30.03.2012: Vor hundert Jahren starb Karl May

Rüdiger Schaper: Karl May
Rüdiger Schaper: Karl May

Mit den Geschichten um Winnetou und Old Shaterhand gelangte der Schriftsteller Karl May im 19. Jahrhundert zu Weltruhm. Der 1842 in Sachsen geborene Autor starb am 30. März 1912. Seine Reise- und Abenteuerromane, die vor allem im Wilden Westen und im Orient spielen, wurden millionenfach verkauft und erzielten auch international hohe Auflagen. Sie wurden im 20. Jahrhundert für Kino und TV höchst erfolgreich adaptiert, es gibt zahlreiche Parodien, Hörbücher und Comics. Für viele Generationen begann die Begeisterung für Literatur mit den Lesen der Karl-May-Abenteuer – ein Phänomen, das heute an die „Harry Potter-Romane“ erinnert.

Im Oktober vergangenen Jahres erschien beim Siedler Verlag die informative und unterhaltsame Biographie „Karl May: Untertan, Hochstapler, Übermensch.Triumph und Tragik des Mannes mit der Silberbüchse“ von Rüdiger Schaper. Der Journalist zeichnet die Geschichte des fiktiven Abenteurers May nach, der sich aus ärmlichen Verhältnissen kommend zu großem Ruhm schrieb.

Die Biographie „Karl May: Untertan, Hochstapler, Übermensch“ ist beim Siedler Verlag erschienen und kostet 19,99 Euro.

Bestellen Sie „Karl May: Untertan, Hochstapler, Übermensch“ bei Weltbild.de

Adriana Altaras: „Titos Brille“

Um den ganzen Witz und die Komplexität von Adriana Altaras´ Buch „Titos Brille – Die Geschichte meiner strapaziösen Familie“ verstehen zu können, ist die Kenntnis der Herkunft der Autorin sehr hilfreich. Also: Mit jüdischen Wurzeln wurde Adriana Altaras 1960 in Zagreb geboren, wo ihr Vater sich den Partisanen um Tito anschloss. Schließlich musste er aus Jugoslawien fliehen, und so zog die Familie nach Italien.

Auf dieser Grundlage erzählt Altaras die bewegte Biographie ihrer Familie, die sich ihr selbst erst erschloss, als sie nach dem Tod ihrer beiden Eltern eine Wohnung erbte, vollgestopft mit den Erinnerungen aus über 40 Jahren. Mit jeder Menge Humor, aber auch Wärme berichtet sie von einzigartigen Persönlichkeiten, skurrilen Fundstücken und faszinierenden Familiengeheimnissen, die sich durch das ganze 20. Jahrhundert hindurch bis in die Gegenwart zu ihren eigenen zwei Söhnen und ihrem Mann ziehen.

Das Buch ist im Kiepenheuer & Witsch Verlag veröffentlicht und ist für 18,99 Euro zu erwerben.

„Titos Brille“ bei Weltbild.de bestellen


Max Frisch: Sein Leben, seine Bücher

Am 15. Mai 2011 jährt sich der Geburtstag von Max Frisch zum 100. Mal. Der Literaturredakteur und Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung Volker Weidermann hat jetzt, ein paar Monate vor den Feierlichkeiten, eine Biographie des berühmten deutschen Schriftstellers vorgelegt. Anders als die meisten germanistischen Arbeiten, nähert sich Weidermann dem schon viel besprochenen Autor auf eine flott lesbare, kurzweilige und journalistische Art und Weise.

Der Verlag über den Inhalt:

Volker Weidermann hat sich zu ihm bekannt. „Ich liebe seine Bücher“, schrieb er in „Lichtjahre“ über Frisch, und jetzt hat er seine Biographie geschrieben. Die Geschichte eines Jahrhundertlebens und einer ungebrochenen, geheimnisvollen und beglückenden Wirkung.
„Wir kennen Max Frisch, wenn wir seine Bücher kennen. Wir kennen seine Frauen und sein Leben, sein Unglück und sein Glück. Und in Wahrheit kennen wir natürlich nichts.“ Weil das so ist, brauchen wir einen, der in seinen Büchern zu Hause ist und sich in sein Leben hineingearbeitet hat. Volker Weidermann hat sich an die Recherche gemacht, Archive durchstöbert, Weggefährten getroffen, Gespräche geführt und vor allem gelesen: die großen Romane, die Theaterstücke, die frühen Texte, die Briefe, die Tagebücher. Und dann geschrieben, voller Zuneigung und doch genau und kritisch, lebendig und anschaulich, so dass sich ein facettenreiches und faszinierendes Bild ergibt.

Es zeigt zunächst einen unsicheren jungen Mann, ohne Geld und Erfolg, unglücklich in seinem Germanistikstudium, aber voller hochfliegender Pläne. Einen Schriftsteller, der schlechte Bücher voll hohlem Pathos schreibt, nationalen Gedanken anhängt – ein geistiger Landesverteidiger am Schreibtisch und in Uniform. Der schließlich Architektur studiert und in diesem Beruf nach kürzester Zeit einen märchenhaften Erfolg feiert, der aber das Schreiben nie sein lässt und über das Theater und seine Freundschaft mit Bertolt Brecht schließlich zu dem extrem modernen, kühnen, Ich-suchenden Weltschriftsteller wird, den wir heute kennen. Von „Bin oder die Reise nach Peking“ (1945) führt der Weg über „Stiller“, „Biedermann und die Brandstifter“ und „Homo Faber“ bis nach „Andorra“ und schließlich zu „Montauk“ und in den Weltruhm. Es ist das unglaubliche Leben eines vom Erfolg verwöhnten, eines positiv Engagierten, eines großen Liebenden, eines trotz allem mit dem Leben Hadernden – das Leben eines der besten Schriftsteller deutscher Sprache des letzten Jahrhunderts. Und wir sind dabei, in den Büchern und in seinem Leben, bei ihm – dank seines begeisterten Biographen.

Das Buch ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen und kostet 22,95 Euro.

„Max Frisch: Sein Leben, seine Bücher“ bei Weltbild.de bestellen

Howard Sounes: Paul McCartney: Das Porträt – 50 Jahre Musikgeschichte

Paul McCartney ist bereits zu Lebzeiten eine Legende. Als Frontman der Beatles gelangte er zu Weltruhm, seine Karriere hält immer noch an. Erst letztes Jahr war er auf Tournee unterwegs. Sein Leben hielt nicht nur musikalische Höhen und Tiefen bereit. Auch das Privatleben von Paul McCartney sorgte immer wieder für Schlagzeilen. Droemer hat nun ein Portrait des legendären Bandmitglieds aus Liverpool herausgebracht, das es seit heute zu kaufen gibt.

Der Verlag über den Inhalt:

Alles begann im Hamburger Indra Club, wo die Beatles 1960 erstmals auftraten. Und schon bald wurden sie die beliebteste Band der Welt. Vor allem Paul McCartney begeisterte mit seiner enormen Bühnenpräsenz. Er war das Herz der Fab Four. Paul sang die wärmsten Songs: Penny Lane, Lady Madonna und Yesterday. Später spielte er mit den Wings den weltweit meistverkauften Hit The Mull of Kintyre. Howard Sounes liefert uns eine grandiose Lebensschau der Poplegende Paul McCartney von seiner Kindheit in Liverpool bis zu der frenetisch umjubelten Konzerttournee im Winter 2009.

Das Buch ist bei Droemer erschienen und kostet 24,99 Euro.