Ein Winter in Paris von Jean-Philippe Blondel

Der neue Roman des französischen Bestsellerautors Jean-Philippe Blondel: Ein Winter in Paris erzählt von einem Studenten, für den der Selbstmord seines Freundes alles verändert.

„Es gibt niemanden, der die Verwirrung der Gefühle auch nur annähernd so beschreiben kann wie Jean-Philippe Blondel.“ (Le Figaro)

Ein Winter in Paris – Inhalt

Aus der Provinz ist Victor zum Studieren nach Paris gegangen. Dem jungen Mann aus einfachen Verhältnissen macht der enorme Druck an der Uni zu schaffen. Er ist einsam, fühlt sich zunehmend unsichtbar. Nur mit Mathieu, einem schüchternen Jungen aus dem Kurs unter ihm, raucht Victor ab und zu eine Zigarette. Ein Winter in Paris von Jean-Philippe Blondel weiterlesen

Vor dem Anfang von Burghart Klaußner

Der bekannte Theater- und Filmschauspieler Burghart Klaußner hat einen Roman geschrieben: Vor dem Anfang spielt in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs in Berlin. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde Klaußner mehrfach ausgezeichnet. Ob auch sein erstes Buch die Kritiker überzeugt?

Vor dem Anfang – Inhalt

Berlin, April 1945. Bald ist alles vorbei, soviel ist klar. Fritz und Schulz haben es geschafft, den Krieg halbwegs unbeschadet zu überstehen. Fast. Denn die beiden, die all die Jahre ihre Köpfe erfolgreich unten gehalten hatten, „erwischt“ es jetzt doch noch. Sie erhalten den Auftrag, die Kasse ihrer Einheit ins Reichsluftfahrtministerium zu bringen. Also nach Berlin-Mitte, quer durch die umkämpfte Stadt, auf ihren alten Fahrrädern. Vor dem Anfang von Burghart Klaußner weiterlesen

Mit der Faust in die Welt schlagen von Lukas Rietzschel

Das Romandebüt des jungen deutschen Autors Lukas Rietzschel: Mit der Faust in die Welt schlagen erzählt von zwei Brüdern in einem sächsischen Dorf der Gegenwart – und einer Wut, die immer größer wird.

Mit der Faust in die Welt schlagen – Inhalt

Die Brüder Tobias und Philipp wachsen in der sächsischen Provinz auf. Im Sommer flirrt hier die Luft über den Betonplatten. Im Winter bricht hier der Frost die Straßen auf. Als die Eltern ein Haus bauen, scheint das der Aufbruch in ein neues Leben zu sein. Mit der Faust in die Welt schlagen von Lukas Rietzschel weiterlesen

Der Platz an der Sonne von Christian Torkler

Buchtipp des Monats September 2018

Ein überraschendes Buch zu einem topaktuellen Thema: In seinem ersten Roman Der Platz an der Sonne erzählt Christian Torkler von Menschen, die vor der Armut in ihrem zerstörten Land fliehen – ins reiche Afrika. Durch besonders für Europa ungünstige Umstände ist die „Erste Welt“ zur „Dritten Welt“ – und umgekehrt – geworden.

„Nicht wer wir sind, entscheidet über unseren Platz in der Welt, sondern wo wir geboren werden. Christian Torkler hat den Roman der Stunde geschrieben.“ (Juli Zeh)

Der Platz an der Sonne – Inhalt

Gleich nach dem zweiten hatte 1948 der dritte große Krieg begonnen. Um ihre wichtigen Industrien vor Bombardements zu schützen, hatten die Kriegsparteien in Ost und West ihre Produktionsstätten in die Kolonien verlagert. Erst seit 1961 herrscht Frieden. Der Platz an der Sonne von Christian Torkler weiterlesen