Markus Heitz – Neues vom Fantasy-Superstar

Er ist Deutschlands erfolgreichster Fantasy-Autor: Seine Bücher standen bislang insgesamt 234 Wochen auf den Spiegel-Bestsellerlisten. Mehr als fünf Millionen Exemplare davon wurden allein in Deutschland verkauft – weltweit waren es rund 8 Millionen. Und unglaubliche zehn Mal erhielt Markus Heitz den Deutschen Phantastik Preis.

„Markus Heitz ist ein Phänomen im Bereich der Phantastischen Literatur.“ (fantasybuch.de)

Nach seinem Studium der Germanistik und Geschichte war Heitz (geb. 1971) zunächst als freier Journalist tätig. 2002 erschien sein erster Roman „Die dunkle Zeit 1 – Schatten über Ulldart“, für den er 2003 seinen ersten Deutschen Phantastik Preis erhielt (heute umfasst das Ulldart-Universum zwei Reihen mit sechs bzw. drei Bänden und drei Abenteuer-Spielbücher). Mit dem Roman „Die Zwerge“ von 2003, dem ersten Band einer am Ende fünfteiligen Bestsellerserie, schaffte Heitz endgültig national und international den Durchbruch und kann seitdem als freier Autor arbeiten. Markus Heitz – Neues vom Fantasy-Superstar weiterlesen

Das Meer löscht alle Spuren von Lone Theils

Band 2 der dänischen Bestseller-Reihe um Journalistin Nora Sand verspricht wieder solide Krimi-Unterhaltung. Das Meer löscht alle Spuren – doch Nora Sand gibt bei der Suche nach der Frau eines preisgekrönten iranischen Schriftstellers nicht auf.

Spannend, aber auch klug und einfühlsam greift Lone Theils hier ein hochaktuelles Thema auf: Die Fluchtbewegungen der letzten Jahre und deren Auswirkungen auf die Menschen, die in den Herkunfts- und Zielländern davon betroffen sind. Voraussichtlich am 24. April 2018 erscheint der Krimi auch auf Deutsch. Das Meer löscht alle Spuren von Lone Theils weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2017

Leipzig steht wieder ganz im Zeichen des Lesens: In der Buch- und Medienbranche sind die Leipziger Buchmesse und das dazugehörige Lesefestival „Leipzig liest“ vom 23. bis 26. März 2017 das erste große Ereignis des Jahres.

Aanders als beispielsweise die Frankfurter Buchmesse gilt jene in Leipzig vor allem als Publikumsmesse. Das heißt, sie ist weniger als Treff der Verlags- und Buchhandelsbranche gedacht, der wie in Frankfurt „normalen“ Besuchern nur eingeschränkt zugänglich ist, sondern ist eher auf die Bücherfans, die Leserinnen und Leser, ausgerichtet. Leipziger Buchmesse 2017 weiterlesen