erscheinen. Das Buch verspricht wie auch die anderen Werke Schätzings spannende Lesestunden mit gut recherchierten Inhalten.

Schauplatz ist diesmal nicht der Weltraum oder die Tiefsee, sondern der Nahe Osten. Tom Hagen, ein Star unter den Krisenberichterstattern, weiß, was eine gute Story ausmacht. In Afghanistan verliert er allerdings alles: Ein nächtliches Unterfangen zur Befreiung von Geiseln endet katastrophal. Tom Hagens Image ist völlig ruiniert, ein Comeback lange nicht in Sicht.

Doch drei Jahre später eröffnet sich ihm die Möglichkeit zur Reputation in Tel Aviv, als er Daten über den israelischen Inlands-Geheimdienst erhält. Ehrgeizig wie Tom Hagen ist, packt er die Gelegenheit beim Schopf! Unbewusst bringt er aber eine Stein ins Rollen, der tödliche Folgen haben könnte: Denn er spürt einer Verschwörung nach, welche den Grundstock des Nahostkonfliktes bildet – und gerät unversehens mit Geheimagenten und Kopfgeldjägern in Konflikt.

Frank Schätzing wurde 1957 in Köln geboren. Er studierte Kommunikationswissenschaften und war  als Creative Director in internationalen Agenturen tätig. Außerdem ist er Gründungsmitglied von Intevi, einer Kölner Werbeagentur. Bereits in den 90ern begann Schätzing mit dem Schreiben von Novellen und Satiren. In den Folgejahren veröffentlichte er verschiedene Bücher, unter denen der Thriller „Lautlos“ (2000) brillierte. Erst im Jahr 2004 gelang Schätzung der Durchbruch: Sein Roman „Der Schwarm“ wurde 3,8 Millionen mal verkauft. Im selben Jahr wurde Frank Schätzing der Corine-Preis überreicht, 2005 der Deutsche Science-Fiction-Preis.

Der Thriller „Breaking News“ von Frank Schätzing und das Hörbuch zum Roman werden voraussichtlich März 2014 bei Weltbild.de erscheinen. Jetzt gleich vorbestellen!

Erin Hunter: Warrior Cats – Zeichen der Sterne. Der vierte Schüler

Erin Hunter: Warrior Cats - Zeichen der Sterne. Der vierte Schüler IV, Band 1
Erin Hunter: Warrior Cats – Zeichen der Sterne. Der vierte Schüler IV, Band 1

Erin Hunters Fantasy-Reihe über die wilden Katzen bekommt Zuwachs: „Der vierte Schüler“ bildet den Auftakt der vierten Buchreihe von „Warrior Cats – Zeichen der Sterne“. Der Roman wird Anfang Februar als Deutsche Erstausgabe erscheinen – und die Leser ebenso in den Bann ziehen wie die früheren Romane über das abenteuerliche Leben der Warrior Cats, welche allesamt auf der Bestsellerliste der New York Times landeten.

Es heißt, nach dem scharfsichtigen Häher und dem brüllenden Löwen wird auf den sanften Schwingen der Taube Friede einkehren. Die Prophezeiung sagt aber auch, dass Häherfeder und Löwenglut die Macht der Sterne inne haben. Doch die dritte Katze im Bunde ist noch nicht aufgetaucht – wie soll sich also die Prophezeiung erfüllen? Oder ist das Orakel nicht mehr als purer Humbug und die Welt dem Untergang ausgesetzt?

Auf den ersten Blick scheint es so, denn der Wald wird von der großen Dürre beherrscht. Wasser und Nahrung sind so rar geworden, dass die Clans erbittert um jedes Quentchen kämpfen. Doch dann macht eine junge Katze aus dem DonnerClan eine Entdeckung, die schwerwiegende Folgen nach sich zieht.

Unter dem Pseudonym Erin Hunter veröffentlicht ein Team von vier britischen Autorinnen, bestehend aus Kate Cary, Cherith Baldry, Victoria Holmes, Tui Sutherland und (seit 2012)  Gillian Phillips, die Fantasy-Romanreihe „Warrior Cats“. Die Aufgaben des Autorenteams sind klar verteilt: Während Victoria Holmes die Ideen kreiert und den Überblick über den ganzen Plot behält, schreiben die anderen drei Autorinnen die Geschichte nieder.

Das Buch „Warrior Cats – Zeichen der Sterne. Der vierte Schüler“ wird voraussichtlich Anfang Februar als gebundene Ausgabe bei Weltbild.de erscheinen. Jetzt bestellen!

Dr. med. Detlef Pape, Anna Cavelius, Angelika Ilies: Schlank im Schlaf für Frauen – Wie Frauen wirklich abnehmen

Dr. med. Detlef Pape, Anna Cavelius, Angelika Ilies: Schlank im Schlaf für Frauen - Wie Frauen wirklich abnehmen
Dr. med. Detlef Pape, Anna Cavelius, Angelika Ilies: Schlank im Schlaf für Frauen – Wie Frauen wirklich abnehmen

Die Autoren Dr. med. Detlef Pape, Anna Cavelius und Angelika Ilies gehen in ihrem Ratgeber „Schlank im Schlaf für Frauen – Wie Frauen wirklich abnehmen“ auf die speziellen Diät-Wünsche von Frauen ein. Denn Frauen essen anders als Männer!

Mehr als 100 köstliche und auch im Alltag leicht nachzukochende Rezepte haben die Autoren in dieser Diäthilfe zusammengetragen. Wie auch in dem millionenfach verkauften Bestseller „Schlank im Schlaf“ basieren die Rezepte auf dem Prinzip der Insulin-Trennkost. Dr. med. Detlef Pape und seine Koautorinnen erklären Schritt für Schritt, wie Abnehmen gut gelingen kann, ohne dass sich der berüchtigte Jojo-Effekt einstellt. Dabei spielen die weiblichen Hormone eine zentrale Rolle, die sich auf das Wohlbefinden und das Essverhalten auswirken. Je nach Hormontyp werden Rezepte entwickelt. Das Beste daran: Sie müssen bei keiner Mahlzeit auf Genuss verzichten! Zudem geben die Autoren noch einige Ratschläge, wie Sie ihren Alltag mit mehr Bewegung meistern und vor allem eines vermeiden: Stress. Je mehr Entspannung rund um Schlafen, Essen und Bewegung, desto größer sind die Erfolgschancen für „Schlank im Schlaf für Frauen“.

Die Autoren: Dr. Detlef Pape arbeitet als Facharzt für Innere Medizin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Ernährung. Anna Cavelius ist als Lektorin auf medizinische Themen spezialisiert und Angelika Ilies kennt sich als Ökotrophologin bestens mit Ernährung aus. Sie stellte die Rezepte für diesen Ratgeber zusammen.

„Schlank im Schlaf für Frauen – Wie Frauen wirklich abnehmen“ ist bei Gräfe und Unzer erschienen und kostet 16,99 Euro.

„Schlank im Schlaf für Frauen – Wie Frauen wirklich abnehmen“ von Dr. med. Detlef Pape, Anna Cavelius und Angelika Ilies bei Weltbild.de bestellen. Der Titel ist ab dem 14.12.2013 lieferbar

Bücher für den Urlaub – Linda Belago: Die Blume von Surinam

Linda Belago: Die Blume von Surinam
Linda Belago: Die Blume von Surinam

Wir schreiben das Jahr 1876 im südamerikanischen Surinam. Julie und Jean führen in dieser harten Zeit eine glückliche Ehe, gemeinsam bewirtschaften sie ihre Zuckerrohrplantage mit Erfolg. Dann aber droht ein Unheil über das Paar hereinzubrechen: Wirtschaftliche Schäden gefährden das sorglose Leben. Darum holen sich Jean und Julie Hilfe von indischen Arbeitern, so auch von Kadi und Sarina mit ihrer jungen Tochter Inika. Die Inder erhoffen sich in dem fremden Neuland bessere Zukunftsaussichten und später den Besitz von einem eigenen Landstück. Zunächst scheint auch alles in den richtigen Bahnen zu laufen. Inika schließt schnell Freundschaft  mit den Söhnen der Familie der Gutsbesitzer, doch allzu bald wird aus dem innigen Verhältnis erbitterte Rivalität.

Die Einzelschicksale der verschiedenen Plantagenbewohner verzweigen sich nun zu einem Netz aus idealistischen und egozentrischen Lebensentwürfen, Geheimnissen und Intrigen. Nebenbei entwirft die Autorin gekonnt das Bild einer exotischen Naturkulisse vor dem geistigen Auge des Lesers. „Die Blume von Surinam“ verspricht ein sommerliches Lesevergnügen, das so manche Überraschung bereit hält.

Das Interesse der Autorin Linda Belago gilt seit langem den Niederlanden und ihrer Geschichte. Quer durch Europa führten sie ihre beruflichen Tätigkeiten und sogar bis nach Übersee. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann nahe der deutsch-niederländischen Grenze.

Der Roman „Die Blume von Surinam“ ist bei Bastei Lübbe erschienen und kostet als kartoniertes Taschenbuch 9,99 Euro und als eBook 8,49 Euro.

„Die Blume von Surinam“ von Linda Belago jetzt bei Weltbild.de bestellen

Hera Lind: Ver­wech­sel­jah­re

Hera Lind: Ver­wech­sel­jah­re
Hera Lind: Ver­wech­sel­jah­re

In Hera Linds Liebeskomödie „Verwechseljahre“ dreht sich alles um drei weibliche Hauptfiguren. Sie alle befinden sich in der Mitte ihres Lebens: Carin lebt ohne Mann, dafür aber mit ihrer betagten Mutter zusammen. Sonja besitzt zwar ein jugendliches Erscheinungsbild und ist trotzdem frustriert. Und Billi hat Mann und Kinder, aber nicht ihr Traumgewicht. Die drei Freundinnen ergänzen sich wunderbar, bis ein junger Mann die Bühne ihres Lebens betritt und behauptet, Carins Sohn zu sein. Chaos bricht plötzlich in das Leben der drei Frauen ein und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Schließlich kommen die Freundinnen aber dem Geheimnis des Mannes auf die Spur und Lebensveränderungen sind programmiert.

Hera Linds Liebeskomödie „Verwechseljahre“ spielt humorvoll mit den Klischees der Generation 40 Plus. Für die drei weiblichen Hauptfiguren des Romans ist das halbe Leben schon vorbei und es wird höchste Zeit, die Vernunft endlich einmal sausen zulassen.

Hera Lind ist eine sehr erfolgreiche Romanautorin. Nach dem Studium der Germanistik, Musik und Theologie war sei lange Zeit als Sängerin tätig, bevor ihr der erste große Durchbruch mit dem Roman „Ein Mann für jede Tonart“ gelang. Weitere Erfolge ließen nicht lange auf sich warten und wurden verfilmt. Zudem besitzt die Autorin zwei eigene Fernsehshows. Hera Lind ist vierfache Mutter und lebt mit ihrer Familie in Salzburg.

Der Roman „Ver­wech­sel­jah­re“ ist beim Diana Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro. Das eBook kostet 15,99 Euro und das Hörbuch kostet 19,95 Euro (Audiobuch).

„Ver­wech­sel­jah­re“ von Hera Lind bei Weltbild.de bestellen